Heute 11. 02. 2020 Eine offizielle Nachricht aus der Türkei.
Die Türkei meldet „ einen “ Erkrankten mit dem Coronavirus .

Die Türkei ein Land mit 80 Millionen Menschen . Unmittelbar an den schwer
betroffenen Iran angrenzend .
Das Problem mit dem Virus und der beginnenden Reisesaison ist schrecklich. für das ohnehin schwer geprüfte Land . Aber solche Meldungen offiziell loszuschicken ? Es ist kein Märchen , es ist ein Drama aus 1000 und 1 Nacht .

Aber wer weiß ? Vielleicht stimmt es . Nur ein Erkrankter !
Ich würde es Menschen dort und den vielen Flüchtlingen wünschen dass die Türkei ein weißer Fleck auf der Corona Virus Landkarte wäre.
Ganz vorsichtig und als Laie nehme ich jetzt einfach mal an, dass dort die Kranken einfach nicht erfasst werden können!
Das Gesundheitssystem, wie wir es kennen, ist nicht überall auf dem gleichen Level. Sicher hat die Türkei auch schon mehrere Erkrankte, doch die in entlegenen Regionen zu testen dürfte nicht einfach sein.
Die Realität wird sich nicht an Anordnungen des Herrn Erdogan halten.
Angesichts der Krisenbewältigung in Italien will ich mir die Versorgung der Kranken in den ländlichen Gebieten der Türkei lieber nicht vorstellen .

Und was werden die Nachbarstaaten machen wenn sich die Seuche ausbreitet.
Wird das jetzt der Supergau für die Flüchtlinge .

Wir würden euch ja gerne helfen . Aber wegen der Pandemie können wir euch
leider , leider nicht ins Land lassen
Ich möchte mir die Situation lieber nicht vorstellen - auch kann ich mir nicht vorstellen, dass man von dort ehrliche Zahlen erwarten kann.
Natürlich gibts von dort keine genauen Zahlen - dafür sorgt sicher der Minister für Tourismus.

Aber wer das Virus eingeschleppt hat, ist hoffentlich auch klar.
Das sind nämlich die Touris, die der Meinung sind, dasssie das Ganze nichts angeht und die Politiker an allem schuld sind.

Sie fliegen nach wie vor herum in der Gegend und sind der Meinung, dass sie auf keinen Fall irgendwas Böses übertragen.
Sie sorgen sich nur darum, dass es ihnen persönlich immer gut und komfortabel geht.
Sie werden im Notfall nach Hause geflogen, und mit ihrer viralen Hinterlassenschaft sollen sich die armwn Länder herumschlagen.

Jeder mit etwas Verantwortungsbewusstsein bleibt einige Monate zu Hause.
Wenn der Spuk vorbei ist, darf wieder jeder nach Lust und Laune Ausland konsumieren.
Jahrelang.
Ich glaube nicht, dass wir wirklich ehrliche Angaben aus der Türkei bekommen. Leider. Und das ist für die dort lebenden Menschen eine Katastrophe.
Die trotz Coronavirus ungebremste Reiselust kann ich allerdings auch nicht gut heißen. Es ist zynisch und egoistisch, für das eigene Vergnügen in Kauf zu nehmen, dass man diesen Virus immer weiter verbreitet. Allerdings macht es mich schon fast sprachlos, wenn ich feststellen muss, dass ein Grossteil dieser Touristen aufgrund ihres hohen Alters ausgerechnet zu den Risikopatienten zählen, die "unbedingt geschützt" werden sollen und wollen.
Die armen Alten.. Reisende bringen Geld.
Die Enkelkinder werden verunsichert
Omi Opi ,dürfen keine Kinder hüten.
der Tod ist ihnen sicher..
Eine Urlaubsreise die Alternative.
Es graut mir.. :?
Eine Schutzimpfung wird es in den nächsten Monaten nicht geben. Daher werden wahrscheinlich 2 / 3 der Bevölkerung an Corona erkranken. Auf sechs Monate verteilt ist die Krankheit leichter zu behandeln, jedes Monat 10 % der Bevölkerung oder als in 2 Monaten, da wären es dann ja 30 %. Das ist der Kern der Aussagen in der BRD und in Österreich.