Weit wichtiger als für Private ist das 5G-Netz für die Wirtschaft, da es für mehrere Zukunftstechnologien relevant werden dürfte. Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) erwähnt unter anderen folgende Anwendungen:
Internet der Dinge (IoT)
medizinische Anwendungen (eHealth)
selbstfahrende Fahrzeuge
Virtual Reality, Augmented Reality

Laut BAKOM ist bislang nur ein für den Menschen schädlicher Effekt von Mobilfunkstrahlung zweifelsfrei nachgewiesen worden: Die Erwärmung des Körpergewebes. Dies betrifft die Strahlung des Handys, wenn es direkt am Körper gehalten wird. Hinweise auf ein erhöhtes Krebsrisiko gibt es keine, heisst es beim Bund mit Verweis auf Erkenntnisse der Weltgesundheitsorganisation.

https://www.watson.ch/digital/samsung/1 ... uft-besser


Meteorologen schlagen Alarm
5G-Netz stört Wettersatelliten: Drohen unvorhersehbare Naturkatastrophen?
29.05.2019
https://www.wunderweib.de/5g-netz-stoer ... 07779.html

Netzwerktechnologien bieten aussichtsreiche Anlagechancen
Weltweit werden die Investitionen in den Aufbau von 5G auf 2,7 Billionen Dollar[1] bis zum Jahr 2020 geschätzt – etwa 500 Milliarden davon allein in Europa. 5G-Funkzellen sind kleiner als bei früherer Standards. Deshalb müssen in Deutschland für eine flächendeckende Abdeckung rund 10.000 neue Funkmasten installiert werden. Parallel werden alte und neue Antennen mit leistungsfähigeren Steuerungs-Servern verknüpft, welche die enormen Datenmengen bewältigen können.
Damit dürften die großen Mobilfunkausrüster, die bisher schon die Netze älterer Generationen aufgebaut haben, profitieren. Aber auch der Umsatz von Herstellern der für 5G benötigten schnelleren Chips und Prozessoren könnte beflügelt werden. Und nicht zu vergessen: Auch die Verbraucher benötigen 5G-taugliche Handys, womit also auch die Smartphone-Hersteller einen Wachstumsimpuls abbekommen werden.
https://www.dws.de/informieren/maerkte/ ... n-koennen/

https://www.gevestor.de/details/telekom ... 98208.html
Ende September unterzeichneten über 180 Ärzte und Wissenschaftler aus 36 Ländern den so genannten «5G-Appell» und forderten ein Moratorium. Sie warnen davor, «Millionen von Menschen einem Experiment mit unklaren Auswirkungen auf die Gesundheit auszusetzen». Auch die Schweizer Ärzte für Umweltschutz reagierten.

Am 18. Dezember warnten auch sie in einer Medienmitteilung vor einer zu schnellen Einführung von 5G.

Das Hauptproblem: Die hochfrequenten Mikrowellen im neu geplanten Bereich von 6 bis 100 Gigahertz haben sehr kurze Wellenlängen von nur fünf Zentimeter bis drei Millimeter Länge. Diese werden speziell ab Frequenzen über 20 Gigahertz in erster Linie durch die Haut absorbiert. Weil Mikrowellen im Unterschied zu Radiowellen schon durch Glas, Regen und Bäume behindert werden, müssten zudem alle paar hundert Meter neue Funkanlagen erstellt werden. Konsequenz: Die Strahlenbelastung würde dauerhaft erhöht.
https://www.beobachter.ch/gesundheit/5g ... tem-risiko

https://www.diagnose-funk.org/publikati ... ewsid=1220

Viele Studien haben sich bereits mit den Auswirkungen beschäftigt. "Eindeutig nachgewiesen ist bislang lediglich, dass die hochfrequenten Felder eine thermische, also wärmende Wirkung haben. :?: :?:

