Service und Hilfe

Tiere & Natur haben einen wichtigen Status in unserer Gesellschaft und sowohl ihr Schutz als auch ihre Erhaltung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Themen rund um Tiere und Natur sind sehr vielfältig, da kann es um Insektenbekämpfung gehen, genauso wie um die Lieblings-Hunderasse oder das Leben auf dem Land.Haben Sie z.B. gute Tipps, welche Aktivitäten im Freien besonders Spaß machen oder wollen Sie über Neuigkeiten berichten, die es rund um das Thema Tiere und Natur gibt?Viel Freude beim Austausch mit anderen tier- und naturverbundenen Mitgliedern aus der 50plus-Treff Community.

Beitragvon Gundulabella » 02.05.2017, 13:16

Hallo Leuts
dieses Jahr/diesen Winter haben die Bienen/Hummeln sehr gelitten.....
dazu kommt, dass jetzt in meiner Umgebung gebaut wird - und dass die Obstbaumwiesen etwas weiter weg sind und auch nicht das ganze Jahr über Futter liefern..

deshalb spiele ich mit dem Gedanken - im nächsten Frühjahr - ein Bienenhotel auf meinem Balkon aufzuhängen....(dieses Jahr ist es wohl schon zu spät)
habe da eine Südostseite unter einer Dachrinne - etwa 1 1/2 meter über dem Boden ....das wäre gar nicht so schlecht - hab ich gelesen....

welche Erfahrungen habt ihr gemacht ?
sind die Bienenhotels von Aldi und Lidl ungeeignet ?
gehen in die Bienenhotels auch die Wespen rein ?
Avatar
Gundulabella
 
Beiträge: 32061

Beitragvon WindofEmotions » 03.05.2017, 18:10

zum Thema Bienenhotel...

Bienen gehen nicht ins Hotel
Sie brauchen ihren Bienenstock, in dem im Winter eine bestimmte Wärme herrscht, die sie selbst erzeugen.
Bienen müssen im Herbst eingefüttert werden, da man sie ja ihres natürlichen
Futtervorrates--- Honig---, beraubt hat. Das Einfüttern geschieht mittels Zuckerwasser.
Die fleissige Biene ist eine Arbeitsbiene, ist weiblich, denn die männlichen Bienen--. Drohnen--, sterben nach dem Begattungsflug.
Einige Bienen fliegen morgens voraus und erkunden die Umgebung, wo es was zu futtern gibt.
Mit einem Tänzelflug machen sie dann ihre Kolleginnen aufmerksam und dann kommt eben die ganze Meute an dieses Rapsfeld oder Blumenfeld oder, oder.
Wenn die Bienen im Wald bzw. am Waldrand stehen, dann sind sie eben unterwegs, um all die kleinen Läuse die sich unter den Tannen- bzw. Fichtennadeln befinden auszusaugen. Das ergibt dann den leckeren dunklen Waldhonig.
Wenn sich denn mal eine oder 5 Bienen in eine Hochhaussiedlungdachterasse verirren, dann ist davon auszugehen, dass diese höchstwahrscheinlich nicht mehr nach Hause kommen. Sie ist dann eben auch dem Tode geweiht. Also Bienenweide auf Hochhausdach ist absoluter Nonsens.
Bienen brauchen ihren Stock (Korb) und dort ist die Einflugschneisse immer farblich markiert, woran sich die Biene dann orientiert, damit sie wieder ihren Heimatstock findet.
Falls es aber einmal eng wird im Bienenstock, d.h. es sind zu viele Arbeitsbienen da, weil die Königin zu fleissig gefüttert wurde, weil die Drohnen zu gut begattet haben und deshalb zuviele Eier gelegt hat, dann machen sich wieder so einige Bienchen auf den Weg und suchen sich eine neue Heimat. Sicher aber nicht in einem Bienenhotel.
Sie schwärmen aus und hängen dann irgendwo an einem Ast oder Dachrinne oder, oder.
Der Imker, wenn er sein Fach beherrscht, hätte dies vorher sehen müssen, aber wenn er eben nicht, dann muß er jetzt seinen Schwarm suchen, den "einfangen", ihm eine Königin
zusetzen, ihn in einen neuen Stock- Korb- setzen und dann geht es auf ein Neues los.
Übrigens, den Schwarm darf derjenige, der ihn findet und abnimmt behalten.
Deshalb wird der Imker sehr stark auf seine Bienchen achten.
Ein Schwarm kostet gut und gerne mal 50.-- bis 80,-- Euro
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich hoffe, daß ich das einigermaßen nachvollziehbar für Laien kommentiert habe.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie sich das bei Wildbienen verhällt, weiß ich nicht, aber ich denke mal ähnlich.
Sicher wird aber darüber auch Tante Google Auskunft geben können.

