ja stimmt, ich habe eh erst kürzlich gelesen, dass der ökologische Fußabdruck von den Österreichern viel größer ist, als er eigentliche sein sollte...wenn man dann mithilfe von LEDs da auch etwas beitragen kann, dann finde ich das eine tolle Sache. Sowohl Unternehmen als auch wir zu Hause sollten mal darüber nachdenken. Danke nochmal für die zahlreichen Antworten. Ich habe wieder viel dazu gelernt und meine Sicht auf die Dinge hat sich wieder etwas geändert. :-)
Na, eben hat sich bei einer 6 Monate alten Osram LED die Fassung vom Glas gelöst. Von alleine, ich hab nicht dran rumgedreht. Die Lampe ist grad auf den Tisch gefallen, Fassung ist noch drin. Toll. 

Ich habe Verpackung von Osram und Kassenzettel extra aufbewahrt, weil ich ja schon schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Mein Sohn hat Chinadinger, da ging noch keine kaputt :D  
Also ich hatte mir neugieriger weise mal bei Aldi einige LED-Leuchtmittel gekauft:
1 Leuchtröhre für eine Leuchte in meiner Werkstatt.
verschiedene Retrofit-Led-s für Tischlampen.
In meiner Diele habe ich einen Fünfflammigen Kronleuchter wo eine Retrofit-LED ist und die anderen herkömmliche Allgebrauchslampen, unterschied kaum merkbar von der Lumenzahl her.
Im Kellergang probiere ich eine Retrofit-Led aus die an einer 3Minuten-Lichtanlage angeschlossen ist um die Schaltfestigkeit zu testen.
All diese Leuchtmittel funktionieren seit mehr oder weniger zwei Jahren einwandfrei.

Aber die gute alte Glühbirne gibt es auch bei mir in der Wohnung noch, da ich einige Dimmer habe.
Und auch ESL. und 11,8V Halogenleuchten habe ich noch bei mir in Küche und Bad.
Ich muss mich ja auch nun nicht als Elektriker unbedingt von neuen Technologien umgeben, mir geht es um das Licht und nicht um die Leistung. Das sich LED-s mit anderen Betriebsmittel wie Dimmer nicht vertragen oder es in mehrpoligen Leitungen zu Kapazitiven Einstreuungen kommt, ist auch jeden Fachmann bekannt.
In meiner Werkstatt hatte ich festgestellt, dass die 30W. LED Röhre heller ist als die 58W- Leuchtstoffröhre in einer anderen Leuchte in diesem Raum.
Da sieht man eben man wird klug durch probieren wenn man denn kein Fachmann ist - dann muss man darauf zurückgreifen, aber das zeigt auch warum es eben beruflich Kräfte für das gibt, die dies in Unternehmen regeln.