Richtig ist allerdings auch, dass 5G-Netze bislang noch nicht im Einsatz sind und auf dieser Basis daher keine Studien erstellt werden konnten. Ob sich durch das flächendeckende Ausrollen von 5G also gesundheitsschädliche Effekte nachweisen lassen, wird man zweifelsfrei wohl erst in einigen Jahren sagen können. :roll: :roll:

So schnell sind 5G und Wi-Fi 6
https://www.turn-on.de/tech/ratgeber/wo ... cht-518019
Hier in Österreich sind wieder einmal die ganz gescheiten Leute am Ruder und preisen 5G als unabdingbar und zum Nutzen aller notwendig an. In anderen Ländern geht man da vorsichtiger vor. Aber die EU braucht halt Versuchskaninchen und da habe sie in Österreich genug Dumme gefunden. Und die Pharmaindustrie freut sich über einen vergrösserten Absatzmarkt für ihre Krebsmedikamente.

Die ersten Bereiche des Netzes sind ja bereits im Probebetrieb. Aber man wird mit Sicherheit nur positive Erfahrungen haben. Von der technischen Seite zumindest. Was zählt schon der Mensch ?
Es gibt zwar noch kein 5G Netz und somit auch keine Studien über mögliche negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Nutzer oder Auswirkungen auf Natur und technische Einrichtungen, aber schon sind wieder die "Oberbedenkenträger" am Werk und verunsichern mit zweifelhaften Behauptungen und pseudowissenschaftlichen Belegen über die Schädlichkeit von 5G.
Da irrst Du aber in Hinsicht auf Verfügbarkeit von 5G gewaltig.

In Berlin sind z.B. Vodafone und Telekom seit Juli/August mit aktiven und für alle Kunden offenen 5G Netzen unterwegs. Auch in Teilen von Spanien, England, Italien, Skandinavien und dem Baltikum ist 5G bereits öffentlich zugänglich. Von den USA und Asien ganz zu schweigen.

Wenn man denn ein 5G taugliches smartphone und den entsprechenden Vertrag hat.
@malzmueller

Ok, meine Aussage bezog sich auf ein flächendeckendes funktionierendes 5G Netz in ganz Deutschland über einen längeren Zeitraum.
Erst so ein Netz läßt meiner Ansicht nach verläßliche Aussagen zur Schädlichkeit von 5G zu.
Und im Norden sind wir schon froh mal kein Funkloch zu haben, bzw E oder 2G
Was soll da denn 5 G bringen?
Wenn ihr einen Mast in eurer Reichweite bekommt: Schnellere Datenverbindungen ...
:D
Dann ist die E-Mail ein wenig schneller und auch Telefonate schneller?
Die Frage nehme ich - von dir - jetzt nicht wirklich ernst ...

Aber eine Antwort findest du u.a. hier:

https://praxistipps.chip.de/2g-3g-4g-un ... aert_41254

http://www.informationszentrum-mobilfun ... nsweise/5g
Auf so einem kleinen Smartfone auch noch surfen und Filme gucken?
Da kann ich leider nicht mithalten als Brillenträger,
Da habe ich doch lieber das heimische Notebook am Kabel angeschlossen , reicht vollkommen...
Warum regst du dich dann überhaupt auf? Wenn dir das vorhandene reicht, ist doch alles gut :-)
@Froschzauber generell, @ dondolero 5.11. -- 9:49 @ Malzmueller 5.11. -- 10.33
DANKE
... klärt sie auf die schlafenden Deutschen, was für eine Freude, dass Ihr hier seid.
.....
und schon bekommt
"Georgia Guidestones - das beunruhigendste Monument der USA" eine einleuchtende Tiefe !
Man widme sich vor allem der 1. Botschaft der 10
und alle (internen & globalen) Entwicklungen könnten transparenter nicht mehr werden...
Bedauerlicherweise sind "wir" mittlerweile aber knapp 8 Milliarden @tiefeLiebe, da nutzt ein aus den späten 70ern stammender frommer Spruch mit einer Limitierung auf 500 Millionen people herzlich wenig ...

... das 7. Commandment würde eher zum Thema passen.

:-)