__________________________________________________________________________________
Bei Wespen meine ich mal gelesen zu haben, dass diese absterben und nur die Königin überlebt.
Hab ich auch selbst schon so gesehen. Ich erhebe allerding dafür nicht den Anspruch dass es 100% richtig ist.
Also könnte sich eventuell eine Wespenkönigin dort niederlassen, was aber auch nicht sehr wahrschenlich ist, weil Wespenköniginnen sich einnisten in einer Kugel die sich, wenn man sie zerlegt wie ganz feines Japanpapier anfühlt.
Sicher gibt auch darüber Google Auskunft-
_________________________________________________________________________________

ALSO:
Bienenhotel ...................ne, nie und nimmer.
Ein Bienenstock hat 40-50 Tausend Bienen und mehr.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Insektenhotels sind ein ganz anderes Thema.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bienenhotels sind genau so unsinnig wie die Werbung:
Honig von freifliegenden Bienen........LACH


Ich hoffe, hier wurden sie geholfen
Avatar
WindofEmotions
 
Beiträge: 471

Beitragvon Gundulabella » 03.05.2017, 19:06

nun ja - mir ging es um die Wildbienen und Hummeln....
bin kein Imker und will keinen Honig sammeln....
hab gehört, dass es auch für Schmetterlinge und Marienkäfer solche Hotels gibt...

gegoogelt habe ich bereits mehrfach.....
scheinbar bestehen große Unterschiede zwischen den Insektenhotels.....z.B. Röhren zu klein oder es wird franseliges Weichholz anstatt Hartholz genommen usw....

ich wollte eigentlich nur wissen, ob da jemand Erfahrungen hat damit .... :?
Avatar
Gundulabella
 
Beiträge: 32061

Beitragvon translation » 03.05.2017, 19:14

Nie- niemalsnicht auf dem Balkon,

diese " Insektenhotels" darin siedel sich alle möglichen Viecher an, deren Nähe man nicht unbedingt auf dem eigenen Balkon suchen sollte.
Avatar
translation
online
 
Beiträge: 1079

Beitragvon Gundulabella » 03.05.2017, 19:25

ich hatte ganz oben unter dem Dachfirst Wespen drin.....
bevor die Fassade neu gestrichen wurde, haben sie die Nester entfernt....

die Wespen bauen Papiernester und gehen nicht in diese Röhren rein.....außerdem sollen sie Blattläuse fressen - allerdings habe ich da nicht viel davon gemerkt in den letzten Jahren...... :lol:
Avatar
Gundulabella
 
