Liebe Cindy, auch ich freue mich, dass Du wieder hier bist.
Du wirkst herrlich erfrischend auf mich !
Auch Deine Einstellung zum "aussergewöhnlichen Wahrnehmen" kann ich nur unterstreichen.
Ich selbst habe es hin und wieder erlebt.
Und bin dankbar dafür.
also ...wie's hier zugeht... :roll: ist schon wirklich außergewöhnlich :shock:
es geht doch wirklich nicht ums "Rechthaben" sondern um o.g. Thema und das ist doch sensibel genug,um nicht auf Deubel komm raus..."Kräfte messen"! Eine weiß mehr als der Andere

UND ...noch nie konnte mir jemand auf meine Frage antworten.....wenns darum ging.....was ist Esoterik???? ich benutze das Wort nicht,weil es immer negativ belegt wird!

ich würde mir wünschen,das dieses Thema auch so behandelt wird,wie es gedacht ist,denn es kann auch ein Geschenk sein für die Lebenden! :wink:
Ja, der Begriff Esoterik ist mir auch etwas suspekt.
Unter dieser Bezeichnung wird vieles gehandelt-
Mit aussersinnlichen Wahrnehmungen meinte ich beim Eröffnen dieses Threads Wahrnehmungen, die nicht über unsere normalen fünf Alltagssinne erklärbar sind.
Ich war inspiriert von einer Talkshow (Nachtcafé), in der Menschen sich zu diesem Thema äußerten und auch von ihren ganz persönlichen Erlebnissen berichteten.
Mittlerweile denke ich, ich war wieder mal zu spontan, dieses Thema hier einzustellen.
Es ist nicht für jeden geeignet.
swimmy hat geschrieben: UND ...noch nie konnte mir jemand auf meine Frage antworten.....wenns darum ging.....was ist Esoterik???? ich benutze das Wort nicht,weil es immer negativ belegt wird! :wink:



Esoterik ist für mich Das Ahnen und die Suche nach einem Eingang zu der ""Anderswelt""
Christina111 hat geschrieben: Ich war inspiriert von einer Talkshow (Nachtcafé), in der Menschen sich zu diesem Thema äußerten und auch von ihren ganz persönlichen Erlebnissen berichteten.
Mittlerweile denke ich, ich war wieder mal zu spontan, dieses Thema hier einzustellen. Es ist nicht für jeden geeignet.


Wer kann oder will schon über seine Nahtoderlebnisse berichten, wenn er sie denn überhaupt hat
. Wenn dann liegt der Fehler in der Einengung auf das Nahtod Geschehen. Aussersinnliche Wahrnehmung ist aber viel mehr wie z. B. Hellsehgen, Hellhören und Hellfühlen usw, aber auch das "Arbeiten" mit Pendel und Wünschelrute oder Biotensor. Vom schamanischen Reisen oder dem OUT of Body will ich erst gar nicht anfangen
Nahtoterfahrung hat m.E. nichts mit einr aussersinnlichen Wahrnehmung zu tun.
Ich hatte sie und die Empfindungen waren überraschend.
@Cindy2019

…..Es ging in der Fernsehsendung um Menschen, die über ihre Nahtoderfahrungen, Reinkarnation und aussersinnliche Wahrnehmungen sprachen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass vor solchen Fernsehsendungen mit den Teilnehmern kurz besprochen wird, was für Fragen seitens des Moderators gestellt werden, damit sich die Teilnehmer in ihren Antworten auf das Wesentliche beschränken. ….

Es geht, wie du ganz richtig wiederholt hast, in diesem thread um die Frage, was „außersinnliche Wahrnehmung“ ist, wobei ich mich zuerst mit dem häufig falsch benützten Begriff der „Wahrheit“, anstatt von „Realität“ beschäftigt habe, und des Weiteren mit der Frage nach der Sinnlichkeit von Eindrücken durch die materiellen Sinnesorgane und der Vorstellbarkeit durch die geistigen Sinnesorgane, welche nötig sind, um die physischen Reize richtig zu interpretieren.

….Wo sind deine Erfahrungen/Wahrnehmungen zum Thema? Vielleicht machst du diese erst einmal zum Gegenstand deines Übens. ….


Mich interessiert nicht, ob das, was Jemand sagt, tatsächlich seine Meinung ist, und er deshalb wahrhaftig ist, damit ich ihm blind Glauben schenken kann, sondern ob die Argumente, die er vorbringt, schlüssig sind, sodass ich das, was er sagt, durch eigenes Denken nachvollziehen kann.

Wer keine eigenen Argumente formulieren kann, und stattdessen die eines Anderen benutzt, sollte sie natürlich auch so kennzeichnen, damit das Urheberrecht gewahrt bleibt. Wenn ich jedoch das Resultat meiner eigenen Forschungen vorstelle, zitiere ich mich ja selber, sodass eine Quellenangabe keinen Sinn macht.

