fotografieren ist nach wie vor ein sehr beliebtes instrument um bestimmte ereignisse zu dokumentieren. die technik erlaubt mittlerweile auch privatpersonen fast all jene dinge die bislang nur profis vorbehalten waren. wie in vielen bereichen hat sich auch in der fotografie ein wandel hin zur digitalen technik vollzogen. faszinierend sind nun aufnahmetechniken und vor allem die nachbearbeitung unserer aufnahmen geworden.

mich würde interessieren womit ihr eure fotos schießt, was ihr gerne vor eurer linse habt und welche bildbearbeitungsprogramme ihr fürs nachbearbeiten einsetzt.

ich verwende eine digitale spiegelreflexkamera (canon D10) und eine digitale kompaktkamera (sony DSC R1). nehme fast alles auf was mir auf meinen fotosafaris ins auge sticht, am liebsten allerdings nahaufnahmen von menschen und tieren.
hallo Nativa!

Wunderbare Bilder hast du da erstellt.
Du dürftest das richtige Feingefühl für Fotografie haben. Man spürt deine Freude damit.
Weiterhin viel Spass mit dieser Begabung wünscht dir
kundgeba
:lol: Ich habe zwar nur eine kleine Jenoptik-Digitalkamera, fotografiere aber auch recht gerne und frage Euch an dieser Stelle, ob ich mir Bildbearbeitungsprogramme aus dem Internet runterladen kann. Habe bisher sowas noch nicht gemacht und entsprechend keine Ahnung davon!

Powerpoint-Präsentationen zu machen aus den Bildern ist eine gute Idee und wäre schon eine tolle Sache, aber dazu müsste ich sie eben erst bearbeiten können.

Viele Grüße

Foxi
zu foxifix Bildbearbeitungsprogramm aus dem Internet. Ein speziell für Wondows XP etnworfenes Bilbearbeitungsprogramm von microsoft ist unter dem folgenden link zu finden
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13015268.html

für leichtere Bildberabeitung und bessere Organisation bietet google kostenlos eine Software an.
Link auf meiner Seite
http://www.jouve.de/daenemark%202006/ya ... brode.html

Ich knipse auch gern und wünsche allen immer ein scharfe Linse.

Gruß Protox
Hallo Nativa,

vielen Dank für Deine Bilder. Du hast den richtigen Blick fürs Motiv.

Ich fotografiere ebenfalls gerne, bin aber noch am Suchen und Ausprobieren und es fehlt mit auch die richtige Kamera.
Aber es ist ein schönes Hobby und ich hole mir von Euch "Könnern" gerne Anregungen.

Hanna
Hallo Nativa,
ich freue mich, daß endlich mal jemand das Thema Fotografie anspricht.
Früher, und das ist schon einige jahre her, habe ich noch mit einer Plastikkamera fotografiert und auch die Bilder selber entwickelt. Aber das ist shr sehr lange her. Eigentlich bin ich über die Malerei zur Fotografie gekommen. Dafür fehlt mir die Zeit. Der Blick ist geblieben.
Vielleicht sind deshalb meine Bilder etwas anders. Mir liegt nichts an Beifall, und Geschmack ist subjektiv. Gleiches gilt für schön..
Bilder müssen zuallererst interessant und Hingucker sein. Das ist mein Anspruch.
Meine Kamera ist eine Pentax SLR istDL2. Zuvor habe ich eine einfache Fuji Finepix Z2600 gequält. Diese leistet mir auch heute noch sehr gute Dienste.
Jede Kam hat ihre Stärken. Die Pentax ist die Grenze dessen, was ich mir finanziell als Hobby leisten kann. Sicher gibt es besseres.
Mich interessiert vor allen Dingen die Grenze des Machbaren. Statt Lob hätte ich gerne Kritik, um besser zu werden.
Beruflich mache ich ganz etwas anderes. Fotografie ist Hobby, nicht mehr und nicht weniger.
Bildbearbeitung mit PC - Irfan View, die rote tote Katz, und ShiftN um Verzerrungen im Weitwinkelbetrieb (stürzende Linien) zu korrigieren. Das ist ein geniales Tool.
Was das Bild nicht von vornherein hat, kriege ich ihm nicht mehr beigebracht.
Eine Bildergalerie habe ich hier leider nicht.
Es wäre schön, wenn es im Forum zu einem fachlichen Disput käme.
Meine Bilder sind offen und es kann sich jeder bedienen.
Die tatsächliche Auflösung ist 6 Mio Pixels.(hier leider geschrumpft und wesentllich kleiner)
Mit den besten Grüßen an alle Hobbyfotografen.
Heiner
Nativa: sehr hübsche Fotos, haben mir gut gefallen in Licht und Optik :wink:

