Gleich vorweg: ich bin keine Expertin.
Hatte aber vorhin mal gegoogelt und gelesen, dass Deine "Problempflanze" eigentlich eine ausgesprochene Bienenpflanze ist.

Hmh, also was könnt der Grund sein? Vielleicht war Dein Exemplar nicht ganz gut in Form. Oder all die andern Pflanzen waren deutlich reizvoller für die Bienchen.
Es gibt einen guten Spruch: "manchmal ist weniger mehr". Vielleicht bietest Du den Bienchen zu viel Gutes an? :wink:
ich glaube eher, dass hier durch die neu gebauten Wohnblocks die Wildbienen vertrieben wurden....
vor 3 Jahren waren das noch Grundstücke mit alten Bäumen und Brombeerhecken....
letztes Jahr habe ich Zettel in die Wohnblock-Briefkästen gelegt von wegen, dass auf den Balkonen evtl. bienenfreundliche Pflanzen gesetzt werden....
leider sehe ich - wenn überhaupt - meist groß blühende dekorative Pflanzen, mit denen die (Wild)Bienen nichts anfangen können.....

hier nochmals meine Bitte:
wer kann mir zum Bienenbesuch von (Zwerg)Alant, Steinkraut und anderen Pflanzen - die als bienenfreundlich angeboten wurden und dies nicht erfüllt haben - Feedback geben ?
(inzwischen beschleicht mich der Verdacht, dass manche Verkäufer übertreiben mit ihrer Angebots-Beschreibung von wegen "bienenfreundlich")
Gundulabella hat geschrieben: nochmals ps:
wahrscheinlich bin ich wirklich verrückt.....
doch bevor mein Balkon zusammenbricht, habe ich Pflanzen, die von den Bienen nicht besucht wurden, nach unten in den Vorplatz gesetzt.....

z.B. wurde mein (Zwerg)Alant - obwohl bienenfreundlich angepriesen - nicht besucht....
hat jemand Erfahrungen mit dem Alant von wegen Bienenbesuch ?

mit dem Steinkraut dasselbe - da saßen nur Fliegen drauf....

Insekten sind teils sehr wählerisch bei den Blütenpflanzen.

Zwerg-Alant stammt aus der östlichen Türkei - bist Du sicher, dass es hierzulande die passenden Bestäuber für diese Pflanze gibt?
Wäre es nicht sinnvoller, einheimischen Tieren auch einheimisches Futter anzubieten?

Übrigens werden Blütenpflanzen auch von Fliegen, Käfern und anderen Insekten bestäubt. Warum müssen es unbedingt Bienen sein? Warum nicht auch mal "nur" Fliegen? Auch da gibt es seltene und gefährdete Arten.
hm... @gundulabella ...

ich denke, du bist da nicht verkehrt mit deinen Gedanken, dass vieles angeboten wird, um bienenfreundliche Kunden anzulocken, ob es auch die Bienen anlockt, najaaaa....

bei mir im Garten wachsen viele Kräuter, während der Blüte, schwirrt es nur so und das ist gut so. Andere Pflanzen wie Stockrosen werden einfach bevorzugt umhummelt ...

ich denke, die Mischung macht es aus, für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge... immer schwirrt es und genau das finde ich schön

ich bin auch mal gespannt, wie im nächsten Jahr die beiden Bienenhotels angenommen werden, die jetzt im Garten aufgehangen sind, obwohl ich eher der Meinung bin, das ist wohl eine Modeerscheinung, der ich folgte... denn vorher waren die Bienen auch da ;)
klar - die Bienen sind immer da....
auch bei mir auf dem Balkon.....
nur manchmal denke ich halt:
Möööönsch - jetzt füttere ich auch noch die Imkerbienen durch, wenn die Besitzer versäumt haben, ihre Bienenstöcke weiter zu transportieren....

das Problem ist, dass die Wildbienen :!: - immer weniger werden....

