italiansummer hat geschrieben: Ob Auswandern oder Umzug innerhalb des eigenen Landes, wo ist der Unterschied.


Ich denke ein sehr Grosser. Die Grenze dazwischen, die es auch mir im Moment unmöglich macht meine Mutter zu sehen. Ich müsste ausreisen, 2 Wochen in Quarantäne . Wenn ich Glück habe, wieder einreisen, und dann wieder 2 Wochen hier in Quarantäne. Wäre ich innerhalb DE umgezogen könnte ich zu ihr und zurück. Die ganzen Beschränkungen finde ich absolut gerechtfertigt. Den Einzelnen tun sie eben weh. Gute Gesundheit Geduld und Durchhaltevermögen :P P:S Ich lebe in der Schweiz und komme aus BW
Shadowline13 hat geschrieben: Was denkt Ihr darüber ?

wen jemand nicht sicher ist denke ich da stimmt schon was nicht und einfach blind auswandern ist heut zu tage nicht gut man muss die sprache kennen ,geld haben und ein plan und sich nicht abhängig machen von einem mann wen es ihm nicht mehr passt kann er dich dan sitzen lassen,also denkt ein bisschen nach vor allem verliebt man sich nicht per whats app in jemanden ist alles nur fake ,man muss zusammen leben dan sieht ,man es erst ,lgnadine
Aufgrund meine Deusche Mann , bin ich nach Deutschland ausgewandert bin , hatte ich seit 1982 kein Problem mit dem neuen Zuhause.
ups_undnu hat geschrieben: Kann denn Liebe überhaupt entstehen, wenn man sich erst mal nur alle paar Wochen/Monate sieht ... gehört da nicht mehr zu? Ich kann mir nicht vorstellen, wie da Liebe wachsen kann.

ich glaube schon, das es funktionieren k ö n n t e
Durch Telefon und whatsapp kann man sich weit naher kommen als an einem gemeinsamen Wochenende
Killer solch noch fragilen Verbindung sind Portale wie dieses

beim suchen nach neuen Mitgliedern schlägt der Blitz ein
DIE MUSS ES SEIN
was ich mir zuvor eingebildet habe hält hält eh´nicht lange
oder ieben
Ob die allerdings immer noch zusammen sind weiß ich nicht
die super obergeile Traumfrau schreibt mich an ...

ein Engländer hatte sich übers Netz in eine Lady in Australien verliebt.
nach einigen Jahren ist sie nach England gekommen und gebl
ich würde meine Selbstständigkeit nie mehr aufgeben. ich hab es getan, viel für die Liebe aufgegeben und dann bin ich wieder zurück nach 7 Jahren. gegen das Auswandern habe ich nichts, aber nicht nur wegen der Liebe. ich habe leider die Erfahrung gemacht das Männer über 50 oft, dass heißt nicht immer, jemanden suchen damit sie versorgt sind. Ja so hat mich mein Leben geprägt.
@Hera63
Wenn ich, aus welchem Grund immer, auswandern möchte oder auch es mache, hat das doch nichts mit der Aufgabe der Selbständigkeit zu tun.
Früher hätte ich es vielleicht gemacht.

Jetzt nicht mehr - mein Freundeskreis ist mir so wichtig, dass ich ihn nicht mehr durch eine zu große Distanz verlieren möchte.
Da gibts die Kinofreundin, unsere Hausmusikgruppe, die Tischtennisfreunde, die Mitwanderer und nicht zuletzt meine Turngruppe.

Ein Netzwerk, das sich im Lauf des Lebens entwickelt hat, und das niemals durch eine einzelne Person ersetzt werden könnte.

Liebe hin - Liebe her.
Wo immer frau auch hinzieht, sie muss dort in der Lage sein, für sich selbst zu sorgen. Wie jeder Mann übrigens auch.

Dann kann's auch gerne Liebe sein :D

Und wenn sich dort kein Mensch für Tai Chi interessiert, hätte ich auch ein Problem ...
Nur wenn man sich in dem Land wo man auswandern möchte nicht als Frau selbst aufgeben muss. Iran, Irak, Pakistan, Emirate, usw. Außerdem könnte der Mann der Liebe wegen auch in das Land der geliebten Frau kommen. Der Film und Buch die Weiße Massai -gibt ein kleines Beispiel zur Auswanderung, Oder auch -Nicht ohne meine Tochter- wo diese Frau immer noch geschützt werden muss vor den Übergriffen der Iraner. Man muss genau bedenken wohin man geht und wie lange man den Menschen kennt und ob auch ohne Liebe das Land für sich selber Lebenswert sein könnte.
und ob man in diesem Land einen Beruf ausüben kann, damit man nicht abhängig ist vom Partner.....

(ok - für Rentner gilt das nicht - da müßte jeder sein eigenes Polster haben)
Ausgewandert bin ich noch nie, aber ich hatte als Maximum fünf Wohnsitze, vier davon in verschiedensten Ländern... ist aber strapaziös und das will ja alles auch bewirtschaftet und unterhalten werden.
Heut würd ich sagen: Aus München kriegt mich niemand weg, es sei denn nach Zürich.
ich führe seit 6 jahren eine fernbeziehung und würde niemals auswandern
Auswandern der Liebe wegen , sehe ich zwischen Dänemark oder Schweiz , Frankreich usw. nicht problematisch .Auch wenn wir andere Völker sind, sind wir uns doch ähnlich. Mexiko dagegen ist schon eine Überlegung wert. Aber lange nicht so wie zwischen Afrika und Europa . Da liegen Welten und so verschiedene Kulturen dazwischen , Das der Liebe wegen wirklich richtig viel Wissen benötigt wird. Blind los laufen ist dann oft ein Fiasko. Schon allein, das die Kinder immer die Staatsbürgerschaft vom Mann haben werden. Ohne ihn keine Ausreise möglich. Er auch das Sagen über seine Frau hat trotzdem wenn sie eine Doppelte Staatsbürgerschaft hat. Das ist nicht so ohne.
Wie Andreas Revers(kabarettist) so treffend sagte"auswanderer werden zu Hause nicht vermisst und im Ausland nicht gebraucht"
Gutes Zitat. Zählt aber für Liebende nicht. Die haben die Brille auf in den besagten Farben.