Auch als Fotoneuling kann ich gute Fotos erkennen, ich habe letztes Frühjahr angefangen mit meiner Fuji und es macht von Tag zu Tag mehr Spaß.
Vielen Dank - sehr schön!

Das ist es was man - wie ich glaube - nicht lernen kann: Den Blick fürs Motiv, den optimalen Ausschnitt und dann im richtigen Augenblick abgedrückt!

Ich genieße schöne Bilder und lerne gerne von Euch Könnern dazu, zähle aber selbst zu den Anfängern und bin auf der Suche nach dem für mich richtigen "Werkzeug".

Hanna
... Herren haben sich leider nicht geäußert. Anhand der Aufrufe der Seite im Forum merke ich, daß hier langsam Aktivität entsteht. Das finde ich toll.
Ich komme gerade von der Ostsee. Es ist gleich 22:00 Uhr.
Die Badesaison scheint endgültig vorbei (Wasser 14°), und der Sommer ist es auch.
Die schwarzen Vögel fliegen gen Süden, und es wird recht früh dunkel.
Objekte, die mit dem Licht bei Sonnenuntergang oder Aufgang angestrahlt werden, erhalten eine besondere Stimmmung.
Danke Doosie. Das erste Bild ist aus meiner Sicht sehr interessant. Die 2 weiteren sind es weniger. Sie sind schön, ja, aber leider nicht mehr. Nehme mir diese Äußerung bitte nicht übel.
Ich muß nur mal zwischendurch mein Pflaumenmus umrühren und die neuesten Bilder von heute Abend aus der Kamera in den PC spielen.
Auf Julias Bilder warten wir.
Bis gleich ...
Heiner
Hallo Heiner,

ich würde Dir empfehlen, Deine Bilder mit einem Bildbearbeitungsprogramm Web tauglich zu skalieren. Eine Größe von 800x600 reicht hier völlig aus.
WEB tauglich bedeutet die Größe in KB oder MB zu reduzieren.
Der User mit einem kleinen Arbeitsspeicher braucht ewig lange um ein Bild von Dir auf seinem Bildschirm aufzubauen. Das letzte zum Beispiel hat eine Größe von 17,2 MB. 50 plus skaliert Dein Bild auf 19%.

Mein Computer hat einen Top Prozessor und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und ich brauche Sekunden lang um Dein Bild aufzubauen.

Und hier einige Informationen dazu:

Nachstehend einige Erklärungen zum Thema Bild und Pixel:

Ein digitales Foto besteht aus kleinsten Bildbausteinen, den so genannten Pixeln. Jedes Pixel repräsentiert eine Farbinformation, die sich aus einem roten, einem grünen und einem blauen Bestandteil zusammensetzt.

Die Pixel selbst haben keine bestimmte Größe, sie sind nur Farbinformationen. Die Pixel- maße geben die Gesamtzahl der Pixel eines Bildes in Breite und Höhe an. Nehmen wir zum Beispiel ein Bild mit 300 x 300 Pixel = 90.000 Pixel. Die Breite bezieht sich auf die horizontale Anzahl der Pixel pro Zeile, die Höhe auf die Zahl der Zeilen. Die Gesamtmenge der Bildpunkte beträgt für dieses Beispiel also 90.000 Pixel.

Bildschirmauflösung

Die Anzahl darstellbarer Bildpunkte (Pixel) auf einem Monitor. Die Auflösung, mit der ein Monitor Bildinformationen darstellen kann, hängt vom Monitor und von der verwendeten Grafikkarte ab. Je mehr Pixel (Bildpunkte) dargestellt werden können, desto detailreicher und schärfer wird das Monitorbild (800x600 Pixel, 1024x768 Pixel, 1280x1024 Pixel und höher).