Ich bin auch nicht an einer Anhängerschaft interessiert, die mir blinden Glauben schenkt, sondern begründe meine Aussagen so, dass sich Jeder, der sich dafür interessiert, mit Hilfe des Plausibilitätsnachweises auch selber von ihrer Richtigkeit vergewissern kann.

…..Filofaxi beruft sich hier u.a. auf wissenschaftliche Beweise und stellt Behauptungen auf, die ich unter Angabe von Quellennachweisen nachvollziehen möchte. Punkt. …..

Nein, wie Shekinah bereits richtig bemerkt hat, berufe ich mich auf gar keine Beweise, die Andere erbracht haben, sondern ich begründe meine Aussagen selber, um zu beweisen, dass die Vorstellungen mit der Realität übereinstimmen, und somit nicht nur folgerichtig, sondern auch zielführend sind, um die Realität als das zu erkennen, was sie tatsächlich ist, und vor Allem auch als das, was sie NICHT ist.


@ swimmy

….UND ...noch nie konnte mir jemand auf meine Frage antworten.....wenns darum ging.....was ist Esoterik???? ich benutze das Wort nicht,weil es immer negativ belegt wird! …..


Die Frage, was "Esoterik" bedeutet, ist nicht Thema dieses threads, aber wurde hier schon öfters historisch erklärt, woraus ersichtlich ist, dass es sich dabei bestimmt nicht um die Erzeugung von Fantasieprodukten und Hirngespinsten handelt, die nix mit der Realität zu tun haben, sondern um "Wissen für den inneren Kreis der Eingeweihten bzw Fortgeschrittenen", welches in den griechischen Einweihungsschulen auch die Gebiete der Natur- und Sozialwissenschaften und nicht nur die der Geisteswissenschaften umfasste.

Das Gegenteil davon ist die "Exoterik" als das "Wissen für den äußeren Kreis der Nicht-Eingeweihten oder Anfänger". Auch sollte man den Begriff „Esoterik“ von „Okkultismus“ unterschieden, der wieder etwas Anderes bedeutet, was man berücksichtigen sollte, um nicht völlig hoffnungslos aneinander vorbeizureden.
Siehst du, filofax, das hättest du auch mit einem Satz sagen können. Etwa so: Cindy, es sind meine eigenen Forschungsergebnisse.
Da redest du und redest, und am Ende weiß ich gar nicht mehr was ich gefragt habe.
Als ich begann diesen Thread zu lesen, dachte ich: hier geht´s um einen Erfahrungsaustausch? :)

- und hätte womöglich auch Lust gehabt von meinen Erfahrungen zu schreiben !

Stattdessen fühle ich mich zeitweise wie in einem (nicht gebuchten) Seminar/Workshop :?

Fehlt noch, daß ich eine Anleitung finde, wie ich meinen sechsten Sinn nun in Gebrauch nehme. 8)
@ Cindy2019

….am Ende weiß ich gar nicht mehr was ich gefragt habe. …..

Das ist ja das Schöne am Gedankenlesen, dass man immer nochmal nachlesen kann, nachdem sie einmal aufgeschrieben worden sind, schmunzel....

@ Libelle63

….Fehlt noch, daß ich eine Anleitung finde, wie ich meinen sechsten Sinn nun in Gebrauch nehme. ….

Tja, zum Verstehen braucht man keine Anleitung, weil dieser 6. Sinn auch von ganz alleine funktioniert. Da wir jedoch gerade über die Sinne reden, ist es angebracht, auch auf die geistigen hinzuweisen, weil die körperlichen ohne sie ihren Zweck gar nicht erfüllen können.

Grundsätzlich kann man sagen, dass es wesentlich mehr auf der Welt gibt, was man ganz vernünftig erklären kann, als es sich der Mensch träumen lässt, sofern er neben seinem praktischen und theoretischen Verstand auch noch seine praktische und theoretische Vernunft benützt, die gerne miteinander verwechselt werden, aber dennoch etwas Verschiedenes darstellen.

Übrigens: wenn man sich ständig auf unangenehme Weise belehrt wähnt, so liegt das meist an der Belehrungphobie!
Libelle63 hat geschrieben: Als ich begann diesen Thread zu lesen, dachte ich: hier geht´s um einen Erfahrungsaustausch? :)

- und hätte womöglich auch Lust gehabt von meinen Erfahrungen zu schreiben !

Stattdessen fühle ich mich zeitweise wie in einem (nicht gebuchten) Seminar/Workshop :?

