Ich warte seit geraumer Zeit darauf, dass der DAX fällt, um wieder ins Aktiengeschäft einzusteigen. Bei der derzeitigen Höhe ist es mir zu riskant. Würde gern die Meinung von Leuten erfahren, die schon länger dabei sind. Wagt jemand Empfehlungen aus zu sprechen?
Warte noch.....
Gestern hat der Dax etwas korrigiert. Mal sehen, wie es weitergeht, eher vielleicht nochetwas nach unten. Es kann durchaus sein, dass jetzt das Tapering der EZB eingepreist wird, d. h. die Beendigung der Anleihenkäufe. Das Problem dabei ist, dass es kaum noch Anleihen zum Kaufen gibt, es sei denn, der "Rahmen" wird erweitert, aber das ist mit Frau Merkel nicht zu machen. Und die Chancen für ihre Wiederwahl stehen derzeit gut. Der Dax notierte zu Beginn des Anleihekaufprogramms bei ca. 9500 / 9600 Punkten. Die Anleihen reichen noch bis zu Beginn nächsten Jahres, allerhöchstens noch bis 1. Halbjahr 2018. Dann ist schlichtweg nichts mehr da. Es kann also durchaus sein, dass der Dax bis auf 9500 / 9600 Punkte zurückfällt, quasi alles wieder auspreist. Aber man muss sehen - es KANN, es MUSS nicht. We will see.
im Moment haben wir einen kleinen Sommer-Rücksetzer......
wie es weitergehen wird weiß niemand - politisch gibt es einige Fragezeichen - wie fast immer.....
die Weltwirtschaft ist nicht berauschend aber ok soweit.....BRD gut....

es heißt, dass Draghi EZBmäßig nicht mehr viel riskieren will, bevor er 2019 abgelöst wird - also werden die Niedrigzinsen wohl noch eine Weile bleiben......

wenn Dir ein Basis-Depot mit Einzelaktien zu müsam zu erstellen ist oder zu riskant, kannst Du ja das BCDI-Zertifikat nehmen.....es sind defensive Aktien und es sind gute Dividenden-Aktien darunter.....
da hast du vielleicht keinen so steilen Aufwärtschart, doch das Risiko ist geringer.....

ob man jetzt einkaufen soll - keine Ahnung......die Börse geht ständig rauf und runter......je nachdem was Asien, Amerika, Europa und auch die BRD wirtschaftlich und politisch melden......

die Rücksetzer entstehen auch dadurch, dass Leute, die bereits früher eingekauft haben, Aktien verkaufen, weil sie ihre Gewinne mitnehmen wollen......der Kurs fällt dann und gibt damit den anderen Leuten Gelegenheit, wieder einzukaufen.....und dann steigt er wieder......

oder der Quartalsbericht einer Firma fällt nicht so gut aus.......
Ich habe alle meine Positionen am Montag glatt gestellt und stehe nun entspannt an der Seitenlinie. :wink:
und ich als Mittel- bis Langfristanleger guck beruhigt in mein Depot und mach gar nichts.....

andauernd auf die hoch- und absteigenden Charts drauf zu springen bringt im Endeffekt weniger, als Aktien (+ Dividenden) von guten Firmen einfach zu halten.....
erst vor kurzem kam wieder eine Studie raus, von wegen dass dieses schnelle Rein und Raus im Endeffekt weniger Gewinn bringt, als ein Aussitzen.....allerdings nicht mit Zockeraktien......
gegen den Trend steigt Fresenius wieder - das ist eine dieser Defensivaktien - da gehen die Anleger rein, wenn sie Angst haben..... :wink:

jeder neue Kauf ist ein neues Risiko......wie oft hatte ich schon gedacht, günstig eingekauft zu haben und dann ging es danach nochmal richtig runter.....
heute morgen war ich erstaunt über Wirecard - die Aktie wurde von mir als Wachstums/Spekulativaktie eingestuft - trotzdem steigt sie gegen den Trend....

für mich sind solche Rücksetzer deshalb interessant, weil ich sehe, welche Aktien von welchen Firmen sich stabil zeigen und rel. wenig nachgeben....
Ich benötige ganz sicher keine Studien um Aktien mit Gewinn zu verkaufen
- sollten sie wieder fallen - wieder entsprechend einzusteigen.
Nibelungentreue ist ebenso fehl am Platz. Aktien sind eine Geldanlage und Gewinne
zu realisieren gehört ebenso dazu.
Ich agiere nicht mit 10 oder 50 Aktien je Titel und muss entsprechend besonnen agieren.
Der Verkauf von Aktien bedeutet auch nicht diese als "Zockeraktien"
zu bezeichnen. Es gibt keine Aktie welche beständig steigt.
Eine Konsolidierung ist auch bei selbsternannten :lol: "Champions" gesund
und auch an der Tagesordnung.
Man kann dies aussitzen - wodurch man sein Kapital bindet - oder eben verkaufen.
Diese Entscheidung darüber ist jedem selbst überlassen.
bei mir ist es so, dass ich mich für die Firmen entscheide, deren Aktien ich haben möchte....
gleichzeitig stehe ich dann auch hinter dieser Firma und möchte nicht zocken damit....

ja - früher habe ich das gemacht - hab gekauft und verkauft ohne überhaupt eine Ahnung von der jeweiligen Firma zu haben......und die Firma hat mich auch nicht interessiert.....rein und raus.....basta...

