Ich selbst gehörte bis zum Vorjahr auch zu der leichtsinnigen Sorte.
Aber seitdem ich so ein Sturz live miterlebte bei einem Mann , der dann blutüberströmt auf dem Asphalt lag u. ich bangend auf den Rettungsdienst wartete , den ich per Notruf anforderte , hat ein kleines umdenken stattgefunden bei mir.
Okay, wenn das Quecksilber so um die 30° anzeigt , werde ich dann mal wieder leichtsinnig - da ist es einfach luftiger oben ohne ;)
Christina111 hat geschrieben: oh Gott oh Gott !
Hier les ich lieber nicht mit !
Ihr macht ja Angst und Bange.
Puh, das Leben ist schon so gefährlich genug !
Wenn mir was auf den Kopf fällt....


.........aber wenn du auf den Kopf gefallen bist......was dann???? Christina :shock:

Ja........ das Leben ist lebensgefährlich! :oops:
Fahrradhelm muss auf jeden Fall sein, meiner Meinung nach!

Das kann ja jeder für sich selbst entscheiden, aber wie anderen schon sagten: Sicherheit geht vor. Ist der Kopf einmal kaputt, wird er nicht mehr so schnell wieder heile. Und unsere Köpfchen sind definitiv schützenswert. Am schlimmsten finde ich Eltern mit kleinen Kindern hinten auf dem Sattel, wo entweder nur das Kind einen Helm trägt oder gar keiner von beiden ... aber das ist eine andere Geschichte.

Ein Freund von mir besitzt so einen Airbag Fahrradhelm und ist damit sehr zufrieden. Lässt sich wohl auch im Sommer angenehm tragen - vor allem, wenn die Frise sitzen muss. Aber ist natürlich auch sehr kostspielig.
Wenn ich lese Fahrradhelm „muss“ sein, dann wird mir heiß, es sei denn dieses „muss“ wird nicht verallgemeinert.
Die Entscheidung soll jeder für sich treffen.
Ich trage keinen! Andere die einen tragen meinen sie haben die Sicherheit gepachtet und fahren dementsprechend.
Das zeigt mir wiederum, dass ein Helm irgendetwas unter dem Helm blockiert.
Und ja ich bin auch schon gestürzt. Einmal sogar mit Rucksack über den Lenker auf Grund einer Notbremsung auf Asphalt.
Die technische Ausführung war gut, an der künstlerischen Note muss ich noch arbeiten.
Was will ich damit sagen? Derjenige der sein Leben bewegungsaktiv gestaltet fällt anders, als einer der nur Sonntags fährt.
Und nein ich bin nicht leichtsinnig, denn dann würde es mich öfter hinhauen!
und wenn es Dich hinhaut wegen anderen ?
dann nützt dir dein "nicht-leichtsinnigsein" auch nichts mehr....
seit ich das nach meinem Unfall begriffen habe, hab ich den Helm aufgesetzt - meistens....
Ach Gundi, wenn Angst mitfährt, sollte man das Radl stehen lassen.
Die meisten U‘s passieren, glaub ich mit E-Bikes.
Geht ja alles so schön leicht und das verleitet zur Sorglosigkeit.
Aber der Boom scheint GsD vorbei zu sein. Es begegnen mir wieder mehr konventionelle Räder, außer Sonntags.
träum weiter Junge......
wir sprechen uns - vieleicht - wenn du (ich hoffe es nicht) - mit Gehirnblutung an Schläuchen gehängt bist - so wie ich.....

und nein - ich war NICHT mit dem e-bike unterwegs - es war meine ganz normale pippi Fahrradstrecke von der Arbeit nach Hause....

und ich war weder schuld noch leichtsinnig - doch was nützt das ?
Unbelehrbare überzeugen zu wollen ist vergebliche Liebesmüh'. :wink:
Wozu auch belehren, wer etwas zu schützen hat schützt automatisch.
O Hallo, das sind sie wieder der Besserwisser :
Was war das ein Getöse der Gurt Verweigerer !!!

Die Pkw Verkäufer behauptetem die ABS Bremsen verlängern den Bremsweg


In einer Radgruppe hatten fast alle Helme. Eine Frau ohne Helm stürzte so schwer, das sie mit dem Hubschrauber in die Klinik musste.


Ach ja die Behauptung die meisten verunglücken mit dem E bike:
z.B. eine Person stürzt mit dem Fahrrad z.B. 400 km entfernt
Kein Kommentar hier, jedoch bei einem E Bike i ????
Ja da ist er wieder der Besserwisser, hast ja in der Einzahl geschrieben. Was scheren dich die besser Wisser.
Eine Frage Sternezähler `?
Fahren Pkw Fahrer seit es Air Bags oder ABS gibt schneller ??


Schau Dich doch mal um, die Radfahrer mit Helm fahren nicht schneller !!!

Wie was das nach dem Physik Unterricht .w z B w (was zu Beweisen wäre)
Genau so wenig wie die Dummschwätzer
( Deine eigene Behauptung)
Auch mit Fahrradhelm sollte man sich nicht allzu sicher fühlen, wie dieser tragische Unfall in Oberfranken zeigt:

https://www.infranken.de/regional/forch ... 2QC-8MwE3I
das Problem sowohl bei Motorrad- als auch bei Fahrradfahrern ist, dass man meist direkt auf dem Asphalt landet....
wobei die Motorradfahrer ein höheres Tempo draufhaben......

bei dem Link wäre interessant gewesen, warum - trotz Helm - diese schweren Kopfverletzungen aufgetreten sind....
war der Helm nicht richtig aufgesetzt oder nicht richtig angepaßt ?
(das ist oft der Fall).....
warum und bei welchem Tempo ist der Sturz entstanden ?