Hallo,

mein Vater hat den Wunsch geäußert, sich ein Handy anzuschaffen. Er ist nun 80 Jahre und fährt immer noch mal längere Strecken mit dem E-Bike, auch mal durch den Wald. Es kann ja immer mal was sein und sei es nur ein platter Reifen.

Er hat keine Erfahrungen in Sachen Handy, Computer, Tablet oder dergleichen. Das wäre sein erstes Handy und sollte daher einfach zu bedienen sein. Ich habe mal gesucht und folgendes Modell gefunden, das mir recht gut erschien. Auch das ein eigener Notrufknopf eingebaut ist, finde ich nicht schlecht. Kostet bei Amazon knapp 28 Euro.

Emporia TelMe C151 Großtastenhandy (4.6 cm (1.8 Zoll) TFT Display, Notruf-Funktion, Bluetooth 3.0, HSP, FM Radio)

Vielleicht hat ja Jemand Erfahrungen damit oder kennt gar ein besseres Handy.

Was den Vertrag oder Karte angeht, bin ich ebenfalls unschlüssig. Ich bin der Technik wirklich nicht abgeneigt. Ersetze durchaus am PC mal eine Grafikkarte, ein CD-Laufwerk oder rüste RAM auf aber mit dem ganzen Telefon-Zeug wollte ich mich noch nie beschäftigen. Die Technik und das Ganze drumherum hat mich nie interessiert. Vermutlich zahle ich deshalb mit meinem Handy-Vertrag viel zu viel :mrgreen: . Ich selbst habe mir recht spät ein Handy zugelegt. Nach zwei normalen Handys ging es dann schon zum Smartphone, wobei andere da schon das was weiß ich wievielte hatten. Und ich hatte mich damals für ein Windowsphone entschieden. Ich war noch nie ein Freund von Apple und Google ist doch schon groß genug. Nun bekam Microsoft ja leider nie einen Fuß auf den Boden was den Bereich Smartphone anging und daher gab es vor kurzem ja den Ausstieg aus dem Bereich. Es gibt keine neuen Handys mehr und damit stirbt über kurz oder lang die Plattform. Ich muss mich in Kürze also auch neu orientieren und mir graut es jetzt schon davor. Hatte noch kein Handy der anderen Plattformen in der Hand, werde mich aber für eine entscheiden müssen.

Um es kurz zu machen, ich habe keine Ahnung von Karten-Verträgen oder gar von der Bedienung der Smartphones mit Apple oder Android. Was wäre ein sinnvoller Karten-Anbieter bzw. welche Variante? Lieber wäre mir vielleicht sogar ein Vertrag mit geringer Mindestgebühr jeden Monat. Dann fiele auch das Aufladen weg und man wüsste, das Ding ist immer betriebsbereit.

Die Nutzung des Geräts wird wohl dahingehend sein, dass es hauptsächlich spazieren gefahren wird, falls mal was ist - was hoffentlich nie der Fall ist. Telefonieren wird er selten bis gar nicht vom Handy aus - eventuell wird meine Mutter ihn mal anrufen. SMS senden vermutlich noch weniger, an WhatsApp oder Internet-Nutzung denke ich schon mal gar nicht. Ich denke auch nicht, dass das noch was für ihn wäre bzw. er das will.

Vielleicht hat ja jemand gute Tipps.
Im Voraus schon mal Danke.
Es wundert mich, dass du in deinem "jugendlichen" Alter von uns Oldies einen technischen Rat holen willst. :wink:
Einfache Seniorenhandys mit großen Ziffern und Notruftaste führt jedes Fotogeschäft bei uns. Für einen 80-Jährigen, der allein unterwegs ist, heutzutage m.E. ein Muss. Viele haben eine Ortungsfunktion, falls etwas passiert ist und die Person gefunden werden muss.
Frage doch einfach deinen Vater, nimm ihn mit ins Geschäft, zeige ihm die Angebote im Internet.
Lass ihn doch selbst aussuchen, könnt euch doch von Fachleuten beraten lassen.
Ihm einfach ein Handy auf's Auge zu drücken, ist der schlechteste Weg.
Naja, auf jeden Fall nicht in den Telekom-Laden bei uns.
Der eine Mitarbeiter (oder gar Chef) war bei meinem letzten Besuch so freundlich, das mein Festnetz und Internet jetzt woanders sind :mrgreen:

Ich werde ihm mal die online-Angebote zeigen.
Hawaii.72 hat geschrieben: Es wundert mich, dass du in deinem "jugendlichen" Alter von uns Oldies einen technischen Rat holen willst. :wink:
Einfache Seniorenhandys mit großen Ziffern und Notruftaste führt jedes Fotogeschäft bei uns. Für einen 80-Jährigen, der allein unterwegs ist, heutzutage m.E. ein Muss. Viele haben eine Ortungsfunktion, falls etwas passiert ist und die Person gefunden werden muss.



Vielleicht weiss der jugendliche @Candamir nicht was alte Leute für Bedürfnisse und/oder Probleme mit den neumodischen Telefonen haben. :?
Es gibt eine Seite seniorenhandy.com mit diversen Modellen.

Für den Vertrag google einfach nach Handyvertrag ohne Internet. Co..star bietet z.B. einen Tarif unter 'cong... wie ich will' an, ab 0 Euro im Monat mit 9 ct je Minute oder 2 € im Monat für 100 Gesprächsminuten, darüber hinaus fallen 9 ct je Minute an, oder man erhöht jederzeit das Kontingent. Der Tarif ist relativ frei kombinierbar, auch mit sms wenn gewünscht. Es handelt sich um das Billigprodukt der Telekom und ist D1 Netz.

Das D1 Netz würde ich bevorzugen. Die andren Netze gehen bei mir z.B. nicht so gut (O2, D2, E). Wobei der Empfang bei der Muttergesellschaft nochmal besser sein soll, wenn auch deutlich teurer. Im Wald könnte das evtl zum Thema werden, Du kannst ja nach der Netzabdeckung googeln.
Eine Internetverbindung würde ich keinesfalls ausschließen, wie sonst soll GPS funktionieren? Es gibt ein gutes Seniorenhandy von Panasonic. Dann stellt sich die Frage Vertrag oder Prepaid? Ich persönlich würde Vertrag empfehlen, oder du als Sohn nimmst die Aufladung in regelmäßigen Abständen vor. Darauf vergessen die meisten, egal welchen Alters.
Weiters wäre eine Ladestation vorteilhaft, das einstöpseln vom Ladekabel ist schon eine Fummelei.
GPS funktioniert natürlich ohne Internet, sämtliche Navigationsgeräte für Fahrzeuge funktionieren z.B. so ....
mein Auto hat heute mit mir kommuniziert, wollte mir die nächste Tankstelle suchen, da ich nur noch Reichweite für 65 km hatte ...

ich weiss grad nicht, ob ich begeistert bin oder denke, was weiß mein Auto so alles von mir???
hast du es denn gefragt, dein auto, saphira, oder hat es das von selber gesagt?