noch ein Problem - und zwar für alle Bienen - egal ob Imker- oder Wildbienen:
https://www.hessenschau.de/panorama/asi ... e-100.html
Anfang Oktober habe ich meine Monatserdbeeren geliefert bekommen.....
wobei ich Bedenken wegen der späten Pflanzzeit hatte....
erstaunlicherweise haben sie nicht nur das Umsetzen sehr gut verkraftet - sondern ich konnte heute rote Erdbeeren pflücken....

die Monatserdbeeren sind nahe verwandt mit den Walderdbeeren - sie sind kleiner als die anderen Hybriden - schmecken aber intensiv....
da frühblühend, habe ich sie für die Wildbienen gesetzt....
bin gespannt ob sie nächstes Frühjahr angenommen werden...

@BilderBerger
an mein Steinkraut gehen nur Fliegen und kleine Schwebfliegen - genauso ist es bei der Sonnenbraut....
das macht nichts, denn ich zähle auch diese "Kleinen" zu den Wildbienen....

was mich zunehmend stört, ist die Konkurrenz der Imkerbienen....
die haben nicht nur einen viel weiteren Flug-Radius als die Wildbienen - sondern werden auch noch betreut/gefüttert....
außerdem sind sie viel weniger auf bestimmte Pflanzen spezialisiert wie die Wildbienen.....
was Du ja bereits angemerkt hattest... :!:
ps:
früher hatte ich nach "bienenfreundlichen Pflanzen" gegoogelt u.a. nach dem Nektar und Pollenwert....
es werden bienenfreundliche Pflanzen angeboten noch und nöcher - doch für spezielle Wildbienen-Pflanzen gibt es wenige Informationen....
z.B. wurde zum Alant gesagt:
"Die Blütenstände aller Alant-Arten dienen Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten als Nektar- und Pollenlieferanten – eine gute Wahl also auch für den Naturgarten."
davon habe ich nichts gemerkt - die Blüten wurden weder von Imkerbienen noch von Hummeln, Wildbienen oder Schmetterlingen besucht....

nochmals ps:
meine besten Bienenpflanzen (egal welche Bienen) sind der Borretsch und das Bergbohnenkraut...
gerade war ich auf meinem Balkon und der Borretsch blüht jetzt immer noch....
ich glaube, der hat sich dieses Jahr zum 3. Mal neu ausgesät...
das Bergbohnenkraut blüht sehr lange, weil es an Rispen wächst, die unterschiedlich zur Blüte kommen....
außerdem sät es sich auch in weniger sonnigstehenden Kübeln aus....

wie ich bereits früher geschrieben habe, brauche ich mehr Frühblüher, damit die Wildbienen, wenn sie aus ihren Röhren krabbeln, Futter finden, denn leider sind unsere Langener Obstbaumwiesen für den Wildbienen-Flugradius etwas weit....
in diesem Frühjahr setze ich auf den Märzenbecher, die Blaukissen, die Lenzrose und dann ab April die Johannisbeeren und die Frühlings-Platterbse, Himmelsleiter (Jakobsleiter), Akelei....und ob die Erdbeer-Blüten auch von den Wildbienen angenommen werden - da bin ich ebenfalls gespannt....
Hallo Leuts
so wie es aussieht, wachsen meine Lenzrosen gut an....
(nur in hohe Kübel setzen, da Pfahlwurzel !)
ein Blausternchen (vom letzten Jahr) blüht bereits - die anderen habe ich umgesetzt, weil die Blumenkästen nicht hoch genug sind (Staunässegefahr trotz Abzug).......
die Märzenbecher kommen ebenfalls gut und brauchen wohl nicht mehr lange.....

