Hm, ich betrachte es so, mein Leben ist vorbestimmt....,
mit oder ohne Helm.
Bin nach einem heftigen Unfall mehrere Monate mit Helm gefahren.
Hab mich aber ziemlich unsicher gefühlt, mit diesem Fremdkörper.
Radfahrer sollten bessere Radwege haben und vor allen Dingen
nicht glauben, dass sie immer Vorfahrt haben. :D
Ich bin oft mit dem Rad unterwegs. Ein Unfall ist oft einer zu viel.
Im Vinschgau bekam ich einen starken Kontakt mit eine, falsch aufgestellten Umleitungsschild. Das Krankenhaus blieb mir erspart.

Als ehemaliger Fahrradhändler gebe ich folgenden Tipp:
Ein Markenhelm muss nicht teuer sein und trotzdem gut sitzen.
z.B. 71691 Freiberg am Neckar Helmhersteller

Wenn ich sehe mit welchem Werbeaufwand die bekannten Marken arbeiten, kann ich verstehen dass der Preis oft überhöht ist
Ich würde nach dem Händlerverzeichnis der Fa. KED gooegeln
Mein Ex Mann hatte einen schweren Radunfall mit Überschlag.
Mit Becken und Rippenbrüche und schwererGehirnerschütterung.
Platzwunde am Kopf, ohne Helm hätte er das nicht überlebt.
Der Helm war gebrochen!
Ich bin heute von einer einwöchigen Tour in Salzburg zurückgekommen. Ohne Helm zu fahren wäre für mich wie ohne Löffel vor dem Suppenteller zu sitzen. :wink:
Er hält auch die Sonnenbestrahlung ab und wenn man sich daran gewöhnt hat, mag man nicht mehr ohne. Lüftungsschlitze sind angenehm und morgen bringt der Friseur die Frisur wieder in Ordnung.
Bravo, eine vernünftige Einstellung. Schön dass du wieder gesund zurück bist :D
:D
Hawaii.72 hat geschrieben: ...Lüftungsschlitze sind angenehm und morgen bringt der Friseur die Frisur wieder in Ordnung.


oder sie geben dir ein völlig neues Outfit :D

Bild
:lol: :lol: Super, Kollege!
Bin auch so'ne Leichtsinnige u. fahre " oben ohne"
Auf 2 Stürze kann ich auch zurück blicken ,- jedoch , mit viel Glück .
1. mal mein armer Arm ein halbes Jahr lang nicht zu gebrauchen, - beim 2. Malheur einmal Hand + Handgelenkbruch - hätte mir der Helm auch nichts genützt .
Zwei Helme nenne ich mein eigen ! Das erste Modell = ein Billigfabrikat u. hat
nicht die optimale Paßform gehabt .
Ok, für den 2. bißchen mehr hingeblättert u. guter Sitz - gar nicht störend , heißt , angenehm zu tragen ( Skaterhelm) - jedoch sind die Lüftungsschlitze irgendwie anders angeordnet , so daß eine Wahnsinns- Geräuschkulisse um meine Lauscher in Fahrt entsteht u. ich dies Teil deshalb nicht benutzen mag.
Hm u. nun - noch einen 3. zulege ???
Ansonsten sehe ich es wie @ Gepardin : nach dem Motto . wenns sein soll...
das Leben ist immer lebensgefährlich ... :roll:
Moin moin zusammen,
nach einem Sturz brauchte ich einen Blechstreifen und neun Schrauben für mein gebrochenes Schlüsselbein, hätte ich keinen Helm getragen, könnte ich euch auch dieses nicht mehr mitteilen.
Schöne Grüße,
Kajakus.
Hallo Zusammen


Ich bin Klar und deutlich für eine Helm Pflicht schon allein wen man Kinder hat als Vorbild Funktion aber es sind oft die Frauen die da wegen den Haaren Probleme haben .

Ich würde es Begrüßen wen eine Helm Pflicht per Gesetz kommt mit Bußgeldern den nur so Kapieren es die Leute - Ist LEIDER SO
Zapp,
wirklich sportlichen Frauen ist die Frisur egal, sonst gäb's auch keine Schwimmerinnen. :wink:
alle nichthelmtraeger moechten doch bitte auch einen organspenderausweis dabei haben. da meiner noch nicht unbedingt in anspruch genommen werden soll, trage ich helm, wobei meine 25 haare nun auch nicht so druckempfindlich sind.
Wir haben wirklich schon genug Vorschriften. :mrgreen:
Ich lehne es ab, weil ich mich mit Helm total unwohl fühle.
Habe es nach einem schweren Sturz einige Monate versucht,
es gefällt mir nicht.

Wer sich gern reglementieren lässt, der darf das.
Ich möchte selbst entscheiden. :roll:
cron