Gundulabella hat geschrieben: Tanken, Heizöl, Rohöl :
Warum Benzin jetzt immer teurer wird

Der Rohölpreis steigt – und mit ihm werden Benzin und Heizöl teurer. Steckt dahinter ein Superzyklus? Die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs jedenfalls setzt ihre Ölpreisprognose hoch.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/oelpreis-prognose-warum-benzin-und-heizoel-immer-teurer-werden-17211024.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Im Moment ist der Super-Abwärts-Zyklus bei der Rohölsorte Brent seit 2014 noch intakt.

Ganz im Ernst: Ein Super-Zyklus nach oben bei der Rohölsorte Brent würde sich erst oberhalb von 86 USD andeuten. Bis dahin ist noch sehr viel "Luft".
und deshalb will ich die Zeit nützen - rausholen was drin ist und meine beiden Rohstoff-Verkaufskandidaten verkaufen.... :wink:

*****

Basf
halte nur noch eine Position.....Basf war immer eine gute Dividenden Aktie....
ich glaube, dass auch in der Chemie Branche die hochpreisigen Zeiten vorbei sind - allerdings weiß ich noch von früher:
wenn die Konjunktur anspringt, sind die Chemie Aktien vorne mit dabei....

https://www.boerse.de/geldanlage/BASF-C ... r/31705177
SAP erhöht Dividende nach Gewinnanstieg

China protestiert gegen US-Zerstörer in Straße von Taiwan

ROUNDUP: Gamestop-Aktie steigt 104 Prozent - Buffett-Vize warnt vor Exzessen

(die Überschriften kopieren und bei google reinsetzen - dann kommt der Bericht)

für die Autoaktien-Fans:
Daimler: Das wird heute spannend
https://www.deraktionaer.de/artikel/mob ... 26351.html

Aktionärszahlen in Deutschland auf höchstem Stand seit fast 20 Jahren
Auszug:
Etwa jeder Sechste in Deutschland ab 14 Jahre hat nach den jüngsten Zahlen Aktien, Aktienfonds oder börsengehandelte Indexfonds (ETFs) im Depot. Im Vergleich zu anderen Industrieländern ist der Anteil der Aktionäre in Europas größter Volkswirtschaft mit 17,5 Prozent der Bevölkerung jedoch nach wie vor eher gering. In den USA etwa fördert der Staat die Altersvorsorge über den Kapitalmarkt stärker.

Bortenlänger appellierte erneut an die heimische Politik: "Mitarbeiteraktien sollten noch mehr gefördert werden, Aktienerträge nach einer Haltefrist von fünf oder zehn Jahren steuerfrei sein, und Aktien müssen ein fester Baustein in der Altersvorsorge werden."
aus diesem Grund mag ich die boerse.de Werbung nicht - obwohl ich die Seite jeden Tag benutze, weil sie mir gute/schnelle Übersicht bietet .....
die Allianz wird regelmäßig in Relation zu den boerse.de-Champions gesetzt und dabei abgewertet....
dabei wird genauso regelmäßig vergessen, dass Aktien, die viel Dividende zahlen, keine große Aufwärtstendenz aufweisen....

die Dividenden Rendite belief sich im Mai 2020 auf rund 6 %
wenn man die Aktie günstig eingekauft hat - ist sie noch höher...
auch 2021 soll es 9,60 Euro pro Aktie geben - das ist ein Wort - aber Hallo !

https://www.boerse.de/nachrichten/Im-Fo ... e/31710058
Hallo,
deine Aktien Deutung ist wie ein Tanz auf einem Seil ohne Netz.
Schon jahrelang habe ich in meinem Aktienportfolio nur noch breit gestreute Aktien,Das ergibt eine 2malige Ausschüttung von ca 2%.
Du hast nicht die Aktien neu erfunden, nein-bei dir ist es eine Beobachtung, die sehr kurz bemessen ist.
Ich würde dir vorschlagen--Machs doch in Bitcoin-kommt immer darauf an, wie ich meinen Blickwinkel sehe.
Es gibt sehr schnell Geld zu verdienen--im Dax weniger, aber bei einer Fokussierung auf einen Leistungsträger, da wirst du noch manch schlaflose Stunde haben,- Kommt natürlich darauf an, was du investiert hast.

Liebe Grüsse

Michael
Schon jahrelang habe ich in meinem Aktienportfolio nur noch breit gestreute Aktien,

ich ebenfalls.....
mein Depot ist breit gestreut über mehrere Länder und Branchen.....das schreibe ich regelmäßig - habs auch immer wieder im Aktien für Anfänger Thread geschrieben - doch die wenigsten blättern halt die Seiten zurück.... :wink:

@All
von wegen der Allianz.....
hab gerade den 10 Jahres Chart aufgerufen - ein schöner Aufwärts Chart !
@All
gerade hab ich mir die Dividenden der Champions Aktien angeschaut.....
die höchste Dividenden Rendite hat die Hannover Rück mit 3,91 %
danach folgen die Schweizer....
danach kommen die Ami Aktien - da ist Home depot mit 2,11 % vorne dabei....
auch McDonalds mit 2,41 - Pepsi mit 3,07 % .....das war dann das Ende der Fahnenstange, denn die meisten haben deutlich weniger Div. Rendite....
und klar - die Wachstumsaktien zahlen meist gar keine Dividende....-
Nach wie vor finde ich es interessant mit Euch hier mitzulesen (wenn auch unregelmässig)
@ Gundula vielen Dank für den Lektüre hinweis, die werd ich mir ebenfalls durchstöbern

Ihr seid auf jeden Fall mutiger als ich - denn Mut und bissle nicht benötigte Knete gehören dazu.