Beiträge: 32061

Beitragvon adimus » 03.05.2017, 21:12

Hallo Gundulabella
ich habe vor 2 Jahren aus einem alten Spielzeug-Stall ein *******Bienen- bzw. Insektenhotel gemacht, mit Holzscheiten mit Bohr-Löchern, Bambusröhrchen, Holzwolle, Baumrindenstücke und, und, und…
es ist nach Süd-West ausgerichtet und steht recht geschützt an der Hauswand ca. 60cm über dem Boden. Bereits nach 2 Wochen waren schon 3 Suiten belegt… heute herrscht schon reger Flugverkehr und die Belegung ist recht gut. Die Schweizer Tourismusbranche würde sich über so hohe Besucherzahlen die Finger schlecken.
Unmittelbar vor dem Hotel hat es viel Beerensträucher, Fruchtbäume, Kräuter und Blumen etc.
daher wohnen da vorwiegend Wildbienchen. Also Blüten-Bankett vom Feinsten, à Discretion. Bei den Marienkäfern hat sich das scheinbar noch nicht herumgesprochen, aber vielleicht hat es einfach zu wenig Blattläuse in meinem Garten!?
Falls Du Dich dazu entscheiden kannst in die Insekten-Hotellerie einzusteigen, wünsch ich Dir viel brummende und summende Gäste.

Ps: Ich habs irgendwie nicht geschafft ein Foto zu integrieren, daher hab ichs in meiner Galerie eingestellt. Da kannst Du es Dir ja angucken wenn du magst. Da wars noch brandneu, daher unbewohnt...
Avatar
adimus
 
Beiträge: 170

Beitragvon Gundulabella » 03.05.2017, 21:17

danke - das ist doch schon mal ein gutes Feedback
ich werde mir gleich Deine Bilder anschauen.....
Avatar
Gundulabella
 
Beiträge: 32061

Beitragvon Gundulabella » 03.05.2017, 21:19

toll - was für Maße hat es ?
Avatar
Gundulabella
 
Beiträge: 32061

Beitragvon WindofEmotions » 03.05.2017, 21:27

Du schreibst ganz explizit Bienenhotel...


nicht Wildbienen oder Hummeln oder Wespen
Bienenhotel aufhängen..wer hat Erfahrung------ heisst dein Thread


.
Das kann niemand haben, denn wie ich Dir erklärte....siehe oben mein Beitrag.

Woher weißt du, dass dieses Jahr, diesen Winter die Bienen und Hummeln sehr gelitten haben?
Was soll deine Ansicht nach ein Bienenhotel tun.
Die Bienen füttern, während auf der Obstplantage keine Blüten, also Futter mehr sind/ist.? Oder weil im Sommer in deiner Nähe gebaut wird.

Was hat das Bienenhotel im Sommer dann damit zu tun, wenn sie im Winter gelitten haben?

Wildbienen sind im Grunde ja nichts anderes.
Sie bauen sich eben ihren Bienenstock selbst -sprich ihre Waben wild, während die "Hausbiene" eben die Waben "gestellt bekommt, damit sie nicht so einfach wild darauf los baut im Stock, weil man die Waben in den Rahmen nicht mehr aus dem Kasten nehmen kann oder nur sehr schlecht.
Ihnen wird das gesammelte Futter Honig-nicht genommen und somit haben sie für die Winterzeit ihren "WILDHONIG --wenn du so willst selbst und müssen nicht eingefüttert werden.
Also überleben auch sie.


Die Wespen habe ich auch erklärt überleben den Winter nicht.
Nur die Königin und die....sie oben mein Beitrag.
Die Hummel kann sich schon mal in das Insektenhotel verirren, wird aber sicher auch nur ein Einzeltier dort sein.
Hummeln verkriechen sich auch mal gerne in Erdlöcher.

Eben weil du von Imkerei keine Ahnung hast, sonst hättest du die Frage nicht gestellt, habe ich VERSUCHT zu erklären...

Wenn man versucht dir etwas zu erklären, dann windest und drehst du dich in alle Richtungen voll am Thema vorbei....hast tausend Wenn und Abers...

Wer lesen kann ist klar im Vorteil
und vor allem, wer das was er liest auch versteht.
Aber damit hast du leider sehr oft ganz gewaltige Probleme und Defizite

Das war mein letzter Beitrag zu diesem Thema bzw. auch mein letzter Beitrag zu irgend einem Thema von Dir.

Im Übrigen habe ich bei Lidl oder Aldi auch noch kein Bienenhotel im Angebot gesehen. Sehr wohl aber Insektenhotels.. aber vielleicht ist das ja in FFM anders ...mag sein.

