nettestierfrau hat geschrieben:
Es geht darum Menschen, die unter „Störungen der Geschlechtsidentität“ leiden, unabhängig vom Alter genau so die beste Behandlung angedeihen zu lassen wie bei anderen Leiden.


Ich tue mich jetzt da ganz schwer an deinen Worten "Störungen" sowohl "Leiden".
Denn das ist keine beliebige "Krankheit" die heilbar ist!

Diese besonderen Menschen wurden von Natur aus geboren, so wie sie nun mal sind.

Ein jeder einzelne Mensch unter all den anderen Menschen auf dieser Erde ist schon an sich ein Universum der Einmaligkeit.

:wink:
DieGesellschafterin hat geschrieben:
Ich tue mich jetzt da ganz schwer an deinen Worten "Störungen" sowohl "Leiden".
Denn das ist keine beliebige "Krankheit" die heilbar ist!

Diese besonderen Menschen wurden von Natur aus geboren, so wie sie nun mal sind.

Ein jeder einzelne Mensch unter all den anderen Menschen auf dieser Erde ist schon an sich ein Universum der Einmaligkeit.

:wink:


Weder von Krankheit noch von krankhaftem Verhalten ist die Rede.
Leiden muss nicht mit Krankheit einhergehen, kann dennoch mit Selbstzerstörung enden.
nettestierfrau hat geschrieben: Weder von Krankheit noch von krankhaftem Verhalten ist die Rede.
Leiden muss nicht mit Krankheit einhergehen, kann dennoch mit Selbstzerstörung enden.


Selbstzerstörung können Eitelkeiten, Extremsportarten und Süchte vielleicht noch besser, viel viel häufiger tun sie das auch. Nicht vergessen auch die, die falsch wählen betreiben eine Art Selbstzerstörung.
Müssen die jetzt alle behandelt werden?
Sicher gibt es vielerlei Gründe, die Menschen zur Selbstzerstörung treiben oder ihnen das Leben zur Hölle machen.
Derlei Gründe aufzudecken und weitestgehend abzustellen, wäre für manchen Menschen ein "Ja" zum Leben.
nettestierfrau hat geschrieben: Sicher gibt es vielerlei Gründe, die Menschen zur Selbstzerstörung treiben oder ihnen das Leben zur Hölle machen.
Derlei Gründe aufzudecken und weitestgehend abzustellen, wäre für manchen Menschen ein "Ja" zum Leben.


Ich sehe das eher als sozialen Größenwahn und/oder als religiöse Besserwisserei.

Die göttliche Schöpfung ist perfekt aber religiöse Eiferer meinen immer sie verbessern zu müssen und das auch können. *lach*
Wozu die Brille, ohne unperfekt oder perfekt kurzsichtig?
Oder aber bist du Zeuge? Das würde erklären.
DieGesellschafterin hat geschrieben:
nettestierfrau hat geschrieben:
Es geht darum Menschen, die unter „Störungen der Geschlechtsidentität“ leiden, unabhängig vom Alter genau so die beste Behandlung angedeihen zu lassen wie bei anderen Leiden.


Ich tue mich jetzt da ganz schwer an deinen Worten "Störungen" sowohl "Leiden".
Denn das ist keine beliebige "Krankheit" die heilbar ist!

Diese besonderen Menschen wurden von Natur aus geboren, so wie sie nun mal sind.

Ein jeder einzelne Mensch unter all den anderen Menschen auf dieser Erde ist schon an sich ein Universum der Einmaligkeit.

:wink:



So einfach die Worte 'Störung' oder 'Krankheit' aus dem Zusammenhang zu reissen, bringt wohl niemanden weiter. Es geht um Probleme (Störungen) bei der Findung der Geschlechtszugehörigkeit!

Und, wenn du nun schon die Einmaligkeit eines jeden Menschen ansprichst, solltest du nicht außer Acht lassen, dass manch ein Mensch -gerade in diesem Zusammenhang- unter seiner 'Einmaligkeit' auch Höllenqualen leiden kann :!:
Er braucht die bestmögliche Unterstützung, die je nach Person völlig unterschiedlich sein kann :!: :!:
nettestierfrau hat geschrieben: Wozu die Brille, ohne unperfekt oder perfekt kurzsichtig?
Oder aber bist du Zeuge? Das würde erklären.


Nun jede Prothese, ob nun Brille, Krücke oder Zahnersatz, ist nur ein Hilfsmittel, wenn die Natur verschlissen oder verlustig gegangen ist um die Defizite zu kompensieren. Man kann sie nutzen oder nicht, in meinem Fall ist es z. B. die Altersweitsichtigkeit und die Faulheit sie zu suchen wenn ich sie brauche. 8)
Ich bin bekennender Heide, also bleib mir bloß von der Pelle mit den Zeugen. :mrgreen:
Noch was nettes für die Ohren
https://www.youtube.com/watch?v=AGtWrtAdMTs
Du machst es dir recht einfach.

Hilfsmittel in Form von Stahl, Plastik, Titan oder anderen toten Materialien können in der Tat Menschen das Leben erleichtern.
Hilfsmittel in Form von Menschen solltest du ebenso akzeptieren.
Sie haben z. B. obige Mittel erfunden und gefertigt.
Wieder andere können helfen, indem sie operieren, heilen, versorgen und betreuen.

Das Kind, welches mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren wird, kann in der Regel auf normale Weise keine Nahrung zu sich nehmen, ist zudem ständigen Infektionen ausgesetzt.
Chirurgen sind in der Lage, dem Kind mit einer Operation zu helfen. ein normales beschwerdefreies Leben zu führen.
Es kann nicht selbst dieser Behandlung genauso wenig zustimmen wie ein Kind das im falschen Körper lebt. Sie ist auf Menschen angewiesen, die ihnen helfen.

