Aus Beobachtungen in meinem näheren Umfeld sowie aus eigenen Erfahrungen beschleicht mich das Gefühl, dass Männer irgendwie eigenartig geworden sind. Nein, ich rede nicht von euch, die ihr mitten im Leben steht, gar nicht vorhabt, Frauen zu verarschen und auch nur Sehnsucht habt nach Schmetterlingen im Bauch, Erfahrungen gewinnbringend verarbeitet habt und auf euer Gegenstück hofft... Und zwar ohne vorher jahrelang egozentrisch in der Gefühlsküche von Frauen herumgerührt und anschließend in die Wüste geschickt zu haben, um jetzt, besorgt um nachlassende Gesundheit, noch schnell eine abzukriegen, die eventuelle Alterseinsamkeit vertreibt.

Was so auf Dating-Apps zu finden ist, spottet jeder Beschreibung. Schönes Profil vielleicht, mit der Versicherung, den Partner fürs Leben zu erhoffen, im Anschluss jedoch zurückzurudern mit der Begründung, Angst vor einer Partnerschaft zu haben. Oder gleich im Anfang des Chats "Freundschaft+" als einzige Option anzubieten.
Und wenn nicht, dann im Verlauf, wenn man glaubt, mit jemandem zusammen zu sein...
Eine alte Freundin bastelt schon nahezu 2 Jahre an solch einem Psycho-Pflegefall herum. Klar, eigene Entscheidung, nur... was anderes gibt es in den Angeboten anscheinend nicht oder höchst selten. Klar gibt's hier und da Erfolgsgeschichten.
Warum überhaupt es mit diesen Apps versuchen?
Nun, anders als in jungen Jahren, sind nur in homöopathischer Anzahl Singles in der näheren Umgebung zu finden, die obendrein dasselbe suchen. Daher wäre es charakterlos, die Personen zu verlachen, die auf Schaumschläger hereinfallen.
Aber auch ohne Apps...
Meinem letzten Ex bin ich in Natura über den Weg gelaufen. Später musste ich ihn leider als grauslich leere Hülle erkennen, der nicht wusste, was er will. Und mit "Angst" argumentierte.
O-Ton:
"Du bist klug, intelligent, aufrichtig, wunderschön und der ehrlichste Mensch, den ich kenne. Am Tag der beste Kamerad und in der Nacht... Genau das macht mir Angst".
Hallooo?
Sind denn hauptsächlich nur Weicheier, Machos und Verarscher unterwegs?
Bitte um Feedback :roll:
Ich kann nur meine Sichtweise dazu beitragen:

In jungen Jahren konnten Frauen nicht schnell genug unter die Haube kommen. „Meinen ersten Mann habe ich nur geheiratete, um mein Elternhaus verlassen zu können!“ ist der häufigste Satz, den ich in fast 13 Jahren Internet-Partnerinsuche gehört habe.

Heute, wo Vaterschaft und Versorgung nicht mehr notwendig ist, ist der häufigste Satz, den ich in den Profilen der suchenden Damen lese „Getrennt wohnen, gemeinsam genießen!“

Dieses „mitten im Leben stehen“ wird auch häufig genommen. Gemeint ist, dass der Gute bitteschön gut situiert sein soll. Völlig außer Acht lassend, dass viele Männer, die in diesem Alter nicht in Partnerschaft leben, schon von zwei Frauen und vier Kindern zur Ader gelassen worden sind.

Parallel zu dieser Entwicklung hat das Internet selbst Durchschnitts-Männern wie mir, ..die früher an der Dorf-Drittschönsten mangels anderer Gelegenheit hängen bleiben mussten, Chancen und Gelegenheiten eröffnet, die noch vor dreißig Jahren nicht vorstellbar waren.

So kommt es, dass manche Frauen sich immer noch in der stärkeren Position sehen, während manche Männer inzwischen aufgrund vieler Versuche und Zurückweisungen erkannt haben, dass auf der Zielgeraden mehrere Erfahrungen mit unterschiedlicher Haut auch ein Stück Lebensqualität darstellen können.

Etliche Frauen haben das auch erkannt.

Und so sehe ich eine Gruppe von geschätzt hundert Frauen, die seit 12 Jahren in immer den Gleichen Foren wieder auftauchen, ..so wie ich.

Bei mir ist die Begründung einfach. Alt, nicht ganz gesund, nicht mehr so viril wie in jungen Jahren. Und aufgrund harter Verluste auf Grundsicherungs-Rentenniveau angelangt. Dazu mit einer Familienallergie, einer Gassigeh-Unlust und vielen anderen Widerständen ausgestattet.

Aber was ist mit den vielen attraktiven, erfolgreichen und wirklich gut situierten Frauen, die einfach nicht den Mann finden, der für sie da ist wenn sie es wollen, der ihnen Freiräume lässt wenn sie sie benötigen, der ihren Hund ausführt, den Garten pflegt und ihre Launen, Verwandtschaft, und Freundinnen erträgt? Warum finden sie nicht den Mann der treu, großzügig, belesen, empathisch, erotisch und vor allem frei ist? Der ihnen aber auf keinen Fall auf die Pelle rücken sollte, der seine Wäsche bitteschön in seiner Wohnung … und so weiter. ..