Bildgröße für Monitor und Web

Auf dem Bildschirm verhält sich die Größe eines digitalen Bildes 1:1 zu der in den Systemeigenschaften des Monitors eingestellten Auflösung. Die Einstellung können Sie über Start - Einstellungen - Systemsteuerung - Anzeige - Einstellungen überprüfen und ändern.

Auf einem Monitor mit einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixel kann also ein Bild in der Größe 1600 x 1200 Pixel vollständig dargestellt werden. Ein größeres Foto muss verkleinert werden, damit es ganz zu sehen ist, ein kleineres füllt nicht die gesamte Fläche des Bildschirms aus. Die üblichen Monitore geben 72 oder 96 Bildpixel auf einem Zoll Bildschirmfläche wieder.

Wenn Sie also Ihre Fotos nur auf dem Monitor betrachten wollen, würde es bei einem 19-Zoll-Monitor beispielsweise ausreichen, sie in einer Größe von etwa 1600 x 1200 Pixel zu speichern. Eine größere Bildgröße hat nur den Vorteil, dass man sich Details durch Vergrößern genauer ansehen kann.

Bilder für das Internet

Für Webseiten und E-Mail-Versand kommt es darauf an, möglichst kleine Dateigrößen zu haben. Wenn Sie nicht sicher sind, dass der Empfänger einen breitbandigen Internet-Zugang besitzt, sollten Sie keine Megapixel-Bilder an eine E-Mail anhängen oder sie zumindest in eine ZIP-Datei packen.

Bilder für Webseiten müssen je nach Layout auf die passende Größe zugeschnitten und können auf eine Auflösung von 72 oder 96 dpi reduziert werden. Die maximale Größe sollte 800 x 640 Pixel nicht überschreiten, für Miniaturgrößen reichen zwischen 96 und 128 Pixel Bildbreite aus.

Dauer der Seiten-Aufrufe nach Datengröße

Dateigrößen werden in Kilobyte (kB) oder Megabyte (MB), bei größeren Dateien auch in Gigabyte (GB) angegeben.

Im Internet werden Farbbilder im sogenannten RGB Modus dargestellt.
Der RGB-Modus (R= Rot, G=Grün, B=Blau) beschreibt eine Licht-Farbmischung, die sich aus den Farben ROT, GRÜN, BLAU zusammensetzt. Legt man Rot, Grün und Blau zu gleichen Anteilen und gleicher Intensität auf einem Licht-Medium (Bildschirm, Video, Beleuchtung etc.) übereinander entsteht Weiß. Daher bezeichnet man diese Farbmischung als "additives" Verfahren. Möchte man Bilder nur für die Bildschirmdarstellung einsetzen, verwendet man also den RGB-Modus.
So kann man nun die Dateigröße eines Bildes im RGB Modus in Kilobyte errechnen:

(Anzahl der Pixel x Anzahl der Pixel) : 1024 x 3 = Größe in Kilobyte (KB)

Umrechnung in Megabyte: Dateigröße in Kilobyte : 1024 = Megabyte (MB)

Der Internetzugang entscheidet dann wie lange der eigene Computer braucht um ein Bild auf dem eigenen Monitor darzustellen. Ein Bild mit zum Beispiel 111 KB = 0,1 MB im Bildformat PNG 8 folgende Ladezeiten:

50 plus lässt am besten Bilder im jpg Format zu.

