.
Bild

Daytrading

Die Deutschen entdecken das Daytrading, ca. 65.000
Nutzer von Plattformen spekulieren aktiv.

Wer sich umfassendes Wissen aneignet, den passen-
den Broker hat und einen guten Tradingplan –
der kann mit Future, Optionen, Contract for Difference
auf Indizien, Aktien, Währungen oder Rohstoffen durch-
aus viel und leicht Geld verdienen.

Wer aus seinem Computer eine Geldmaschine machen
möchte, der sollte seine Fähigkeiten immer erst bei
einem Demo-Konto kostenlos testen.

Ich wünsche allen Trader und Einsteiger – toi, toi toi !

PS.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
.
spannend
ich habe auch eine zeit getradet
auch verschiedene seminare dazu besucht.

aber, nevenkitzel hoch drei ......habs dann wegen der regelmässigkeit, wo ich reingehen musste, und dann nicht konnte, aufgegeben.

aber manchmal juckt es mich wieder in den fingern .....
.
Bild

Ja Du hast recht DonnaToscana, die Angst
und die Gier sind durch die Börsenpsychologie
hausgemacht.
Börsenerfolge beginnen im Kopf und je anfälli-
ger man psychisch ist, desto schwieriger wird
es, an der Börse Erfolg zu haben.

Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart.

.
danke dir.....aber ist soooo oder kann so sein ......

gier frisst hiirn :D


und ich muss mich da auch sehr vorsehen .....bin ein zockertyp ......hab auch in der richtung gearbeitet .....
.
@NB
Wie viel Geld wird für den Daytrading Einstieg
benötigt ?
.
.

.
Bild

Guten Morgen Roosyy,
kurz ein paar Gedanken zu Deiner Frage.

Die untere Kapitalbegrenzung :
Beim Startkapital für den Einstieg beim Daytrading
gibt es keine Untergrenze.
Aber um die Margin (Sicherheitsleistungen) zu hin –
terlegen, mindestens zwei Positionen gleichzeitig ein-
zugehen und vernünftig Traden zu können, sollte
man aus meiner Sicht schon mit ca. 1.000 Euro
beginnen.

Die obere Begrenzung :
Die Regeln zur gesetzlichen Einlagensicherung (Richt-
linie 2009/14/EU) gilt auch für Broker-Konten, so
bildet die obere Kontogrenze die 100.000 Euro Ent-
schädigungsgarantie.

.
.
Bild

Hedgefonds

Sie sind auf Offshore-Finanzplätzen registriert –
67% der Hedgefonds sind auf den Kaimaninseln,
jeweils 10% in Irland und den USA, 6% auf den
Britischen Jungferninseln und die restlichen 7%
auf den Bahamas, den Bermudas und in Luxemburg
beheimatet.

Die größten Hedgefonds im Jahr 2014 :
162,7 Mrd. USD - Bridgewater Associates
60,7 Mrd. USD - AQR Capital Management
45,9 Mrd. USD - Och-Ziff Capital Management
37,0 Mrd. USD - Brevan Howard Capital Management
35,5 Mrd. USD - Standard Life Investments

Die größten Dach-Hedgefonds im Jahr 2014 :
61,0 Mrd. USD - Blackstone Alternative Asset Management
31,0 Mrd. USD - A&Q Hedge Fund Solutions (UBS)
25,7 Mrd. USD - Grosvenor Capital Management
25,2 Mrd. USD - HSBC Alternative Investments
25,0 Mrd. USD - GSAM

Durch den umfangreichen Immobilienhandel in Berlin
ist mir der größte Dachfonds „Blackstone“ gut bekannt :

http://www.berliner-zeitung.de/wirtscha ... 88924.html

http://www.deutsche-wohnen.com/html/4306.php

.
.




Bild

Die Dividenden, sind bei der Nullzins-Politik, der
neue Zins und sie bringen allemal mehr als Tagegeld.


Hier sind die Dividenden und Hauptversammlungs-
Termine :
http://www.finanzen.net/index/DAX/Dividenden

http://www.dividendenchecker.de/

Hier sind ein paar deutsche Dividenden-Perlen :

4,3 % (5,30 €) je Aktie zahlt - Allianz
4,1 % je Aktie zahlt - RWE
3.9 % (7,75 €) je Aktie zahlt – Munich Re
3,5 % je Aktie zahlt – EON
3,3 % (3,30 €) je Aktie zahlt – Siemens
3,1 % (2,80 €) je Aktie zahlt – BASF
3,0 % (0,50 €) je Aktie zahlt – Deutsche Telekom
2,9 % (0,90 €) je Aktie zahlt – K+S