Viel Spaß beim Aufhängen
Avatar
WindofEmotions
 
Beiträge: 471

Beitragvon saphira12 » 03.05.2017, 21:32

hmmm... in meinem Garten blüht es ... zwar zaghaft noch, ob der derzeitigen Temperaturen ...
was immer ein Bienenhotel sein soll... ich freu mich, wenn sie durch meine Blumen sumseln ...

In den letzten Wochen habe ich wiederholt gelesen, pflanzt dieses oder jenes, das ist bienenfreundlich... war mein Garten seit eh und jeh und das würd ich mir für diese kleinen Sumser auch in anderen Gärten wünschen
Avatar
saphira12
 
Beiträge: 2286

Beitragvon Jeanne46 » 03.05.2017, 21:49

das natürlichste was man für Bienen tun kann...
Bienenrosen pflanzen.
Diese sind ungefüllt,sodass die Bienen ungehindert
an den Stempel und Staubgefässe kommen.
Es gibt noch viele andere Möglichkeiten den Bienen
Nahrung zu bieten.
Das lässt sich am besten in einem Garten realisieren !

Bienenhotel habe ich noch nie gehört und ist totaler Quatsch...
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Avatar
Jeanne46
online
 
Beiträge: 5713

Beitragvon HurdyGurdy » 03.05.2017, 23:50

Hallo,
lassen Sie sich mal nicht ins Bockshorn jagen. Sogenannte "Bienenhotels" sind für Wildbienen gedacht und kein Quatsch! Die Tierchen werden auch als "Solitärbienen" bezeichnet, bilden also keinen Staat. Gute Tipps findet man beim NABU. Auch zum einfachen Eigenbau oder Bezugsquellen gibt's dort Tipps.

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 00959.html

Hängen Sie das Kästchen einfach auf. Richtung etwa Südost bis Südwest. Gut geschützt, damit es nicht unbedingt direkt im Regen hängt. Ich habe eins in etwa 2,30 m direkt unter der Traufe aufgehängt. Ausgebucht!
Bei Bedarf ist es sinnvoll z. B. 20 cm davor ein Stück Hasendraht zu spannen, damit sich keine Vögel laben können.
Den Bienen ist es gleich, ob die Kästen von Lidl, Aldi oder sonstwo her sind. Reine "Bienenhotels" haben die typischen Legeröhren. Die Ausführung hat adimus bereits beschrieben. Auch Löcher in Baumscheiben gebohrt, sind gute Legemöglichkeiten. Die Löcher in verschiedenen Durchmessern bohren; ca. 1 bis 10 mm.
Möglichst kein Weichholz verwenden. Gut ist gelagertes Holz. Die Bohrungen eventuell anfeuchten, trocknen lassen und am nächsten Tag nochmal nachbohren.

Zudem gibt es natürlich die "Insektenhotels", in die weitere Vorrichtungen z. B. Schlitze für Schmetterlinge oder Schlupflöcher für Käfer und Florfliegen eingebaut sind. Für letztere sollten die Regionen rot gefärbt sein.

Bei mir kommen die Bienen bis in die Schuppen geflogen und belegen so ziemlich alles was einem Loch ähnlich ist. Auch sind sie nicht wählerisch: alte Schraub- oder Nagellöcher, Öffnungen von Wellpappröhren usw.
Achtung: Glasröhrchen (zum Beobachten), alte, nicht mehr benötigte Wanddübel oder auch Kupplungen vom Gartenschlauch sind nicht zu empfehlen. Hier kann kein genügender Feuchtigkeitaustausch stattfinden und die Gefahr des Schimmelns ist groß. Also vorher verstopfen oder nicht achtlos herumliegen lassen, damit solche Röhren nicht belegt werden können.
Beliebt sind auch diese offenen Stopper von Rolläden.

Übrigens bei Hummeln ist das etwas komplizierter. Hier soll man sich separat informieren. Das macht auch der NABU.