34 sek. bei Modem mit 9,6 Kbit/s
23 sek. bei Modem mit 14,4 Kbit/s
12 sek. bei Modem mit 28,8 Kbit/s
07 sek. bei Modem mit 56,6 Kbit/s
03 sek. bei Dual/ISDN mit 128 Kbit/s
02 sek. bei DSL mit 256 Kbit/s
02 sek bei DSL mit 384 Kbit/s
02 sek. bei DSL mit 512 Kbit/s
01 sek. bei DSL mit 768 Kbit/s
01 sek. bei DSL mit 1.000 Kbit/s
01 sek. bei DSL mit 2.000 Kbit/s
Ladezeit nicht mehr erkennbar bei DSL mit 6.000 Kbit/s
Ladezeit nicht mehr erkennbar bei DSL mit 16.000 Kbit/s

Da diese Erklärungen von einer meiner Internetseiten stammen, bedarf es keiner Quellenangabe.
... als Abfallprodukt hüpfte mir auch noch dieses Tier über den Weg.
Küssen ja oder nein. Ich traute mich nicht? Wer weiß, was da heute Abend noch ab gegangen wäre.
Wie Ihr seht, Fotografie ist irre, Geschmacksache ist es auch. Oftmals sind es Situationen, die trivial. Der Blickwinkel macht es halt.
Etwas Verrrücktigkeit gehört dazu.
Fast hätte ich es vergessen, ich suche Gleichgesinnte.
Es ist schade, daß sich Nativa, er alles losgetreten, nicht meldet.
Bin nur AZUBI oder Newbie (kein Profi- beachtet das bitte).
Euer (Hirsch)Heiner
(Ich möchte fremde Bilder sehen!)
Hallo Robin,
danke für den Hinweis. Ich werde mir etwas einfallen lassen müssen. Die Masse arbeitet wahrscheinlich mit DSL oder?
Du mußt mich nicht belehren, denn ich komme aus der Branche.
Ich vergesse inzwischen, daß viele User über keine Breitbandverbindung (DSL) verfügen. Ist das wirlich an dem? Wer die Datei als Bild öffnet, dem gefällt sicher auch das Bild un derjenige möchte es auf seinem Rechern speichern?
Mein Rechner ist ein DELL P4 mit 3,2 GHz, die Verbindung ist eine 6000er DSL. Es gibt keine subjektiv registrierbare Verzögerung.
Ich bin für jeden Hinweis und jede Kritik empfänglich - sollte ich bereits abgehoben sein???
Ich grüße Dich
Heiner
(werde vssl. ab nächste Woche VIP - ein Direktkontakt zu Dir wäre mir persönlich wünschenswert)
Hallo Fotogemeinde,
ich habe einen tatsächlich guten Hinweis erhalten.
Künftig werde ich die Bilder, die ich hier einstelle, "schrumpfen".
Wer also tatsächlich an Bildern interessiert ist, den bitte ich, mich per PN anzuschreiben.
AZUBI Heiner
... die Hirsche röhren
finde ich schön das dieser beitrag eine gewisse eigendynamik :D bekommt.

wie ich bisher erkennen kann denken einige ihnen würde *das richtige auge* für's fotografieren fehlen. nun, heute ist dies nicht mehr von so großer bedeutung wie noch bis vor einigen jahren. mittels serienaufnahmen oder auch bildausschnitten läßt sich fast alles halbwegs auf die speicherkarte oder auch auf den film bannen.

nicht immer ist es möglich ein objekt so vor die linse zu bekommen wie wir es gerne hätten, wir werden also gezwungen einen anderen, meißt größeren bildausschnitt zu wählen. kein problem, zuhause in ruhe das bild vergrößern, den gewünschten ausschnitt wählen, schon passt es für unser auge. notwendig ist dafür allerdings mit höchstmöglicher auflösung zu fotografieren.

auch die bildgröße, sprich auflösung wurde mittlerweile angesprochen. moderen kameras versprechen uns 10-12 mb große fotos, manche semiprofessionelle produkte steuern auch schon die 20 mb an. nun, vergessen sollte man dabei nicht das für einen din a4 ausdruck ein 6 mb großes foto vollkommen ausreichend ist, mehr mb verbrauchen unnötig platz auf unseren speicherkarten und verringern dadurch auch drastisch die aufnahmegeschwindichkeit bei serienaufnahmen.

danke für die von euch eingestellten fotos, sind allesamt recht schön und ansprechend gelungen. heinrich, dein erstes foto *dame mit kappe* ist ein wirklich tolles bild, gefällt mir sehr gut und ist auch fototechnisch, soweit ich das beurteilen kann, eins a.
ok, dann versuche ich es auch einmal :wink:
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.