.
wem sagst du das ...und ich weiß das - auch wenn es nur "klein gedruckt" daher kommt..... :wink:

ergänzen möchte ich noch - dividendenmäßig- zu Allianz und Münchner Rück (Basf sowieso):
Fielmann, Fuchs Petrolub, Gesco, Indus Holding, Schaltbau, Andritz, Altria, Royal dutch shell, .....und viele mehr .....Barry Callebaut hat mich besonders gefreut, weil die ihre Dividdene aus dem "Haupt-Topf" ausgezahlt haben und ich nicht noch extra Quellensteuer löhnen mußte.....
Givaudan top - und inzwischen bereue ich es schon, bei Nestle und Novartis meine Gewinne mitgenommen zu haben..... :wink:

bei manchen Aktien hat sich die Divdidenen-Rendite dieses Jahr verringert, weil diese Aktien so "explodiert" sind, dass trotz massiver Dividendenerhöhug ! prozentual eine niedrigere Rendite ausgewiesen wird.....
Hi..Berliner....gute Idee, die Abteilung "Daytrading" hier zu eröffnen...
ich selber trade "CFD,s" morgens ca 1 Std den Dax..und ab 15 Uhr...auch mal den Dow..   

Natürlich mit Stopps und auch Short....CMC und IG bieten gute Indikatoren dazu an....
Abends stelle ich immer glatt..und das Ganze nach einem klaren Konzept.....

Alsooo..weiterhin guten Handel..man liest sich...LG w....
.
Bild

Hallo Wischa,

danke für Deine netten Zeilen – ja Du hast recht,
von einem Erfahrungsaustausch können immer
beide Seiten profitieren.
Du schreibst „gute Indikatoren“ - Welche Indikatoren
benutzt Du als Einstiegssignal für Short- und Long-
Positionen ?
Ich wünsche Dir ein frohes und gesundes Osterfest,
mit einem fleißigen Osterhasen.

.
Hi..n.B...auch dir zuerst einmal ein Top Osterfest...ja..Indikatoren..
bei CMC nutze ich den MACD...und im Chart "Candle Haikin"...dazu 2 x Supertrend ....1,0 und 2,0

Dabei trade ich auf 15 Min Basis..( jede Kerze 15 Min) und sehe durch den "Stochastik" den  
überkauften..(überverkauften ) Bereich für diese Zeitzone....dabei schicke ich einen  Trailing  "Stop loss " hinterher.....dazu eine Vorgabe  "Take Profit "..wann das System verkaufen soll....

Durch den hohen Hebel reichen mir täglich  20 bis 30 Punkte... alsooo....für Nachfragen gerne..LG    

ps am Freitag hatte ich natürlich auch nichts gegen die 150 Punkte im Dow.. :D
.

Bild

Guten Tag Wischa,

danke für Deine ausführlichen und informativen Zeilen.

Jeden Morgen lese ich als erstes, wo und wie (short oder long)
andere Trader an der Frankfurter Börse, wieso weltweit
einsteigen : „Meistgehandelte Optionsscheine & Knock-Outs“

http://www.onvista.de/hebelprodukte/
Das ist immer eine gute Entscheidungshilfe !

Wenn ich den DAX trade, dann ist mein Hauptindikator der
Dow Jones. In Amerika wird 15 Mal so viel Kapital umgesetzt,
als in Deutschland. Wenn der Dow Jones „hustet“, dann folgt
meist der DAX.

Bei einem eindeutigen Trend wähle ich größere Hebel, bei
Volatilität und Unsicherheit kleinere.

Auch ich trade vorrangig den Dax, aber bei einem guten
Trend auch Divisen, Erdöl, einzelne Aktien, Gold und
Rohstoffe (Sojabohnen, Weizen, Silber, Baumwolle).

Ich wünsche Dir am Dienstag einen guten Start in die neue
Handelwoche !

.
hach, ich verfolge euch .......und kriege auch wieder lust .......
und es juckt mich wieder in den fingern ......

nur das regelmässige schreckt mich noch etwas ....

und meine zockermentalität .....setze ich mal noch vorsichtig dazu
Hi..n.B..Die Wallstr handelt heute.......auf 1 Std Basis könnte es nach "oben" gehen....

habe 2 Dow Charts offen ..1 Std und dazu noch 15 Min...
 
Schaue mal ab 15 Uhr wieder rein...wenn es um 15.30 los geht.

Sind die ersten 20 Punkte eingefahren setze ich einen rollenden Stop Loss mit Abstand 10 Punkte darunter.Er folgt dem Trend so lange bis er die Richtung wechselt..dann wird automatisch verkauft

Ist der Trend nur kurz..so bleiben mit auf jeden Fall die 10 Punkte.....

Wie du richtig sagst "Disziplin" ist alles... ohne Gier und kein zocken oder spielen..... 
sondern mit " Wissen" handeln......ach ja..der Dow steht im Augenblick bei 17625..  LG w...

@ Hi..Donna--grüße dich.. :D