Unsere Welt ist unvollkommen, deshalb gilt es sie Tag für Tag zum Besseren zu gestalten,

damit der Frieden, die Brüderlichkeit und die Freiheit in all ihre Ecken den Einzug halten.

© A. Z.
Nicht die Welt, die Menschen müssen zu Besserem gestaltet werden, dann wird die Welt von selber besser.
Seid nicht ungerecht, schaut nur allein auf das 20. Jahrhundert. Unser letzter Kaiser, Wilhelm II., war es von "Gottes Gnaden" als Erstgeborener und oberster Kriegsherr: "Nun muss das Schwert entscheiden". Was für eine abartige Denkungsweise. Bei der Schlacht in Flandern blieben im I. Weltkrieg beim ersten Angriff auf beiden Seiten jeweils 250000 Soldaten an einem Tag tot auf dem Schlachtfeld.
Wo droht die größte Gefahr? Durch die Übervölkerung. 1950 hatten wir zwei Milliarden Menschen, jetzt sind es 7,4 Milliarden. Verteilungskämpfe sind dem Menschen durch die Evolution mitgegeben. Ein größerer Meteoriteneinschlag, ein extremer Vulkanausbruch mit entsprechenden Staubbelastung in der Atmosphäre mit passagerer Eiszeit. Dann werdet ihr den Menschen neu kennen lernen. Es geht ums Verhungern, für Milliarden.
Felix
400.000 Kindern im Kongo droht der Hungertod ......
Wie wäre es, wenn wir im Kleinen beginnen würden,
uns zu bessern,
z.B. im Umgang mit einander hier im Forum?


Jedoch, bevor sie kommen,
wär's gut, sich zu besinnen.
Ein jeder muß die Liebe
mit sich allein beginnen.https://www.youtube.com/watch?v=8Wm1mMxMQ_g
flesermutzel

jetzt haste mich aber voll gepackt,

mit diesem Lied " wenn unsere Brüder kommen ".

Puhhhhhhhhh...........!

Beobachte schon den ganzen Nachmittag,

was am Gazastreifen los ist-------------------WAHNSINN !!!

Danke für den Link des Video´s .
Hallo Babsy4112,

nun komme ich Deinem Wunsch nach. Es gibt jeden Tag 1000 Gelegenheiten

die Welt zum Besseren zu gestalten. Ob die Einkäufe einer 91 Jährigen nach

oben zu tragen, einem wirklich Bedürftigen 1 Euro zukommen zu lassen, aber

auch die Unmöglichkeit versuchen und einen Fanatiker zur Vernunft zu

bringen. Die Vernunft gehört an erster Stelle dazu so z. B. die

Geburtenkontrolle in der III Welt.

Es ist eine total falsche Entwicklungshilfe, Brot an die Hungernden zu verteilen

und dann ihre 8 Kinder medizinisch zu versorgen. So eine Politik führt in eine

Explosion + Katastrophe. Meiner Meinung nach ist die Geburtenkontrolle eine

Priorität, um die künftige Überbevölkerung mit einem anschließendem Inferno

zu verhindern.

Ich höre hier erstmal auf, da das Thema endlos ist....

LG Alex.
Kunstmaler,
lieben Dank für Deine Antwort.

Ich gebe Dir auch absolut recht,
in ein massives Programm zur Bevölkerungskontrolle zu investieren,
das wäre garantiert der richtige Weg.

Aber dann tauchen die verbohrten,muslimischen Imams auf
und werden sich dagegen wehren.

Eine hohe Kinderzahl ist nun mal ein Armutsfaktor,
ist leider Fakt.
Ja,das Thema ist endlos.......!!!
mfg
Was mich momentan so nervt, ist diese Hochheit von Prinz Harry und seiner B-Prominenten M. Markle.

Heute habe ich gehört, dass allein die Blumen für die Hochzeit über 100.000 Euro kosten.

Wenn ich mir überlege, wievielen hungernden Kindern damit das Leben gerettet werden könnte ...

AK
Anne,
ich möchte Dir unbedingt antworten.

War heute mit Sohn und Schwiegertochter frühstücken
und wir haben uns für morgen verabredet,
um uns gemeinsam "die Hochzeit" des Jahres anzusehen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aber natürlich gebe ich Dir uneingeschränkt recht,
es ist der pure Wahnsinn,in jeder Hinsicht.

Auf der einen Seite wird Kaviar mit Löffeln "gefressen",
auf der anderen Seite gibt es unsagbar viele Kinder,
die teilweise noch nicht einmal eine Mahlzeit am Tag bekommen.

liebe Grüße zu Dir

2/3
Babsy ...

Jeder soll sich diese Hochzeit anschauen, wenn er mag.

Ich finde es halt nur so pervers, wenn wegen einer Hochzeit Millionen verbraten werden und es andererseits so viele Menschen gibt, die nicht mal das Wichtigste haben.

Und es nervt mich auch, wenn Adlige, Promis oder was auch immer Schutzherren von irgendwelchen Organisationen sind und "Gutes" vortäuschen, bei sich selbst aber nicht im geringsten sparen und abgeben.

Und da wird applaudiert und sehr viele finden das alles ganz toll.

Danke für Nichts kann ich da nur sagen.

Auch Dir liebe Grüße - AK
Von dem vielen Geld, das die Reichen ausgeben, leben viele Familien, denn es hängen auch da Arbeitsplätze dran mit Arbeitnehmern, die ihre Familien ernähren müssen. Es sollten immer alle Aspekte berücksichtigt werden, auch wenn einem etwas so gar nicht gefällt. Nur wenn die Reichen ihr Geld unter die Leute bringen, läuft das Rädchen.
Paradox z.B,. die Ablösesummen für Fußballspieler!
Kann ein Sportler so viel wert sein!
Nein
Hawaii.

für den Verein ist ER das wohl,
ja,da gehen Unsummen über den Tisch.
Für mich persönlich auch unbegreiflich.

@shekinah
auch ALLES richtig,
wir brauchen die Reichen,
Lidl.Aldi & Co stellen Arbeitsplätze zur Verfügung.

Wie schon geschrieben--------------eine Endlosschleife.

lg

3/3