Was ist mit diesen Frauen? Warum finden sie partout nicht diesen Mann?

Ich kann und will es nicht verstehen! ;-)
Ich gebe Dir voll und ganz Recht Ayla. Sehr viele Profile der Herren, auf die ich während meiner Suche auf Dating Plattformen gestoßen bin, stimmten zum allergrößten Teil nicht.
Der begeisterte Radfahrer oder Jogger fuhr bzw. lief tatsächlich wegen Knieproblemen seit über 10 Jahren nicht mehr.
Der entspannte ungebundene Er fühlte sich bereits bei der Vereinbarung eines 1sten Treffens überfordert. Er sei vor 2 Tagen geschieden worden und müsse das jetzt einmal erst verdauen. Der Nächste wollte dann doch lieber die Stadt Brühl - wortwörtlich: seine gewohnte Umgebung - nicht mehr zwecks weiteren Kennenlernens verlassen, ein Anderer zog sich nach den ersten 4 Wochen des Kennens nach Düsseldorf zurück. Dort kann ich Ihn jederzeit gerne besuchen und ...
Ich glaube nicht einmal, dass Profile bewußt mit Unwahrheiten gefüttert werden. Selbstbild und reales Bild scheinen bei Mann einfach auseinanderzufallen. Auch herrscht wohl oft Angst vor der eigenen Courage und vor drohenden Veränderungen des Gewohnten. Fehlt die Bereitschaft auf das Lebensmodell des Gegenübers einzugehen? Siegt Bequemlichkeit über Lebendigkeit?
Ich persönlich setze deshalb nur noch auf ein Kennenlernen im realen Leben und fahre gut damit.
Die guten Angebote gehen schnell weg. Übrig bleiben die Ladenhüter
meint Buzico
@zeitreich:
Auch ich kann in erster Linie nur für mich sprechen.
Ich bin selbst gut genug situiert, als dass ich mich je wieder in Abhängigkeit manövrieren möchte. War schlimm genug mit dem Ex-Ehemann, als die Kinder noch klein waren.
Dinge, die ich nicht mangels Geschick selbst erledigen kann und auch niemanden im Freundeskreis finde, lasse ich bezahlt von einem Fachmann machen. Meinen Freund würde ich nie darum bitten, ggf höchstens, er bietet es von selbst an.
Ich hatte auf eigenen Unterhalt verzichtet und selbst den Kindesunterhalt reduzieren lassen, da mein Ex-Mann rumheulte, obwohl er das 4-fache verdiente.
Zu meinem Ex-Freund hab ich ja schon was gesagt.
Ich rolle nur mit den Augen, wenn eine Frau "versorgt" sein will.
Und der Rest?
Der Mann möchte doch auch mal mit Freunden abhängen, einen WE-Ausflug machen ohne Anhang, mal einfach ausruhen und auch mal keinen Sex haben. Diese Rechte nimmt er sich normalerweise auch raus - und warum wird es speziell Frauen übelgenommen, wenn sie dasselbe auch für sich beanspruchen?
Da hängt doch wohl etwas fürchterlich schief in der Sichtweise, oder wie seh ich das?
@Zeitreich
Du schreibst u.a.:
In jungen Jahren konnten Frauen nicht schnell genug unter die Haube kommen. „Meinen ersten Mann habe ich nur geheiratete, um mein Elternhaus verlassen zu können!“ ist der häufigste Satz, den ich in fast 13 Jahren Internet-Partnerinsuche gehört habe.


das kann ich mir nicht vorstellen......
ok - vielleicht wollten solche Frauen dringend ihrem schwierigen Elternhaus entfliehen
Buzico hat geschrieben: Die guten Angebote gehen schnell weg. Übrig bleiben die Ladenhüter

ich oute mich als Ladenhüter - aus vollem Herzen.....
anfangs bin ich ständig in den Top tens gekommen - und wurde von Frauen und Männern angegriffen....
jetzt kann ich mich ganz entspannt zurücklehnen und meinen Ladenhüter-Status genießen..... :wink:
Hallo Gundula,
es geht hier um Männchen bei Dating-Apps.
Aber vielleicht hast du dort ja ein Männer-Profil ;-)

