ValentinAK hat geschrieben: Im Sinne des Thread-Titels: was war mit ihr? Helm oder nicht? Kaputtes Fahrrad ist wohl ein geringes Übel ....


schwer gestürzt - ohne Helm.....
Hallo ,
ich habe viele Jahre in der Notaufnahme und OP gearbeitet, und kann jedem nur raten einen Helm anziehen. Auch wenn es für uns Frauen manchmal nicht so gut aussieht.
liebe Grüsse Bruni
Ich fahre seit meinem 3. Lebensjahr Rad,
ab 14 Moped und
ab 18 Motorrad
dann Auro

Jetzt fahre ich bewußt ein 35 Kg schweres 4.000 Euro teures und super modernesE Bike
ohne Helm

Wenn E kracht dann bitte richtig und gut ist

Auch ich kenne genug Menschen aus der Reha und
nein
das wird nicht mein Weg sein
Wer angibt, hat mehr vom Leben! :idea:
Sommer0511 hat geschrieben: ...Wenn E kracht dann bitte richtig und gut ist
...


Das Problem ist nur, dass Du Dir das nicht aussuchen kannst und es auch nicht unbedingt Deine Entscheidung sein wird.

Ich bin auch schon an einem vorbeigefahren, wo bereits ein Tuch drüber war und das Moped noch daneben lag.. Gerade Strecke, nix was irgendwie gefährlich hätte sein können.
R. Mey hat da so einen schönen song drüber gemacht: "Wie ein Baum...".

Aber wie gesagt, nur durch Weglassen des Helmes, wird Dir dieser Wunsch sicherlich nicht erfüllt werden.
.
Weder das Gewicht noch der Preis des verwendeten Fahrrades hat etwas mit dem Thema zu tun, wozu also diese absolut unwichtigen und auch unsachlichen Infos?
Wer angibt hat mehr vom Leben. :wink:
Sowohl das Gewicht, als auch der Preis haben sehr viel mit dem Verhalten eines Fahrzeuges und seiner Fahrer im Unfallfall zu tun.

Aber das hat was mit Physik zu tun.
Jetzt wird es aber absurd ....
Der Preis eines Fahrzeuges hat mit dem Verhalten des Fahrers bei Unfall zu tun und das hat dann mit Physik zu tun ....
Geht's noch? Für mich hat das korrekte Verhalten eines Menschen mit Anstand und Charakter zu tun und sicher nicht mit Physik :!:
Ja da habe ich mich doch tatsächlich mal was mistverständlich ausgedrückt. Ich meinte natürlich, dass der Preis einer Fahrerin nichts mit Physik zu tun hat.

Wenn ich mit meinem Moped unterwegs bin, kommt mein doch recht stabil konstruiertes Fahrzeug inkl. Fahrer, Sozia und Gepäck auf fast 600kg (ohne Angabe). Wenn da eine chinesische Radfahrerin auf einem Billigmodell von rechts kommt und ich übersehe die, rumpelt das vielleicht ein bisschen, aber die reine Überlebenschance aller Beteiligten ist noch relativ hoch, ob mit oder ohne Helm. Wenn aber von links ein 40 tonner kommt, dessen FahrerIn mich übersehen hat, dann rumpelt es auch, aber eben anders.

Und wenn ich jemandem selbstmörderische Gedankengänge vor Augen halte, die nicht zwingend zum Ziel führen müssen, ist das natürlich was völlig Unanständiges und lässt sich nur mit meinem angeblichen Niveau erklären. Und das ist natürlich viel wichtiger als alles andere und muss ausführlich beleuchtet werden.
Das ist wohl allen, auch ohne langwierige Erklärungen, klar.
na war's anscheinend doch nicht :wink:
Nun aber jetzt, hinterher is' man immer schlauer, sozusagen empathischer.
Moin . ich nur mit Helm. Wenn dann trotzdem mal was passiert , würde ich mir nie selber einen Vorwurf machen, warum ,wieso, weshalb. Wer meint keinen Helm zu brauchen, hmm verstehe ich persönlich nicht, ist ja nun hinlänglich bewiesen das er schützt. Sicherlich gab es auch schon üble Stürze mit Helm , wo eine Arge Verletzung passiert ist , aber der Kopf blieb halbwegs heil. In viele Ländern ist der Helm Pflicht, kommt hier auch, alles eine Frage der Zeit. :wink:
Ich verzichte nicht nur auf den Helm, ich verzichete auch aufs Velo, sicherer geht nicht. Also bitte nicht auf den Helm verzichten, denn wenn ich mit meiner Liesel unterwegs bin, bin ich stärker als ihr Velotrampler.