Dieser Beitrag ist sicher aus Versehen hier eingesetzt worden und nicht unter 'Was kochst du heute?'

Ich hoffe sehr, dass ich mit meiner Vermutung richtig liege!
Dieser Beitrag ist sicher aus Versehen hier eingesetzt worden und nicht unter 'Was kochst du heute?'.

Ich hoffe sehr, dass ich mit meiner Vermutung richtig liege!
Und wenn nicht ?

Wenn sie es mit voller Absicht getan hat ?


Was passiert jetzt ?

Wie geht es weiter ?


Sofort den Admin verständigen.

Frechheit, aber auch :lol: :lol: :lol:

Immer diese Maybe, kocht einfach ohne Tüten :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Ich vermute jetzt mal, dass der Beitrag nur aus Versehen doppelt gemoppelt wurde...
Alf_2203 hat geschrieben: Also ich mach Dir mal nen Vorschlag zur Güte.

Schau einfach mal bei kochen.de nach was in so einer Ramsoße drinn ist und wieviel Zeit das kostet, sowas herzustellen.

Dann guckst Du mal auf die Rückseite Deiner Tüte was da so drinn ist.

Dann überlegst Du mal, woher die immer weiter um sich greifenden Allergien und Unverträglichkeiten herkommen könnten.

Und dann machst Du mal einen Geschmacksvergleich, und wenn Dir das selbstgebrutzelte, noch besser schmeckt besteht noch Hoffnung.
.
Auch wenn dass jetzt vielleicht wieder alles boshaft und zynisch klingt, ich meine es ernst und spreche aus Erfahrung (zum Glück nicht aus eigener).



Ach Alf,
im Netz lese ich mich an Rezepten schwindelig. Und Kochbücher habe ich zur Genüge.
Bis zum Erwachsenenalter meiner Kinder kochte ich täglich nur mit frischen Zutaten.Tüten, Dosen und TK-Kost (außer Fischstäbchen und Spinat mit dem Blubb) kamen nicht auf den Tisch. Schließlich war ich bei Muttern iin der Lehre und die nahm noch nicht mal etwas Soßenpulver zum Andicken.

Aber seit ich nicht mehr verpflichtet bin, hat sich bei mir das "Tütchen" gewendet. Ob mit oder ohne Tüte, es muss schnell gehen.
Ziel ist, das Küchenprocedere einschließlich Säuberung innerhalb
1 Stunde zu erledigen. :lol:

Heute abend gibt's Spaghetti Bolognese. Die Hackfleischsoße mit den stückigen Tomaten aus der Dose würze ich übrigens noch mit der Würzmischung aus einer Miracolipackung. :)
Innerhalb einer Stunde koche ich frisch inkl. Säuberung und essen, nicht runterschlingen.
Ich würde mich zu den Frischkocherinnen zählen,

nehme als Alternative auch mal Tütenprodukte dazu oder hin und wieder ein Fertiggericht.

Für mich alleine mag ich weder Sahne, Sauerrahm und dergl. öffnen und auch keinen Rotwein, weil ich fast keinen Alkohol mehr trinke. Da ist so ein bißchen Pulver aus der Tüte manchmal willkommen.
ich nehme höchstens ab und zu diese Jägersoße mit....und auch dann verwende ich sie sparsam.....
z.B. Zwiebeln und Chilis anbraten und dann vorgekochte Kartoffeln dazu - danach die Fertigsoße kurz aufkochen lassen....
leider habe ich die heute beim Einkaufen vergessen....

ansonsten jede Menge Eintopf mit Kartoffeln - abgeschmeckt mit Feta Schafs/Ziegenkäse....egal ob Gemüse oder Kidneybohnen....
und Zaziki sowieso....mit Gürkchen und Zwiebeln dabei...