Buzico
Ayla62 hat geschrieben: @zeitreich:

ich sage..Männer und Frauen passen nicht zusammen! Sich fortpflanzen,ok und damit ist die Sache erledigt! In seltenen Fällen mag es ja noch möglich sein,da gibts dann einfach Ergänzungen,aber ganz ehrlich ..die große Freiheit ist dahin! Da empfindet jeder anders "Männchen wie Frauchen" und die große Freiheit ist auch nicht jedem/so wichtig! Auch dies ist alles legitim und ich kanns ja selbst steuern!
Nur denke ich, viele ältere Paare sehen nicht gerade glücklich aus! gemeinsam erleben..aber nicht gemeinsam ..leben!
Komisch nach der Neuerung hier auf der Plattform,sieht man nur noch eine verfasste Zeile! Gefällt mir nicht, aber auch dies ist so :lol:
Auch ich kann in erster Linie nur für mich sprechen.
Ich bin selbst gut genug situiert, als dass ich mich je wieder in Abhängigkeit manövrieren möchte. War schlimm genug mit dem Ex-Ehemann, als die Kinder noch klein waren.
Dinge, die ich nicht mangels Geschick selbst erledigen kann und auch niemanden im Freundeskreis finde, lasse ich bezahlt von einem Fachmann machen. Meinen Freund würde ich nie darum bitten, ggf höchstens, er bietet es von selbst an.
Ich hatte auf eigenen Unterhalt verzichtet und selbst den Kindesunterhalt reduzieren lassen, da mein Ex-Mann rumheulte, obwohl er das 4-fache verdiente.
Zu meinem Ex-Freund hab ich ja schon was gesagt.
Ich rolle nur mit den Augen, wenn eine Frau "versorgt" sein will.
Und der Rest?
Der Mann möchte doch auch mal mit Freunden abhängen, einen WE-Ausflug machen ohne Anhang, mal einfach ausruhen und auch mal keinen Sex haben. Diese Rechte nimmt er sich normalerweise auch raus - und warum wird es speziell Frauen übelgenommen, wenn sie dasselbe auch für sich beanspruchen?
Da hängt doch wohl etwas fürchterlich schief in der Sichtweise, oder wie seh ich das?
Was ist denn das jetzt hier für ein Durcheinander? Wer schrieb/schreibt was und was wird zitiert?
das ist ja ätzend, wo jetzt mein geschriebenes gelandet ist, obwohl ich mich hinten anhängte! Konnte es auch nicht ausschneiden und unten dransetzen,
sorry Ayla :shock:
ja - gestern konnte man nur unter Schwierigkeiten antworten, denn das Schreibfeld war - jedenfalls bei mir - nur sehr klein.....d.h. - man konnte sein Geschriebenes nicht sehen.....
meine Sturheit hatte aber wieder mal gesiegt - und heute läuft ja alles wieder normal.....:wink:
Logisch war das Feld nur klein, müssen ja auch keine Männer reinpassen, nur Männchen, steht ja im Threadtitel...
@swimmy:

Ja, dass Männer und Frauen nicht wirklich zusammen passen, hab ich auch oft gedacht!
Manchmal frage ich mich selbst, hm... Was genau führt wohl dazu, dass man überhaupt eine Partnerschaft möchte?
Ich könnte das gerade nicht adäquat beantworten.
Der Wunsch nach Sex kann es nicht allein sein, daran kommt man auch ohne Weiteres ohne festen Partner.
Tiefe Verbundenheit ohne Sex kann man auch zu Familie und Freunden haben.
Und zumindest in unserem Alter spielt Fortpflanzung keine Rolle mehr.

Um einen im Haus zu haben, der die handwerklichen Sachen erledigt, wäre kein vernünftiger Grund.
Und meine Taranteln trage ich auch selbst aus dem Hotelzimmer. Die normalen Spinnen aus dem Keller ohnehin. Sollte frau sowieso lernen, das selbst zu tun.

Viele, wenn nicht gar die meisten, alte Ehepaare haben sich tatsächlich nicht mehr viel zu sagen. Obwohl, wenn einer von beiden stirbt, rauft sich meistens der Hinterbliebene vor Kummer die Haare, selbst wenn die Ehe furchtbar war.
Das heißt ja, dass die Wahrscheinlichkeit, gemeinsam glücklich und zufrieden zu sein bis zum Ableben, ist relativ gering.

Ich selbst will gar keine Mutti oder die Omi mit dem Opi werden...
Trotzdem wäre ich nicht abgeneigt, jemanden in mein Leben zu lassen, mit dem ich mich tief verbunden und intim fühle. :roll:
Warum, ist mir ein Rätsel.

Nichtsdestotrotz... Viele Männer bei den D-Apps -und auch die männlichen Singles, denen man in der Realität begegnet- sind seltsam drauf, auch, wenn sie NICHT eingeengt werden.
Hm.
Ayla62 hat geschrieben: .........
.........
Sind denn hauptsächlich nur Weicheier, Machos und Verarscher unterwegs?
Bitte um Feedback :roll:


Das mag einem auf den ersten Blick so erscheinen, allerdings gibt es auch Männer, die ohne die o. g. Attribute. auskommen und stattdessen mit einer wohltuenden Persönlichkeit beeindrucken. Leider nur mit der Lupe zu finden!

Das eigentliche Problem ist, dass viele Männer alt werden, doch niemals erwachsen, weil sie diese Entwicklung übersprungen haben, dann kann Frau sie leicht mit "Männlein" verwechseln! :wink: