Ich persönlich habe mir darüber nie Gedanken gemacht.
Tot ist tot, und wie der sterbliche Überrest in die Erde kommt war mir eigentlich immer egal.
Mein Mann war da anders und hat für alle Familienmitglieder vorgesorgt,
und mein Bruder führt das so weiter, auch bei den Neu-Geborenen , die nach dem Tod meines Mannes das Licht der Welt erblickten.

Nun sind meine Kinder , Enkel und Urenkel alle im Ausland und haben sich dort auch abgesichert. Aber für den Fall der Fälle bleiben die hiesigen Policen aktuell.......man weiß ja nie.

Andererseits, lohnt das überhaupt noch, nachdem die Versicherungen reihenweise die Zahlungen kürzen?


Die häusliche Pflege ist doch eigentlich nur möglich, wenn sich der andere Part völlig aufgibt.......oder sehe ich das falsch?