Weiß jemand eine Möglichkeit einen alten DVD- und einen Video-Recorder an DVBT-2 zum laufen zu bringen?
Mein erster Gedanke wäre " Adapter",doch ich würde mich sicher im Fachgeschäft kundig machen.
Ansonsten: Ich suche selbst noch funktionstüchtigen Videoplayer,weil ich von den Kids noch Videokassetten habe.
Hallo Kultii,

was heißt "....an DVBT-2 zum laufen zu bringen?"

Du mußt schon etwas genauer schildern, um was es geht,
bei dieser Fragestellung versagt nämlich jede Kristallkugel... :wink:
Mann, der in Kristallkugel schaut, wenn es um Technik geht, ich staune....
Ich habe den alten DVD Recorder am Fernseher mit HDMI verbunden. Über den definierten AV im Fernseher kann ich alte DVDs ansehen, wenn ich den Fernseher dann auf den entsprechenden AV Eingang umschalte.
Hallo!

Ich vermute, du möchtest über Antenne TV schauen und aufzeichnen.

Dafür benötigst du ein Gerät welches DVBT-2 "versteht". Falls dein TV-Gerät dies nicht kann.benötigst du ein DVBT-2-Receiver. Solche Geräte gibt es in jedem "elekronischen" Supermarkt.

Mit solchen Geräten kann man alle öffentlich-rechtlichen Programme empfangen. Viele auch in HD, sie kosten etwa ab 30,00€ aufwärts. Viele solcher Geräte können auch Sendungen auf USB-Stick aufzeichnen.

Möchte man auch private Sender empfangen, so sollte man ein Gerät wählen, welches einen Einschub für Karten (z.B. freenet-TV) für private Sender hat. Private Sender sind nicht mehr kostenlos über Antenne zu empfangen. Geräte mit solch einem Einschubfach sind nur unwesentlicher teurer als Geräte ohne, ziehen aber ein monatliches Abo nach sich.
Etwas genauer:
Ich empfange nunmehr über Zimmerantenne DVBT-2, aber die alten Geräte, DVD und Video, funktionieren nur eingeschränkt. Abspielen geht.

Mindestens den CD-Recorder würde ich gern auch noch zum aufnehmen bewegen. Beide, FS und Recorder sind von Samsung - müssten sich doch verstehen?
Oder lässt sich das neue Signal überhaupt nicht umwandeln?
Hallo!

Wenn ich es richtig verstehe, hast du jetzt einen DVBT-2 Receiver an dein Fernsehgerät angeschlossen. DVD-Player und Video-Recorder sind mit dem TV-Gerät verbunden.

Dadurch bekommt der Videorekorder kein DVBT-2 Signal.

Schließe den Videorekorder an den DVBT-2 Receiver und den Fernseher an den Videorecorder.

Dies müsste funktionieren, ist aber nicht die Musterlösung. Du kannst dann nicht ein Programm schauen, während du mit dem Recorder ein anderes aufnimmst.

Wenn du nur dann etwas aufzeichnen möchtest, wenn du nicht Fernseh schaust reicht es jedoch. Andernfalls benötigst du zwei DVBT2-Receiver. Einen für dein TV-Gerät und eines für den Recorder.
Aha, Danke Camper.
Die Alten Gerät haben aber nicht solche Buchsen für den Stecker des Receivers. Sie haben nur Scard-Anschlüsse. Müsste dann mittels Scard das Signal vom Receiver an das Aufnahmegerät? So hatte ichs früher durchgeschleift.

Muss ich nun einen neuen FS kaufen um auch noch aufnehmen zu können oder wie lässt sich sonst das Signal in den Recorder preisgünstig einspeisen? Oder welche Aufnahmemöglichkeit gäbe es gleichzeitig?
Hallo!

Mir ist noch nicht ganz klar, was der DVD-Player für eine Rolle spielt. Soll er nur DVD abspielen, oder hat er auch eine Aufnahmefunktion? Wenn er nur DVD abspielen soll/kann dann gehört er an den TV angeschlossen. Ob er DVBT2 "versteht" oder nicht, spielt dann keine Rolle.