Mitte/Ende nächster Woche bekomme ich die Lieferung mit Zierquitte (Red joy), Zwergkirsche (Brilliant), nochmals eine Johannisbeere (Rondom) - zusätzlich zu meinen zwei schwarzen ......
und eine Zwerg Himbeere Ruby Beauty....
mein ehemaliger Arbeitskollege will mit mir zum Baumarkt fahren - da wollen wir 4 von den 65 l Maurerkübeln holen und er wird mir unten und an der Seite Löcher reinbohren - ca. 1 cm Durchmesser.....
zusätzlich zu den Prozellanscherben will ich mit Hydrokügelchen auffüllen von wegen der Drainage....

heute morgen habe ich nochmals über die Wildbienen nachgelesen.....
80 % der Arten gehören zu den Sandbienen......
also nix nur mit Röhren-Wildbienenhäuschen....trotzdem hoffe ich, dass dieses Jahr auch mein zweites Häuschen ganz gefüllt wird....
ich werde versuchen, auch etwas für die Sandbienen anzubieten....
ich habe noch 4 leere mittelgroße Kübel übrig - da werde ich jetzt die Sand-Lehm-Mischung einfüllen, die es bei uns im Umkreis gibt.....und sie dann unter die Dachrinne meiner sonnigen Ostseite stellen....
mehr kann ich nicht machen....im Moment liegt durch den Hausbau rundum der Boden offen.....doch nicht mehr lange und der Boden ist wieder zugewuchert, plattgewalzt und/oder wird dicht bepflanzt.....

das Problem bei - fast allen - Wildbienen ist, dass manche Arten nur auf eine oder zwei Pflanzen gehen.....
Ich hatte "die Tage" schon eine ganz dicke Hummel an meinen Hyazinthen (im Topf gekauft und in der Wohnung zum Blühen gebracht, dann jetzt auf die Terrasse gestellt), die schon total mit Blütenstaub übersäht war.
Ansonsten blühen bei mir Krokusse, der Winterschneeball, Schneeglöckchen, Blausternchen. Ausserdem habe ich großblütige Stiefmütterchen gepflanzt.
Was in meinem letztes Jahr aufgestellten Hummelhaus los ist, keine Ahnung. Hab nicht hineingeschaut, um, falls was drin ist, nicht zu stören.

20190928_113915.jpg
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
und ich hab nochmal etwas für die Wildbienen-Frühblüher gemacht....
eine Bekannte sagte mir:
wenn du so weitermachst, wird dein Balkon zusammenbrechen..... 8)

vor 14 Tagen habe ich mit einem ehemaligen Arbeitskollegen Mörtelkübel vom Baumarkt geholt....und er hat mir dann Löcher reingebohrt und ich habe mit Tonscherben und Hydrokügelchen aufgefüllt.....das Tolle daran:
es gab auch weiße Kübel !
nur hatten diese Kübel ein Volumen von 65 Litern.....und weil ich ja noch jede Menge Erde in meinen mittelgroßen Kübeln zur Verfügung hatte - habe ich diese großen Kübel damit aufgefüllt.....leider waren die dann verd. schwer, weil es die letzten Tage viel geregnet hatte.....
und selbstverständlich habe ich alles mit Blumenerde aufgefüllt
und weil ich noch nicht so ganz fit bin (bücken/heben), habe ich jeden Tag ein bißchen was gemacht....
jetzt habe ich alles fertig.....
Zierquitte 'Red Joy'......Zwerg-Himbeere 'Ruby Beauty......Zwergkirsche 'Brilliant'...Rote Johannisbeere 'Rondom'....
und weil in den großen Kübeln drumrum noch Platz war, habe ich med. Pflanzen (Thymian und Bergbohnenkraut) und auch sonstiges "Unkraut" wie Kornblume und Himmelsleiter dazugesetzt.... :wink:
ps:
am Montag gibt es beim Discounter (A.....i)......Erdbeeren im 6erPack...
da würden mich die Sorten Loran und Rosana interessieren.....

ach ja - und die Wildbienen .....in den letzten Tagen sind bereits Mauerbienen geschlüpft....die haben mir ein bißchen leid getan....viel Wind und Regen.....
ab morgen soll es besser werden....und da wird wohl dann richtig was los sein....

und weil ich jetzt alle mittelgroßen Kübel leer habe - bis auf die Drainageschicht ganz unten ....werde ich versuchen, sie die nächsten Tage mit sandigem Lehm aufzufüllen und die Kübel geschützt und rel. trocken für die Sandbienen aufzustellen...

