@kundgeba ,@Hauswolf: So sehe ich es und handhabe ich es auch.
Der erste Eindruck ist eben nur der Moment , wo sich eventuelle Sympathie wichten lässt, die " Bandbreite des ganzen Menschen" lässt sich beim ersten Date wohl kaum erfassen.
Positiv so ein Date zu gestalten ist sowieso usus, einfach optimistisch und offen herangehen.
Das Abschrecken a la @Diadem ist vielleicht unterbewusst , doch ich mag neue Bekanntschaft nicht auf ihre Effizienz und " light handling for my life" hin reduzieren .Das hieße, dem Anderen von vornherein keine Chance einzuräumen , sein Ich zu zeigen . @ Diadem : Hast du bisher dein Leben so gelebt , dass du kerngesund und ohne Fleck auf weißer Weste durchgekommen bist ?
Jeder ist doch ein Resultat seiner Lebensstände und das kann bekanntlich kaum vorstellbare Wendungen und Hindernisse bereithalten?
Marzipanchilli hat geschrieben: @kundgeba ,@Hauswolf: So sehe ich es und handhabe ich es auch.
Der erste Eindruck ist eben nur der Moment , wo sich eventuelle Sympathie wichten lässt, die " Bandbreite des ganzen Menschen" lässt sich beim ersten Date wohl kaum erfassen.
Positiv so ein Date zu gestalten ist sowieso usus, einfach optimistisch und offen herangehen.
Das Abschrecken a la @Diadem ist vielleicht unterbewusst , doch ich mag neue Bekanntschaft nicht auf ihre Effizienz und " light handling for my life" hin reduzieren .Das hieße, dem Anderen von vornherein keine Chance einzuräumen , sein Ich zu zeigen . @ Diadem : Hast du bisher dein Leben so gelebt , dass du kerngesund und ohne Fleck auf weißer Weste durchgekommen bist ?
Jeder ist doch ein Resultat seiner Lebensstände und das kann bekanntlich kaum vorstellbare Wendungen und Hindernisse bereithalten?



Wer sein Leben so einrichtet das er niemals auf die Schnauze fallen kann;
kann nur auf dem Bauch kriechen.
@ Hauswolf: Zitat von dir:

"Wer sein Leben so einrichtet, daß er niemals auf die Schnauze fallen kann,
kann nur auf dem Bauch kriechen! "

Schöner Satz und ich stimme ihm zu, ich habe mich auf das Abenteuer bewußt eingelassen, obwohl ich nicht wußte, was alles auf mich zukam, daß es letztendlich nicht gut ausgegangen ist, steht auf einem anderen Blatt!
Ob ich das aber heute noch genauso machen würde, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, es kommt wohl immer auf die Situation drauf an? :)
@Mariecharlotte : Alles hat seine Zeit , Entscheidungen werden für den Augenblick getroffen, was kommt, weiß niemand...
Ich finde trotzdem, dass ich mit Neugier , Offenheit und Mut interessanter und freier lebe, als dauernd kontrolliert und ewig abwägend...
Mut und Lust auf Abenteuer haben mit Sicherheit mehr Lebensqualität,
als wenn man ständig ängstlich und misstrauisch agiert.
Genau Gepardin den es heist ja so schön
wer nicht wagt der Nicht gewinnt nur immer offen und ehrlich bleiben dann klappt es auch bein ersten Treff sehr gut den " eine Lüge ist eine Lüge und bleibt eine Lüge "
Empfehlung für Absolventen der Militärakademie West Point.
Taktischer Tipp für das erste Treffen:

Neben die Dame setzen. Eiswürfel auf den Tisch legen. Mit der zärtlich ergriffenen Hand der Dame draufschlagen. Charmant sagen: "Das Eis zwischen uns ist gebrochen." :wink:
@ Huckleberry!
Na du gibst ja tolle Tipps, muss ich schon sagen, aber ich habe ja den smilie dahinter verstanden und weiß, wie du das meintest!
Trotzdem machst du es dir zu einfach, denn auch wenn das Eis gebrochen ist, weiß man noch lange nicht, was danach kommt?
Kommt es evt. zu einem 2.Treffen und danach zu regelmäßigen Besuchen gegenseitig? Ist genug Sympathie vorhanden, in Verbindung zu bleiben?
Was ist, wenn die Entfernung nicht gerade klein ist? Bekommt man das alles geregelt?
Und falls man das alles geschafft hat, ist es noch lange keine Garantie, daß man zusammen bleibt? Ich weiß, im Leben gibt es keine Garantien, dass immer alles so bleibt, wie man es sich wünscht, aber trotzdem würde ich es zumindest versuchen! :)
@Mariecharlotte:
Wie du bereits richtig erkannt hast, habe ich keinen ernsthaften Tipp abgegeben. Sollten wir uns einmal persönlich treffen, dann würdest du garantiert schon während des Treffens die weitere Richtung erkennen. :wink:
Huckleberry hat geschrieben: @Mariecharlotte:
Wie du bereits richtig erkannt hast, habe ich keinen ernsthaften Tipp abgegeben. Sollten wir uns einmal persönlich treffen, dann würdest du garantiert schon während des Treffens die weitere Richtung erkennen. :wink:


Na das ist ja jetzt eine klare Aussage, jetzt weiß ich ganz genau Bescheid,oder auch nicht? Aber ich weiß nicht, was das Schicksal mit mir noch vor hat und in welche Richtung es mich führt? :lol:
Huckleberry hat geschrieben: Empfehlung für Absolventen der Militärakademie West Point.
Taktischer Tipp für das erste Treffen:

Neben die Dame setzen. Eiswürfel auf den Tisch legen. Mit der zärtlich ergriffenen Hand der Dame draufschlagen. Charmant sagen: "Das Eis zwischen uns ist gebrochen." :wink:


Taktischer Tipp für die Dame:
vorsorglich nun das Eiswasser sammeln und bei Bedarf, den zu feurigen Kavalier damit etwas abkühlen. :wink:
:lol: :lol: :lol: :lol:
Gute Reaktion Milady :lol:
Für mich findet das Erste Treffen bereits beim 1sten Telefonat statt. Sehr schnell kann man erkennen, ob es gemeinsame Schwingungen gibt. Natürlich auch die üblichen Gemeinsamkeiten abchecken.
Telefonieren ist für mich auch der erste Schritt. Und das ewige hin- und herschreibseln, ist nichts für mich.
Vor kurzem war ein Mann hier aus der Nähe, ganz erstaunt, dass ich SCHON nach einer Woche telefonieren wollte. Es ging ihm zu schnell.
Seitdem Funkstille!?!?
Und was wirklich zählt ist ein Gegenübersitzen, bei einem persönlichen Gespräch, zumindest für mich
cron