DieGesellschafterin hat geschrieben: Eivør - Trøllabundin (Official Lyric Video)

https://youtu.be/NOsFQ-VUeMw?list=RDNOsFQ-VUeMw


inspiriert mich gerade sehr

https://www.youtube.com/watch?v=dgSad-3qUNs
Ist irgend jemandem hier in dieser Spaßgesellschaft aufgefallen, dass der Delphin einen sehr guten Kommentar gechrieben hat?
Barbera ich oute mich jetzt mal als "Irgend Jemand" aus dieser Spaßgesellschaft und schreibe "Jaaaaa", ----- mir ist es aufgefallen!
Und nicht nur in einem, sondern in mehreren seiner Beiträge.

Dafür bekommt der Delphin von mir auch einen außergewöhnlichen Sonderknutschi! :oops:

War schon richtig gut, was er geschrieben hat!

Wünsche allen eine gute Nacht!
Der Threaderöffner hat um Tipps gebeten wie er mit seinem Gefühlschaos klarkommen kann, mehr nicht!
Miamoto hat geschrieben: Ich bräuchte ein paar Tipps, damit umzugehen ohne zu verrecken! ... .


Warum wird diese Grenze überschritten?

leonetta hat geschrieben: Ja, M kann einem leid tun.
Aber wir kennen nicht die Gegenseite und nicht, was ihm die Polizei vorgeworfen hat.
Ich bilde mir - wie ein Richter- erst ein Urteil, wenn ich beide Seiten gehört habe.
So - können wir nur Vermutungen anstellen.....


leonetta hat geschrieben: Ja weißt du mehr?????
An seiner Stelle würde ich eine Frau bitten, zu ihr zu gehen und mit ihr zu reden.....



Kein User hier hat das Recht, wie ein Richter beide Seiten zu hören oder mehr entsprechende Infos aus einem von solch einem verletzenden Vorfall betroffenen Menschen hier heraus zu kitzeln!
Und schon gar nicht, zu „verdeckten Ermittlungen“ unter Einschaltung anderer Menschen aufzufordern!
Das wäre ja schon organisiertes Stalking!
Und „Vermutungen anstellen“ und hier öffentlich äußern, das ist Tratsch in der Gerüchteküche und sonst nix!

Da Blöde ist, dass von solchen Gerüchte, Vermutungen, von naiv oder im Chaos der Gefühle heraus gegebenen Infos ... immer irgend etwas hängen bleibt im Gedächtnis der langjährigen Stammuserschaft!
Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass einige davon nicht zögern, auch nach Jahren solch ein „Wissen“ wieder vorzukramen!
Und es dann völlig frei von Skrupel und Unrechtsbewusstsein in irgendwelchen Diskussionen, und sei es nur als Andeutungen und vage Vermutungen, wieder publik zu machen!
Wie schon Stefan Sulke sang:
„Wenn über eine olle Sache man wieder Gras gewachsen ist
Kommt sicher son Kamel geloofen das alles wieder runterfrißt
Wenn über eine alle Sache man wieder Gras gewachsen ist
Kommt sicher son Kamel und führt dich dorthin wo du schon gewesen bist“

Was den Beitrag von @ delfin777 angeht, so denke ich, er hat sehr gut und offen erklärt, wie es ihm in solch einer Situation gehen würde.
Mehr geht nicht!

Ich empfinde das anders, denke, dass ich @Miamoto und seine Geschichte nicht sehr gut kennen muss, um mir zu dem Thema generell, nämlich dieser Art des Verschwindens eines geliebten Menschens, Gedanken zu machen!
Denn ich werde mir, egal, wie gut ich ihn und seine Geschichte kenne, ohnehin immer nur meine Gedanken machen können aufgrund dessen machen können, was ich wahrnehme, an mich heran lasse!
Irgendwelche Details werden mir immer verborgen bleiben oder sogar durch mich selbst, aufgrund von mir gemachten Erfahrungen, bewusst oder unbewusst ausgeblendet oder interpretiert werden!