Gott denkt viel weiter als wir es jemals tun werden.
Die Frage nach dem Warum können wir uns sparen, aber
ER hat Menschen mit Fähigkeiten, Liebe und Zuneigung ausgestattet, die Segen sein können für andere.
nettestierfrau hat geschrieben: Gott denkt viel weiter als wir es jemals tun werden.
Die Frage nach dem Warum können wir uns sparen, aber
ER hat Menschen mit Fähigkeiten, Liebe und Zuneigung ausgestattet, die Segen sein können für andere.


Ich habe lange überlegt, ob ich darauf überhaupt antworten soll, denn das ist so verpeil und daneben, dass es schon wieder lustig ist.
Was uns von einem angeblichen Gott erzählt wird ist doch Folgendes
Gott hatte einfach Langeweile und für sich selbst etwas zum Spielen aus Lehm geschaffen, und damit es lustiger wird aus seiner Rippe etwas zweites, weil allein macht ja kein Spaß. Schon im Paradies hat er Adam und Eva abgelinkt, weil es sie nicht vor der Schlange gewarnt hatte, die er wahrscheinlich selber war. Dann hat er sie aufgefordert einen Tabubruch zu begehen, indem sie einen Apfel klauten. Heute weiß man, was damals Adam zu Eva sagte.
""Geh lieber noch einen Schritt zurück, denn ich weiß nicht wie groß er wird"". :mrgreen: Dann flogen beide Raus weil im Paradies nicht gepoppt werden darf. Als sich sich dann vermehrt hatten und Glücklich waren, hatte Gott wieder mal Langeweile und ließ sie alle ersaufen bis auf ein paar zum weiterspielen. Als sie sich wieder gefangen hatten und es krachen ließen, kam Feuer und verbrannte alle die in Sodom und Ghomorra lebten wieder venichtete bis auf wenige, usw usw,
Seit Hiob gilt daher Gott und Teufel halten sich raus und wetten nur wer gewinnt
Vielleicht hättest du tatsächlich nicht antworten sollen.

Jaja ich weiss, auch du willst ja nur spielen...
Shekinah hat geschrieben: Vielleicht hättest du tatsächlich nicht antworten sollen.

Jaja ich weiss, auch du willst ja nur spielen...


Weißt Du, in meinem Alter sollte man nichts mehr allzu ernst nehmen, auch Gott will nur spielen, wie die Geschichte mit Onan zeigt, der dafür bestraft wurde, nur weil er die Werke Gottes nachvollzog.
Ach weißt du Fumaria,
Humor ist, wenn man trotzdem lacht, bist nicht der Erste, der sich über gläubige Menschen und deren Schriften lustig macht.
Machst dich ja nicht nur über Gläubige lustig, sondern wie man im Thread verfolgen kann über etliche Menschen, die deinen Vorstellungen nicht entsprechen.
Finde ich armselig. denn es gibt auch respektvolle Nichtgläubige, zumindest kenne ich einige. Da muss nicht jeder den anderen vorführen.
nettestierfrau hat geschrieben: Ach weißt du Fumaria,
Humor ist, wenn man trotzdem lacht, bist nicht der Erste, der sich über gläubige Menschen und deren Schriften lustig macht.
Machst dich ja nicht nur über Gläubige lustig, sondern wie man im Thread verfolgen kann über etliche Menschen, die deinen Vorstellungen nicht entsprechen.
Finde ich armselig. denn es gibt auch respektvolle Nichtgläubige, zumindest kenne ich einige. Da muss nicht jeder den anderen vorführen.


Ich mache mich nie über Menschen lustig, sondern nur über deren Überzeugungen, die sie immer im Brustton der Überzeugung anderen auf Auge drücken wollen. So wie z. B. zur Zeit zum Halali auf rechte Gesinnung geblasen wird und dann ausgerechnet die christianische Moral als Rechtfertigung genommen wird. *lach*
Da werden die Kreuzzüge und die Inquisition aber auch die Frohn und Leibeigenschaft und die Hexenverbrennungen und Ketzerermordungen alle ausgeblendet und völlig Geschichtsvergessen den anderen eine Vergangenheit angehängt für die sie nichts können. Und heute jemanden als NAZI zu bezeicnen oder gar zu beschimpfen ist eine Verharmlosung genau der Verbrecher, die das Naziregime installiert und betrieben haben. Vielleicht sind da auch zu viele im falschen Körper. Wenn ich dann noch den Oberdödel in Rom sagen höre, dass wir mehr Nächstenliebe leben sollen, der Selbst aber keinen müden Euro locker macht um Flüchtlinge zu finanzieren, da muß man doch schon ab und zu mal zynisch sein und etwas sagen dürfen. Du weißt schon dass die Kirche riesige Vermögenswerte hat, die sie nicht versteuern muß und der Steuerzahler dann auch noch die Gehälter für die Pfaffen zahlt, die Kirche bezahlt nicht mal die eigenen Leute.
Wozu um Himmelswillen braucht denn Gott der Allmächtige eigentlich immerzu soviel neues Geld???

Es hat also nichts mit Gläubigen oder Nichtgläubigen zu tun, sondern etwas mit den Ideologien die Manche hier zum Besten geben und meinen dass sie Recht hätten, nur weil ihnen keiner widerspricht.
"Wozu um Himmelswillen braucht denn Gott der Allmächtige eigentlich immerzu soviel neues Geld???"


Nicht Gott ist es, der das Geld braucht, sondern der Mensch.

AK
cron