und in Österreich ist jetzt eine HandyApp im Gespräch, die überprüfen soll, ob sich jeder auch brav an die Vorschriften hält :shock:
.........für die, die kein Handy haben, wird grad an einem Schlüsselanhänger gearbeitet
Entwarnung.
Die Grünen würden da nie mitstimmen.
barbera hat geschrieben: Entwarnung.
Die Grünen würden da nie mitstimmen.


Das ist die einzige Hoffnung.
Im Presseclub mittags in der ARD (und auch anderweitig seit Tagen) wurde das auch erwähnt (für Deutschland).
Miriam Meckel erklärte dann: Wenn man einem Infiziertem zu nahe gekommen ist, sendet einem die App eine Nachricht darüber
und dann soll man zum Testen gehen.

Ich hab mich scheckig gelacht.

Hinten und vorne gibt es zuwenig Tests und in Deutschland viel zu wenig Schutzmasken,
und dann soll man plötzlich zum Testen gehen können ?


Vermute mal, daß in Österreich auch nicht genügend Tests vorhanden wären.

Vielleicht wird es deswegen doch noch nicht eingeführt.
Ich habe letzte Woche mit einer Freundin telefoniert, sie ist gleichalt und lebt genau wie ich alleine.

Sie sagte mir, dass sie 100%ig mit SARS-CoV-2 indiziert war. Ihr ging es richtig schlecht und hatte alle Symptome. Konnte 3 Tage fast nicht aufstehen, da sie so schwach war. Hat vom Hausarzt über Uniklinik und Gesundheitsamt alles angerufen, um Hilfe zu bekommen und sich auch testen zu lassen. Wurde nur gefragt, ob sie Kontakt zu Infizierten hatte oder in einem Risikogebiet war, sagte sie, ob ich Kontakt hatte weiß ich nicht, steht ja niemand auf der Stirn geschrieben, in einem Risikogebiet war ich nicht. Daraufhin wurde ihr der Vorschlag gemacht, mit dem Auto zur Teststelle an die Messe zu kommen, allerdings müsste sie sich auf eine 5-stündige Wartezeit einstellen. Sie erwiderte, ich lebe allein, bin im Moment so schwach und kann die Wohnung gar nicht verlassen, wie soll ich denn an die Messe kommen. Das konnte ihr niemand beantworten. Also hat sie sich selbst eine 20-tägige Quarantäne verordnet. Zum Glück hatte sie genug Lebensmittel zuhause. Niemand hätte sie in Quarantäne geschickt, dass hat mich total erschüttert.
Melissa56 hat geschrieben: Wenn man einem Infiziertem zu nahe gekommen ist, sendet einem die App eine Nachricht darüber
und dann soll man zum Testen gehen.

Ja, genau so stell ich mir das vor.

Aus Datenschutzgründen weiß man natürlich auch nicht wer und wo.

Hauptsache App und Händi und Strom verbraucht.
Tja Melissa 56
jetzt sind wir Österreicher euch mit den Tests wieder voraus...
ab 14.3. 20 kann man sich am Red-Bull-Ring in Spielberg mit Schutzmaske selbst testen, man muß nur 2 Meter Abstand halten von den anderen.....
trainieren kann man dann auch an den Flughäfen,da äh keine Flieger starten und landen....
soll sehr gesund für die Lunge sein oder hab ich was falsch verstanden????
Ja, ihr seid einfach die Schnelleren.
Siehe Ischgl - im Februar habt ihr bereits die deutschen Touristen verseucht :-)))
Ja da glaubten wir Covid ist eine neue Rinderrasse und wird ein Exporthit wie Seinerzeit so manche Automarken mit den Abgasen :roll: :roll:
Alle Achtung, der war nicht schlecht. :lol: :lol:
aquila, ist doch eigentlich egal, wie ihr es nennt.
Wenn es eine Rinderrasse ist,
dann nennen wir es halt Rinderwahn :-)

Hauptsache, den Schiraffen geht es gut :-)))))
barbera hat geschrieben: Wo, bitte, dürft ihr Kaffee trinken?

Bei uns sind sogar die Automaten versperrt.


Wo ist denn dieses "bei uns"? Hier sind weder die Automaten versperrt, noch ist es verboten "Coffee to go" oder wie es früher hieß, "über die Gasse" zu verkaufen. Hier gibt es eine Bäckerei mit Kaffeemaschine und Ausschank. Den darf man dann nicht im Geschäft trinken, aber davor stehen Bänke in der Sonne und mit dem gebotenen Abstand zu den Mitmenschen kann der Kaffee in der Sonne genossen werden.
jacaranda03 hat geschrieben: und in Österreich ist jetzt eine HandyApp im Gespräch, die überprüfen soll, ob sich jeder auch brav an die Vorschriften hält :shock:
.........für die, die kein Handy haben, wird grad an einem Schlüsselanhänger gearbeitet


Das halte ich für ein fake, insbesondere den Schlüsselanhänger. Wird der dann den Handylosen um den Hals geschmiedet damit er ja immer dabei ist?
In der Stadt Zürich kann man bei allen Takeaway stehend Kaffee trinken. Man darf nur nicht sitzen
@ValentinAK betreff fake

"Weil zwei Millionen Österreicherinnen und Österreicher kein Smartphonebesitzen, wird laut Kurz an Schlüsselanhängern mit der selben Funktionalität wie die "Stopp Corona"-App hat gearbeitet"


ist vom 5.4
und Kurz ist mittlerweile zurückgerudert
.........aber die Überlegungen gab es, und die Nachricht war kein fake