Das ist dann wie eine von mir gezeichnete Wanderkarte anhand der von meinem Standpunkt aus wahrnehmbaren Landmarken .
Die Abgleichung mit den von seinem Standpunkt aus wahrnehmbaren Landmarken muss @ Miamoto auf seiner Wanderung selbst vornehmen, diese Orientierungsarbeit kann ihm niemand abnehmen!

Und was mein Bedürfnis, meinen brennenden Wunsch, die Gründe für das Abtauchen zu erfahren angeht:
Das ist verständlich und nachvollziehbar!
Aber nicht immer tut die Erfüllung eines brennenden Wunsches im Endeffekt gut!
Wenn ein geliebter Mensch mir etwas nicht freiwillig und vertrauensvoll anvertrauen kann oder will, wenn ich mir diese Informationen, soweit das überhaupt möglich ist, erzwinge, evtl. durch „Ermittlungen“ hole, dann wird mir das nicht gut tun!
Der Stachel, den mir dieser Mensch zugefügt hat, wird dadurch nicht entfernt, ich füge mir damit nur einen weiteren Stachel zu!
Nämlich den, die mir, aus welchen Gründen auch immer, durch diesen Menschen gesetzten Grenzen überschritten zu haben!
Auch Grenzen, die mir nicht gefallen, Mauern, vor die ich laufe, muss ich manchmal akzeptieren!

Wirklich heilen würden die Gründe, das Warum nur, wenn sie mir freiwillig von dem geliebten Menschen genannt würden oder zumindest freiwillig und wohlwollend gesagt würde, dass und evtl. warum er sie mir nicht nennen kann/will!
So sehe ich das, so sind meine Erfahrungen.

Also, @Miamoto, ich finde, Du hast schon sehr viel von Dir und Deinem Gefühlschaos, Deiner Not hier Preis gegeben!
Das reicht meiner Meinung nach, damit ich mir Gedanken machen kann, wie ich mich in solch einer Situation fühlen würde.
Und wer es schon erlebt hat, egal ob durch einen Lebensgefährten, Partner, Kind …, der weiß es es, war selbst schon mal in dieser Situation.
Nimm die Gedanken, die Dir aus solch einem gesunden Abstand mitgeteilt werden und versuche mit Hilfe dieser Gedanken und Anregungen Ordnung in Dein Gefühlschaos zu bringen!
Und behalte zu Deinem Schutz Deine, für Dich jetzt ganz besonders notwendigen, Grenzen im Auge!
Setzt sie und lass nicht zu, dass sie durch neugierige, sensationslüsterne Fragen und Vermutungen von wem auch immer überschritten werden!

Ich wünsche Dir alles Gute und ausreichend Kraft, um aus diesem Strudel heraus und wieder zu dir zu kommen!
Und wenn du merkst, dass du es mit all den Anregungen alleine nicht schaffst, dann hol Dir professionell Hilfe!
Fumaria1 hat geschrieben: Man kann ewig quatschen aber...

Das ganze Elend könnte dadurch enden indem man z. B. die seltene Erde Thulium in der Potenz D12 einwirft,

denn die kann dabei helfen einen aus tiefsten Löchern der Trauer und Verzweiflung herauszuholen.