und da hast Du recht - es gibt keine Aktie die beständig steigt ......gerade deshalb sind für mich diese Rücksetzer so interessant.....
Aktien von Firmen, die in solchen Situationen wenig nachgeben - genau die suche ich....

wobei ich zwischen Rentneraktien/Dividende-/Defensiv-Aktien und Wachstumsaktien unterscheide......
auf der einen Seite gibt es Aktien "die man hat und hält" und bei denen die Dividendenrendite steigt von Jahr zu Jahr - auch wenn die Chartlinie nicht sehr steil aufwärts weist......
und zwischen Wachstumsakten ohne (oder nur geringer) Dividende, die man ab und zu verkaufen muss, weil man da den Gewinn mitnehmen muss......
Jetzt ist nicht mehr die Zeit, Aktien zu kaufen. In den nächsten drei Jahren musst du mit 80 % Minus rechnen, egal ob Dax oder Dow Jones. Du kannst aber einen festen Sparplan einrichten und diesen mehrere Jahre durchhalten, dann profitierst du von fallen Kursen, da du für deinen festen Betrag immer mehr Anteile erhältst.
schaunmermal.....
hätte ich Deine Einstellung geteilt - hätte ich die letzten Jahre keine Aktien mehr kaufen dürfen.....
denn genau deine Einstellung wurde jedes Jahr verkündet !

heute bin ich froh für jede Aktie, die ich gekauft habe ....und die zwei oder drei zu teuer eingekauften Aktien (2015) - nun ja - irgendwann kann man die wieder abstoßen....und teilweise habe ich das auch bereits gemacht....

"gefühlt" würde ich sagen, dass das nächste Jahr spannend wird.....d.h. auch, dass sich die "Schwerpunkte" verlagern werden.....

die Frage ist nicht:
"Aktien kaufen oder nicht".......sondern die Frage ist:
"welche Aktien wann kaufen"..... :wink:
Der DAX wird noch in der letzten Euphorie steigen. Dies ist aber keine gute Gelegenheit. 2020 wird es nach einem 80%-Absturz wieder lohnenswert.
das war schon immer so......

80 % Absturz glaube ich nicht.....
ein größerer Rücksetzer wäre jedoch gut !

kann mich noch an an die 2000er IT-Blase erinnern.....da ich nur wenige Aktien aus der IT-Branche hatte - sind so gut wie ALLE Aktien meiner Unternehmen wieder "gekommen".....

Fazit:
gute Unternehmen kommen auch nach größeren Rücksetzern wieder !
schlechte oder hochgejubelte Firmen gehen kaputt und bleiben kaputt....

die Börse lebt von den Rücksetzern - wenn es keine Rücksetzer gäbe, wäre kein Anreiz da, sich wieder in gute Firmen einzukaufen....

um größeren Rücksetzern vorzubeugen heißt es immer wieder -
"das Aktien-Depot breit streuen".....siehe auch Appeltauer ....

Anleger, die früher nur Commerzbank und Telekom Aktien hatten - haben mir immer wieder gesagt:
"nie mehr Aktien"

das wundert mich nicht .....
hätte ich früher nur diese zwei Titel gehabt - wäre ich auch sauer gewesen...... :wink:
80% Absturz beim Dax ist unmöglich. Vielleicht bei einzelnen Aktien, wobei ich das auch nicht glaube, da fundamental (KGV) die Aktien heute definitiv realistischer bewertet sind wie um 2000.

Zum mitschreiben, da die wenigsten das wissen, der Dax ist ein Performance-Index im Gegensatz zum Dow Jones, d.h. die Dividendenzahlungen werden kumuliert. Der Dax Kursindex ist heute bei 6.100, die Differenz zum aktuellen Kurs sind gezahlte Dividenden über die Jahre. D.h. wenn der normale Dax von momenta ca 13.000 um 80% fällt, müsste er bei 2.600 sein was rechnerisch nicht möglich ist.

Von den Kursen her gesehen bewegen wir uns heute auf dem Niveau von den Peaks, d.h. 2000 und 2007, wobei in der Zwischenzeit Umsätze und Gewinne der Unternehmen wesentlich gestiegen sind.
Hier der Dax Kursindex, der einzige Index den man mit dem Dow-Jones vergleichen kann, und da sieht man das dieser nicht so gestiegen ist wie beim Dow. D.h. fundamental ist noch Luft nach oben, das zeigt auch der durschnittliche KGV der Unternehmen.
und heute nach diesem Rücksetzer sowieso..... :wink:

leider habe ich meine Dax-Titel, die ich "haben gemocht habe" - inzwischen alle....

im Moment steigt der Euro - also werden - automatisch - die Ami-Aktien für uns billiger ..
optimal wäre es, wenn dann auch noch der Dow runter gehen würde......das tut er aber - noch ? nicht.... :wink:

Fazit:
das Optimale gibt es nie....also muss man mit dem leben was möglich ist.... :lol:
……..etwas mehr Realitätssinn :roll: ….gelle

Sollte der Dax fallen, dann ab jetzt höchstens 30%...
und er hat ja auch schon korrigiert..
und das wären gute Einstiegsmöglichkeiten.
I.M. halte ich die Hufen still.
Würde mich gerne hier mit "Experten" :lol: (lach) austauschen.
cron