Bild: Gebohrte Leiste im Schuppen.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Avatar
HurdyGurdy
 
Beiträge: 124

Beitragvon Gundulabella » 04.05.2017, 9:31

Hallo Leuts
ok - langsam komme ich der Sache näher.....danke !

und ja - meine Dachterrasse habe ich von Anfang an bienenfreundlich gestaltet:
Bienenweiderosen, Bergbohnenkraut, Oregano, Schnittlauch, Glockenblumen, Akelei, Borretsch
zusätzlich habe ich noch die gelbe Akelei und Himmelsleiter bestellt - bin gespannt.....

das soll auch ein Ausgleich zu meinen Clematis sein, denn da gehen die Bienen/Hummeln nicht dran.....
Avatar
Gundulabella
 
Beiträge: 32061

Beitragvon re.nate » 04.05.2017, 15:38

Sehr interessant, alles hier. :D

Mein Jüngster will dieses Jahr mit dem Imkerhobby starten
und zwar auf einer kleinen Obstwiese, auf der er auch schon ein ganzes Stück Bienenweide-Mischung eingesät hat. Ich habe vorhin nachgesehen, Phacelia zeigt sich, unbeeindruckt von den Temperaturen..
Ein Insektenhotel war immer schon mal Thema.
Das könnten wir auch mal in Angriff nehmen.

Bienenrosen? Nie gehört, Jeanne. Google zeigt mir auch Bienenweiderosen.
Aber die ganz normalen Heckenrosen , an denen man später die Hagebutten findet, müssten es doch auch tun.

Am Wochenende hat mich meine Freundin auf die Landesgartenschau nach Bad Lippspringe mit- geschleppt. Sie ist aus dem Fotografieren kaum rausgekommen und die Tulpenbeete in allen erdenklichen Schattierungen waren auch beeindruckend.
Was mir allerdings auffiel, überall auf den Schildern das Wort Hybrid-Tulpe ... (?)
und Bienen oder Hummeln oder überhaupt Insekten - Fehlanzeige.. :(
Da war es dann gleich weniger "mein Ding". Als vermutlich Eine von - zig-tausend oder noch mehr Menschen..
Avatar
re.nate
 
Beiträge: 936

Beitragvon Gundulabella » 04.05.2017, 15:58

ja - es heißt Bienenweiderosen......
die sind von "Ta........au"
mehr darf ich nicht schreiben - sonst ist es Werbung.....
bin sehr zufrieden damit - hab mir vor einigen Wochen nochmal drei von den rosanen bestellt (wurzelnackt) - nachdem ich zuvor schon gute Erfahrungen mit diesen Rosen gemacht hatte.....

so wie ich das sehe, sind das Nach-Zuchten aus den ungefüllten Wildrosen - nur werden diese nicht ganz so breit und so hoch wie die Wildrosen und eigenen sich deshalb auch für (hohe) Kübel.....

jetzt ist es aber zu spät zum bestellen......geht nur bis April.....und dann wieder ab Herbst....

und ja - bei den meisten Hybriden gehen die Bienen und Hummeln nicht dran ....
deshalb wollte ich wegen den verschmähten Clematis etwas für die Bienen/Hummeln und Schmetterlinge tun....

@Jeanne
Bienen oder Insektenhotel - nein - das empfinde ich nicht als "totalen Quatsch"....
rundum waren bei uns Brombeerhecken-Grundstücke - jetzt sind da überall riesige Baustellen - und die Obstbaumwiesen sind halt weiter weg ....
bereits vor Jahren hat der Bienenbesuch bei mir nachgelassen - und dieser Winter muss - laut Experten - schlimm gewesen sein........
ps:
deine abgebildete Rose ist vermutlich die von mir vor zwei Wochen gepflanzte rosane Bienenweiderose.... :wink:
Avatar
Gundulabella
 
Beiträge: 32061

Nächste

Zurück zu Tiere & Natur