Einen neuen TV benötigst du eigentlich nicht. Gut wäre es, wenn dein TV zwei HDMI-Eingänge hat. Wenn nur einen, dann auf jeden Fall den DVBT2-Receiver dort dran.

Ich würde mir einen zweiten DVBT2-Receiver zulegen - preiswerter als ein neuer TV - und diesen an den Recorder anschließen. Den Recorder dann, wenn möglich über HDMI, ansonsten über SCART, an den TV.

Nun kannst du mit dem TV ein Programm schauen und mit dem Recorder zeitgleich ein anderes aufzeichnen.

Den DVD-Player schließt du über HDMI oder SCART an den TV.

Über die AV-Taste deiner TV-Fernbedienung kannst du nun wählen, ob du TV, DVD oder etwas von deinem Recorder sehen möchtest.

So weit alles gut. Fast alles! Ein kleines Problemchen bleibt. Wenn du zwei Receiver betreibst, reagieren oft beide gleichzeitig auf eine Fernbedienung. Das ist natürlich fatal. Ich habe da nur eine Lösung. Ich stelle vor das Empfangsauge des Receivers, den ich gerade nicht benutzen möchte, ein kleines Schächtelchen. :wink: :lol:

Dies alles geht leider nur, wenn dein Recorder einen HDMI-/SCART-Eingang (für den Receiver) und einen HDMI-/SCART-Ausgang (für die Verbindung zum TV) hat. Ist dies nicht der Fall, müsste ein neuer Recorder her.

Hat dein TV nur einen HDMI und einen SCART-Eingang bekommst du für wenige Euro Adapter, die aus einem SCART-Anschluß mehrere machen. So etwas gibt es auch für HDMI, die kann ich allerdings nicht empfehlen. Ich habe mehrere davon, keiner funktioniert vernünftig.
Ich trau mich mal weiter zu fragen:

Ich brauche also um wieder aufnehmen zu können einen zweiten Receiver mit einer Aufnahmefunktion - muß nicht für Privatsender sein, möglichst mit versetztem schauen, weiter eine Festplatte und Kabel. Antenne habe ich.
Kann mir jemand etwas preisgünstiges Empfehlen?
Hallo!

In jedem Elektronikladen findest du eine Auswahl solcher Geräte. Preislich sind die Unterschiede nicht so riesig. Ich habe gute Erfahrung mit Receiver der Firma XORO gemacht. Mir gefällt besonders daran, dass diese einen USB-Anschluß haben. Aufgenommen wird darüber je nach Wunsch auf USB-Stick oder Festplatte. Ich nutze meist einen USB-Stick. So habe ich eine einfache Möglichkeit mir das Aufgezeichnete z.B. in der Bahn auf dem Tablet anzusehen.

Möchte man jedoch viel aufzeichnen und auch längere Zeit speichern, kommt man natürlich nicht um eine Festplatte herum. Da ich jedoch lösche, sobald ich mir etwas angesehen habe, reicht mir ein USB-Stick vollkommen aus.
Danke Camper, gute Idee. Wie viel muß solch ein Stick für einen Film fassen? Also wievel MB?
Ich stelle die Aufnahmefunktion immer so ein, dass ich die ganze Sendung auf dem Stick habe. Also großzügig ein paar Minuten vorher und genau so nachher. So bin ich relativ sicher, dass ich, auch bei Programmverschiebungen, die gesamte Sendung auf dem Stick habe.

Die Aufnahmefunktion wird am Receiver zwar mit Hilfe von EPG eingestellt, aber Programmverschiebungen werden leider nicht berücksichtigt.

Kalkuliere bis zu 8 GB für eine 90 Min Aufzeichnung in HD-Qualität. Für Sendungen ohne HD reichen auch schon mal 5 GB. Ich nutze einen 32 GB-Stick. Da haben drei Spielfilme immer locker Platz.

Noch ein kleiner Tipp. Es gibt USB-Sticks, die haben einen "normalen" USB-Anschluß (A) und einen Anschluß für Smartphone oder Tablet (Micro). Mit solch einem Stick erspart man sich das hin und her kopieren, falls man die Sendungen auf solchen Geräten ansehen möchte.
Danke