THULLIUM
-- Stadium 15 Lanthanidenserie: (das Licht) ist VERLUST, aufgeben, DUNKEL [4]
-- ESSENZ: Furcht jede Autonomie (den freien Willen)zu verlieren, sich selbst aufzugeben (in ein schwarzes Loch gesogen zu werden); evtl. Verlust der Kontrolle über Gedanken + Emotionen und ausleben aller dunklen Seiten (in Sex, Fressgelage, Drogen) oder Gefühl verloren zu sein wegen des früheren Lebenswandels; Hass auf die Leute, die zu ihnen respektlos waren, evtl. nun respektlos, gewalttätig gegen andere, vor allem wenn kritisiert; evtl. Aufgabe jeder Autonomie durch resignierten Anschluss an Sekte oder Kloster, um das Heil zu finden [4]
-- Leitsymptome: Gefühl selbst dunkel und gänzlich schlecht zu sein; Dunkelangst; Träume von Hölle, Teufel, bösen Geistern, Fall in endlos tiefes Schwarz; Nihilismus, Täuschung wenn er nicht glücklich ist, ist er schlecht; auch Exzesse, Sado-Masochismus, Wildheit, dark room, Untergrund; AIDS; Gedanken von Dunkelheit, Sünde, Hölle, Erbsünde, depressiver Protestantismus, Luther [2,4]
-- Talent: in die Tiefen des Schattens (dunkle Seele, Hölle, Lilith) hinabsteigen und die Wahrheit über sich selbst finden [4]
- DD: Phos; Thuja (muß durch dunkle Seite durchgehen, versucht es aber zu verbergen); Anacardium ähnlich in Grausamkeit + Teufel, aber mehr der Kampf zwischen gut + schlecht; Thullium nur dunkel und Kampf gegen das Übel; Androctonus kämpft gegen die Welt und sieht die eigenen Dunkelheit (Schatten) nicht, aber die anderen sehen ihn; bei Solanacaeen kommt der Teufel und das Verderbnis von außen als Bedrohung, bei Thullium ist es der eigene Schatten; auch kann sich Thullium kontrollieren + Solanacaeen oft Kontrollverlust [2]; bei Bachblüten: Mustard, Sweet Chest Nut

-- THULLIUM CARBONICUM: Verlust des Selbstwertes (bis ich bin nichts); Gefühl sehr schlecht zu sein (wegen Krankheit zB AIDS, oder zB Homosexualität); Gefühl ihr Vater/Gott sieht sie absolut wertlos + schlecht, evtl. Vater selbst ohne jedes Selbstwertgefühl oder dunkle Person oder so empfunden [4]
- Leitsymptome: Träume in endlose Tiefe zu fallen; christliche Erbsünde oder persönlicher Sündenfall, Rettung + Befreiung nur durch absolute Selbstaufgabe; AIDS als Verlust des Immunsystems [4]

-- THULLIUM OXYDATUM: Gefühl schlecht zu sein, weil zu egoistisch + habgierig (evtl alles weggeben nur um gut zu sein zB Kloster, aber trotzdem keine Erleichterung finden; oder Gefühl schlecht zu sein, weil vernachlässigt oder missbraucht wurde (evtl als Kind, Missbrauch da zu wenig unabhängig Manipulation + Erpressung standzuhalten); evtl. Flucht in Sekte, oder auch mißbraucht von der Sekte [4]

-- THULLIUM FLUORATUM: Gefühl ein schlechter dunkler Mensch zu sein, verstärkt durch Aufgabe jeder Selbstständigkeit, da ausgestoßen als Person/Kind (z.B. verachtet von den Eltern zu Hause bleiben müssen, um zu überleben; Verlust von Selbstwert + Autonomie in (Zwangs)-Prostitution; wegen Schuldgefühl in Sekte dort mißbraucht) [4]

--THULLIUM SULFURICUM: sich als schlechter dunkler Mensch fühlen, der (oder weil) keine Liebe verdient; oder sich schlechter dunkler Mensch fühlen weil man Autonomie aufgeben hat (evtl. müssen) für bösen schlechten Partner [4]

-- THULLIUM MURIATICUM: Gefühl als schlechte dunkle Menschen nicht wert zu sein umsorgt zu werden (z.B. Thullium-Mutter erniedrigt ihre Kinder und/oder kümmert sich nicht); Schuldgefühle für alles was passiert; alles aufgeben, um ganze Sorge + Hingabe eines Sekte zu widmen, um frei zu werden mit dem Gefühl es doch nicht zu schaffen [4]

Hier der ganze Link vielleicht passt ja was anderes Besser.

http://www.naturmedinfo.de/html/lanthan-serie.html


Upps wo ist der Text geblieben?
LIEBEN : heißt:

Den Anderen glücklich sein lassen,
wie er/sie mag.

Sich über das Glück des Anderen zu freuen, auch, wenn man ausgeschlossen ist....

Wenn man den früheren Partner nicht loslassen will, ist das nicht Liebe,
sondern Besitzgier u verletzter Stolz.

Vielleicht hilft dir das Buch von Erich Fromm: Die Kunst des Liebens.
Haben dem TE die vielen gut gemeinten Ratschläge eigentlich die Sprache verschlagen ?

