Ein toller Song von Bryan Adams, vielleicht für manche ein bisschen schmalzig, aber die Frage im Titel habe ich mir und auch Männern schon so oft gestellt. Meistens Fehlanzeige!
Wo bleiben die positiven Geschichten von Männern, die offen und ehrlich sagen können, dass sie schon mal eine Frau wirklich mit Herz und Seele geliebt haben?
Meistens gibt es nur Berichte über jahrelange Rosenkriege oder Beziehungsstress, aber ganz, ganz selten mal was Positives!
Interessante Frage. Ich bin mal gespannt, ob sich hier Männer zu diesem Thema äußern.
Ich selbst bin tatsächlich von Herzen sehr geliebt worden und weiß dieses große Glück zu schätzen.
Genauso habe ich aber Männer kennengelernt, die ihre Partnerin kitschig und bedingungslos anhimmelten und dies mit der großen Liebe verwechselten. Diesen Beziehungen war schwer zuzuschauen, der Ausgang vorherseh- aber nicht verhinderbar.
Was ist dir widerfahren liebe Fragola, das Du dass in Frage stellst?
Natürlich sind auch Männer zur Liebe fähig.
@DieGesellschafterin, das weiß ich sehr wohl (aus eigener Erfahrung), dass es Männer gibt, die wirklich lieben können, aber mir fällt eben auf, dass in der Erinnerung mancher Männer anscheinend nur Platz ist für negative Erfahrungenen ist.
Im Umkehrschluss könnte man dann vermuten, dass sie noch nie wirkliche Liebe erlebt haben und das ist eigentlich sehr traurig!
curry55 hat geschrieben: Interessante Frage. Ich bin mal gespannt, ob sich hier Männer zu diesem Thema äußern.
............

Darauf bin ich genauso gespannt wie du! *smile*
Männer red'n net so viel, die machen ;-)
Fragola
Möglicherweise weil sie sich enttäuscht fühlen, so überwiegt dann immer die letzte oder schlechte Erfahrung mit ihrer ehemals groß gedachten Liebe.
:?:
jacaranda03 hat geschrieben: Männer red'n net so viel, die machen ;-)

Mag sein, doch das sind Ausnahmen, aber über negative Erfahrungen kann die Mehrzahl tage-, wochen-, monate- und sogar jahrelang reden! *smile*
Aber das ist doch menschlich. Egal ob bei Männlein oder Weiblein. Viele Menschen können sich nur trennen oder eine Trennung aushalten, indem sie sich die negativen Aspekte einer Beziehung immer wieder vor Augen halten.
Viel viel später wird dann wieder verklärt zurückgeschaut und dem Vergangenen nachgetrauert.
Und wenn sie nicht reden, dann leiden sie - aber nicht still vor sich hin, sondern so, daß man sie bedauern muß :mrgreen:
Habt ihr schon einen Mann weinen sehen?

Ich habe es gesehen und es ist wahrhaftig herzzereißend.
tja, das sind die mir den egativen Erfahrungen,
du willst aber doch von den anderen was wissen!?

......und die sind mit ihren positiven Erfahrungen im allgemeinen so beschäftigt, daß sie keine Zeit haben drüber zu schreiben

und wenn sie's doch mal tun (wie kürzlich in nem Blog geschehen)
werden sie eh nur gerügt, weil sie's der Dame nicht privat mitteilen
curry55 hat geschrieben: Aber das ist doch menschlich. Egal ob bei Männlein oder Weiblein. Viele Menschen können sich nur trennen oder eine Trennung aushalten, indem sie sich die negativen Aspekte einer Beziehung immer wieder vor Augen halten.
Viel viel später wird dann wieder verklärt zurückgeschaut und dem Vergangenen nachgetrauert.


odereinfach auch versuchen, beide seiten zu sehen, die guten und die weniger guten,
denn man hat den partner ja auch aus veschiedenen gründen haben wollen, das waren sicher keine sdhclechten
so sehe ich das
DieGesellschafterin hat geschrieben: Habt ihr schon einen Mann weinen sehen?

Ich habe es gesehen und es ist wahrhaftig herzzereißend.


ja, nicht nur einen mann

denke gerade an den torwart der so einiges versemmelt hat vor den augen der ganzen welt, der dann am boden lag, dieser grosse starke mann und so weinte, das hat mich rihtig mitgenommen.
DieGesellschafterin hat geschrieben: Habt ihr schon einen Mann weinen sehen?

Ich habe es gesehen und es ist wahrhaftig herzzereißend.


Stimmt ... :(

AK