Mir fällt bestimmt die eine oder andere Frage unterwegs ein, bis bald...
lG
B
Ich habe mein Depot heute um einen ETF auf die Wasserstoffbranche erweitert.
Der ETF bildet den Solactive Hydrogen Economy Index nach und enthält derzeit 28 Aktien. Die Hälfte sind große Player wie Daimler, Linde und Toyota, die andere Hälfte kleine und mittlere innovative Unternehmen wie Nell ASA, Plug Power oder Ballard Power Systems.
Der ETF thesauriert die Dividenden. Alle sechs Monate wird die Zusammensetzung angepasst. Herausgeber des ETF ist LGIM.

Der ETF ist eine aussichtsreiche Branchenwette auf den Erfolg von grünem Wasserstoff, vor allem im Bereich Schwertransporte und Luftverkehr, weniger im Bereich PKW. Der Markthochlauf der Wasserstoff-Technologien wird derzeit weltweit mit staatlichen Milliardenbeträgen forciert.
wie heißt der ETF - WKN Nr. ?

*****

immer mehr Firmen wollen/müssen klimaneutral werden - ja - das wird erstmal Kosten verursachen....

https://www.deraktionaer.de/artikel/mob ... 26448.html

Basf will trotz vorsichtigem Ausblick die Dividende auf demselben Niveau halten.....
ich habe nur noch eine Position - werde sie halten.....
dennoch glaube ich, dass die hochpreisigen Zeiten erst einmal vorbei sind - das Allzeithoch war 2018 bei 97 E.....

https://www.deraktionaer.de/artikel/akt ... 26444.html
L&G Hydrogen Economy UCITS ETF (WKN: A2QMAL)
Ich hatte schon einmal hier über Wasserstoff etwas geschrieben.

Ich bin da sehr zurückhaltend, da ich den Einsatz von Wasserstoff (und da meine ich nur den grünen) vor allem von der technischen Seite speziell mit den Wirkungsgrad(en) sehe.

Es ist möglich, dass ein politisch motivierter Wasserstoff-Boom fünf bis zehn Jahre läuft, bevor die Ernüchterung einsetzt.

Beim Wasserstoff-Einsatz sollte man grundsätzlich verschiedene Bereiche unterscheiden:

1) in der Industrie
In der Industrie wird Wasserstoff für chemische und technische Anwendungen benötigt. Dieser Wasserstoff wird bisher aus Erdgas gewonnen.
Wasserstoff-Unternehmen in diesem Bereich haben Potential -> Linde, Air Liquide ... . Man liest sehr wenig darüber.

2) Bereich Verkehr
Wasserstoff im Bereich Verkehr einzusetzen bei Pkws, Lkws ... ist bis auf einzelne Nischenanwendungen rausgeworfenes Geld.

3) Bereich Energie
Hier ergibt sich die Chance, überschüssigen Ökostrom in Wasserstoff zu wandeln und diesen in Gasnetze einzuspeisen. Das ist viel technischer Aufwand mit erschreckend wenig Ertrag, wenn ich den Wasserstoff wieder zu Strom mache.

Viel mehr technisches Potential sehe ich im synthetischen Erdgas, besser als Biogas bekannt. Es ist ebenfalls klimaneutral.
Siehe auch Power-to-gas-Technologie.

Die Chemie und die Physik kann man eben nicht auf den Kopf stellen, auch wenn sich das einige - nicht nur Politiker - beim Wasserstoff gern wünschen.
guten Abend, was für ein Zufall - ich öffne die GA und lese dass die Royal Dutch jetzt intensiv plant in Sachen Grüner Wasserstoff umzustrukturieren.
Nie hätte ich den Artikel weitergelesen, aber durch Eure Zeilen war ich sensibilisiert.
Das ist recht spannend und affaire à suivre....
Bei den generell genannten Umstrukturierungen von Energiekonzernen wie Shell sollte man schon genauer hin sehen, in welche Richtung und mit welchem Tempo das passiert.
Das Umstrukturieren in Richtung Nachhaltigkeit ist zu begrüßen. Man sollte aber sehen, wie hoch der Umsatz dort tatsächlich ist oder ob es sich nur "grüne" Werbung handelt.
@Brennessel
dabei darf man nicht vergessen:
Firmen wie Shell sind gezwungen, irgendwann CO2 neutral zu werden - oder so neutral wie möglich, weil sie nicht die gesamte CO2 Steuer auf die Verbraucher abwälzen können....

@All
zu Wasserstoff und anderen erneuerbaren Energien:
ich betrachte sämtliche Firmen in diesem Sektor als spektulativere Aktien....
vor allem die kleineren Firmen.....
deshalb kaufe ich erst einmal nur eine kleine Position und beobachte dann weiter wie die jeweilige Aktie läuft....
ich glaube, das gilt auch für Fonds und ETFs

bei Linde - die mehrer Firmen-Bereiche hat - fühle ich mich sicherer und habe deshalb nachgekauft...

*****
SAP
https://www.deraktionaer.de/artikel/med ... 26494.html