Dreimal darf er doch, aber nicht einmal kam eine Antwort ??
leonetta hat geschrieben: Miamoto:

Ich glaube, die letzten Worte, die du
zu ihr gesagt hast, haben etwas tief Kränkendes beinhaltet.
Auf keinen Fall.

Die Polizei kommt nicht wegen einer Kleinigkeit.
Doch. Wie gesagt, es reicht die Behauptung!

Bist du hier ehrlich?
Warst du jemals zu ihr agressiv, gewalttätig?
Ja
Nein


Du mußt nicht uns antworten.

Geh in dich....
Brauche ich nicht.
Und jetzt nochmal, damit es endlich auch der Letzte versteht.
Es geht mir nicht darum DAS sie Schluss gemacht hat.
Das ist ihr gutes Recht.
Es geht mir darum WIE sie es gemacht hat.
Warum sie mich mit diesem ghosting behandelt wie man
Hundescheiße unter der Sohle abstreift!.


Das kannst du jetzt nur mit dir allein ausmachen, von hier bekommst du keine Hilfe. Harke es ab, es ist 'Vergangenheit und schau nach Vorne, dann wird dein Leben wieder schöner
Kann es sein dass einige hier nicht wissen wie sie den Tag rumkriegen sollen, und deshalb ellenlange nichtsagende Beiträge schreiben.
barbera hat geschrieben: Ist irgend jemandem hier in dieser Spaßgesellschaft aufgefallen, dass der Delphin einen sehr guten Kommentar gechrieben hat?


ja - mir !

wobei ich mich frage, wer hier zur Spaßgesellschaft gehört und wer nicht.....
ich mache gerne mal ein Späßchen und zwinkere oft.....und ich mag Humor, wenn er nicht plump daherkommt..... :wink:
Miamoto hat geschrieben:

Es geht mir nicht darum DAS sie Schluss gemacht hat.
Das ist ihr gutes Recht.

Es geht mir darum WIE sie es gemacht hat.
Warum sie mich mit diesem ghosting behandelt wie man
Hundescheiße unter der Sohle abstreift!.


[/quote]

Nun @Miamoto,
WARUM? - das weißt hier niemand, vielleicht nicht mal die Frau selbst - und nur Vermutung sogar Unterstellung sind gefährlich.
Ich kann es nachvollziehen, wie man/frau beim Ghosting sich fühlen kann, aber das Leben geht weiter, es soll gelebt werden und irgendwann muss der Schock, Chaos, Ohnmacht vorbei sein! Was nützt es dir, wenn du nach einem Jahr !!!365 Tage!!! , dich selbst quasi als Hundescheiße unter der Sohle bezeichnest?

Verkehre mit Leute, die dich als WERTVOLL empfinden, weil du verlässlich...ehrlich...usw... bist!

Wenn du nicht weitergehen kannst, dann sollst du eine Therapie mitmachen! Es hilft schon ungemein, wenn man über "...Dinge..." persönlich sprechen kann und nicht wie hier im Schutz der Anonymität, obwohl es ist schon ein großer Schritt!

Ich wünsche dir Genesung, Klarheit und dass du frei wirst dein Glück weiterzusuchen und es du erkennen kannst!
Frueher_Adonis hat geschrieben: Kann es sein dass einige hier nicht wissen wie sie den Tag rumkriegen sollen, und deshalb ellenlange nichtsagende Beiträge schreiben.


Kann es sein, dass du nicht weisst, wie du den Tag rumkriegen sollst, dass du hier ellenlange, dir nichts sagende Beiträge kritisieren musst...
mirtilli hat geschrieben:
Wenn du nicht weitergehen kannst, dann sollst du eine Therapie mitmachen!


Mache ich längst. Seit ca. 6 Wochen.
Ab er so richtig wirkt das noch nicht.

Möchte das Thema hier jetzt beenden.
Danke an alle.
So viel Kommunikation ist ja total aufreibend, anstrengend. Da bleibt vor und nach der Arbeit keine Zeit für andere Dinge.
So oft "ich liebe dich" .....!!!
Wie naiv muss ein Mann sein, der das glauben kann.