Fehlt noch, daß ich eine Anleitung finde, wie ich meinen sechsten Sinn nun in Gebrauch nehme. 8)



Ich hätte - wenn..... :lol:
@filofax

Wenn ich mich auch selber etwas auf die Schüppe nehme, so hapert es bei dir doch mächtig an den Wahrnehmungen!
Denn darauf bist du nicht eingegangen.

Dann möchte ich dich bitten, wenn du schon mein geistiges Gedankengut in deinen Romanen nutzt, mich zu zitieren in etwa so: Cindy hat geschrieben.....

Aus deinem Beitrag vom 28.05.2019, 14:10 Uhr geht nicht hervor, um wessen Forschungsergebnisse es sich handelt und somit war meine Frage nach dem Quellennachweis durchaus berechtigt.

@Christina111
Einen lieben Dank auch an dich.
Ich verstehe, wenn du darauf nicht näher eingehen möchtest. LG
Libelle63 hat geschrieben: Als ich begann diesen Thread zu lesen, dachte ich: hier geht´s um einen Erfahrungsaustausch? :)

- und hätte womöglich auch Lust gehabt von meinen Erfahrungen zu schreiben !

Stattdessen fühle ich mich zeitweise wie in einem (nicht gebuchten) Seminar/Workshop :?

Fehlt noch, daß ich eine Anleitung finde, wie ich meinen sechsten Sinn nun in Gebrauch nehme. 8)


"- und hätte womöglich auch Lust gehabt von meinen Erfahrungen zu schreiben !"

Liebe Libelle...aber doch nicht hier :shock: ich habe das Gefühl,letztlich interessierts keinen wirklich,was erlebt wurde und meine Gefühle der Sensationslust des Volkes preiszugeben...dafür bin ich mir zu schade! Es gibt so viel auf diesem so sehr sensiblen Gebiet,..ich behellige dies nur ganz vertrauten Menschen! Die Sendung war sehr gut, wird aber auch einfühlsam begleitet duch geschulte Menschen,die vorher sagen, was raus darf und was nicht!

filofaxi...ESOTERIK heißt aber auch der Titel des threads!
Unwissende können nur herausbringen.................alles Esoterik,sehr vage ....schmeißen alles in einen Topf ohne zu differenzieren!
ich will nicht wettern, für mich dann aber kein Thema........ich nenne das Kind lieber beim Namen!;-))

grübelt nicht zuviel, es schadet dem Gesicht..... :P

cindy...Du bist so engelsgleich und nicht wirklich ..hmhmhm,sorry...
Swimmy, wenn ich denn durch grübeln, Erfahrung ersetzen könnte. :wink:

Sorry, ich weiß nicht, was an diesem Thema so sensibel sein könnte, also zumindest nicht sensibler, als anderenorts seine Beziehungserfahrungen noch und nöcher durchzukauen und breit zu treten...oder seine Reiz-und Reaktionsmuster zur Schau zu stellen.

Es ist alles "in" Beziehung..., ob sich das nun auf dieses oder andere Leben bezieht.
Ich habe zwar keine Erfahrung in Rückführungen, da war ein natürlicher Riegel davor, jedoch jahrelange und zahlreiche Erfahrungen in Aufstellungen....das geht ja auch ein wenig in diese Richtung.

Personen und durchaus auch Qualtitäten, wie Angst, Liebe, Unsicherheit, Verweigerung etc. können aufgestellt werden, die durchaus über das jetztige Leben hinaus, in die Vergangenheit der Ursprungsfamilie, oder kollektive Konditionierungen beinhalten und weitreichende Folgen haben.
Es kann durchaus hilfreich sein, sich dem zu stellen, gewisse Zusammenhänge zu durchschauen....und sich zu erleichtern.


Für mich war dieser Weg dann allerdings schlagartig vorbei, als ich erkannt habe, dass es scheinbar immer wieder eine Ursache davor zu geben scheint - und man immer dabei bleiben kann - immer noch nicht da, wo ich eigentlich immer schon bin.
Welch eine Erleichterung zu erkennen, ....da ist nur Leben, wie es gerade erscheint!

Zahlreiche meiner langjährigen Weggefährten, die auch Rückführen gemacht haben, Schamanen sind, usw. machen nach wie vor noch da weiter, ....ein Seminar, ein Workshop nach dem anderen...


....und so ist das einfach!


Swimmy, auf mich wirkst Du ein wenig wie meine Übermummy, sorry! :wink:
Ich hätte - wenn..... :lol:[/quote]

@Nowhere

Hast Du damit auch mal gearbeitet? :)

Dr. Bradley Nelson - Der Emotioncode
https://www.youtube.com/watch?v=ey8iz4tv23U

Nachdem ich auch einige Aufstellungen, meist als Stellvertreter erlebte und dennoch von den Veränderungen berichtet bekam, fand ich die Methode von Nelson recht effektiv.