10.15 Uhr:
im Moment geht es rund um das Bienenhäuschen rum....
die meisten ausgeschlüpften sind wohl die gehörnten ? Mauerbienen......
die Männchen erkennt man an den weißen Gesichtern...
20200313_113508.jpg
Bei mir war heute schon Aufbruch der Röhren, Geschwirre und Verpaarung.
Also richtig was los. Die Sonne lockte sie raus.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
na - das war aber eine schwache Leistung von Dir als Bilder-reinstell-Expertin.....
nur 3 Exemplare und alles Männchen den weißen Gesichtchen nach.... :wink:

bei mir ist im Moment rund um die beiden Bienenhäuschen auf meinem Balkon die Hölle los.....

nachher fahre ich los und nehme auf dem Gepäckträger jeweils einen der mittelgroßen Kübel mit sandig-lehmiger Erde mit für die Sandbienen.....

unser Vorplatz zwischen Bushaltestelle und Straße ist leider wieder voll mit Zigarettenkippen und Plastik-Einwickelpapieren.....
gestern habe ich mich vorsichtig - Schritt für Schritt - reingetraut, um nicht in die Hundehaufen zu treten.....
habe bei den alten Rosenstöcken die verkahlten Stellen geschnitten....sie haben neben den abgestorbenen Stellen ausgetrieben.....ob sich die alten Rosen noch einmal erholen weiß ich nicht - ich hatte ihnen letztes Jahr Rosendünger gegeben.....
heute pflücke ich erst die Kippen und Plastiktüten ab und werde dann die Rosen mit meinem Blatt-Rosendünger einsprühen.....(habs gestern bei denen auf dem Balkon schon gemacht).....
außerdem hatte ich letztes Jahr Bienenweiderosen nach unten dazugesetzt, weil da welche sich - auch in meinen hohen Kübeln - nicht wohlgefühlt haben...

letztes Jahr habe ich die Hundehaufen noch weggemacht und am Rand aufgestapelt - das hat aber niemand interessiert....
warum kann man keine Tüte mitnehmen und dann die Hunde-Hinterlassenschaft 3 Meter weiter in den Abfallbehälter der Bushaltestelle werfen ?
das Anit-Hunde-Granulat, das ich letztes Jahr gekauft habe, hat auch nichts genutzt.....
jetzt setze ich auf "Stachligeres".....mein Bergbohnenkraut vermehrt sich in den Kübeln wie verrückt - da werde ich heute den letztjährig gesammelten Samen aussäen (hoffe, dass er noch keimt)....
außerdem kommen meine letztjährig nachgesäten Kornblumen gut....die sind aber rel spät im Sommer dran und werden vielleicht von den Hunden umgetrampelt werden....
ps:
gerade hat sich auf dem Balkon eine riesige Holzbiene ? diese großen blauschwarzen - auf meine Krokus und Erdbeer-Blüten gestürzt - die sind dabei ganz schön in die Knie gegangen.... :lol:
Das Copyright hatte ich nur von Leo, Max und Hugo.
Aber Dein Wunsch sei mir Befehl.
Die Sonne nutzend, hier noch ein Beweisfoto

20200315_110239.jpg
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Ach komm, eines geht noch

20200315_110302.jpg
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Hier toben sich Liesbeth und Gert aus, werden von Fritz gestört, wobei Liesbeth vorher schon mit Hans..... :lol:

20200315_112622.jpg
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
kein Vergleich zu meinem Gewimmel....
wahrscheinlich ist meine Süd-ost-Hauswand für die Häuschen optimal.....

gestern sind zwei auf dem Häuschen-Dach gesessen und wollten eine ungestörte Bum....ecke haben....da sind bestimmt 20 andere Attacken geflogen um die beiden zu stören....sie haben es aber nicht geschafft....
da bekommt der Begriff "Standfestigkeit" eine ganz andere Bedeutung.... :lol:

heute morgen hab ich nochmal kurz geguckt - doch das Gewimmel ist nichts für meine zarten Nerven.... :wink: