faxi hat geschrieben: Diese Zyklen haben schon die Inder zur langfristigen Zeitmessung herangezogen, allerdings nur symbolisch (???), und nicht konkret, um die Weltgeschichte, oder auch nur die Geschichte ihres eigenen Volkes dran festzumachen. Daher liegt alles, was vor 1600 v chr. dort geschah, unwiederbringlich im Dunkel der Vergangenheit begraben, wo auch das Licht der Erleuchteten mit Hilfe einer Palmblattbibliothek keine Klarheit mehr schaffen kann.


:shock: :shock:

Faxi, es muss an der (hervorgehobenen) Stelle heißen, dass du da nicht durchblickst, *grins,
weil sonst könntest auch so nicht behaupten. In Indien wird ja Astrologie an den Unis unterrichtet, ich denke, es wäre eine Frage für die Professoren dort wenn nicht Studenten mitten im Studium, weil keine wirklich schwere.
@Filofaxi Du schreibst
> Dass man diese auch mit ähnlichen Begriffen beschreibt, wie man auch die Planetenprinzipien beschrieben hat, ist eine Frage der sprachlichen Übereinkunft – so, wie die Mediziner die lateinische Sprache zur Fachsprache gewählt haben, um sich international mit Kollegen verständigen zu können. <<


Richtig so hat man sich eben auch in der Astrologie darauf geeinigt von Planeten zu reden, auch wenn die Sonne ja keiner ist. Ebenso was Planetenstände in Häusern und Zeichen an Bedeutungsinhalten in der abendländischen Astrologie liefern. Und eben nicht das ermüdende ewige Gesummse von irgend welchen Gottkönigen , die alles verbogen hätten.

>>Tatsache jedoch ist, dass das Gleiche immer nur das Gleiche bewirkt und nicht das Gegenteil, sonst wäre es ja nicht mehr homöopathisch, sondern allopathisch, und man dürfte zur Unterstützung des schwachen Körpers nur Gegenmittel zu sich nehmen, um ihn nicht noch mehr mit demselben, was ihn krank gemacht hat, zu belasten. <<

Dabei übersiehst Du, dass es noch eine dritte Möglichkeit gibt nämlich die viel ältere Spagyrik. Sie beruht auf dem Körper, Seele, Geist - Prinzip, aber sie erfordert eben ein anderes und mehr Wissen als beim Repertorisieren.

>>Zur erfolgreichen Seelenschifffahrt (Psychoautik) gehören vor allem moralische Regeln, die man beachten muss, um mit seinen Mitmenschen in Frieden zu leben, denn dann gelangt man bei ihnen auch sicher ans Ziel seiner Wünsche, welche sie Einem gerne erfüllen, wenn man sie nicht um den Dank, der ihnen dafür gebührt, betrügt. <<

Machst Du jetzt Werbung für die Linke?? Moralische Regeln?? Wo bist Du denn jetzt schon wieder falsch abgebogen? Und was haben denn die Mitmenschen damit zu tun und welche Wünsche :roll:
??

>> Diese Zyklen haben schon die Inder zur langfristigen Zeitmessung herangezogen, allerdings nur symbolisch, und nicht konkret, um die Weltgeschichte, oder auch nur die Geschichte ihres eigenen Volkes dran festzumachen. Daher liegt alles, was vor 1600 v chr. dort geschah, unwiederbringlich im Dunkel der Vergangenheit begraben, wo auch das Licht der Erleuchteten mit Hilfe einer Palmblattbibliothek keine Klarheit mehr schaffen kann. <<

Die Inder sind sowieso ein rücständiges Volk, Und das Wort Brah-mane bedeutet eigentlich Dummschwätzer. Deine ganzen Gottkönige und was Du sonst noch so an Weltbildern hast ,stammt doch aus dieser verkorksten Indischen Geschichte. Wo sie sich heute noch darüber streiten auf welcher Seite wer auf der Straße zu gehen hat. Der Besuch des aus dem Norden kommenden Alexanders des Großen hat denen nicht wirklich gut getan.

>> Flucht ins geistige Fantasialand mag zwar den realen Schmerz des Gefangenseins im materiellen Körper oder in der sozialen Körperschaft zeitweise betäuben, und ist vielleicht auch billiger zu haben, als ein aufwändig hergestelltes, aber immer noch materiell wirkendes Hopa-Mittel, aber endet dennoch kurz über lang in der Enttäuschung durch die Wirklichkeit, wo es eben keine reale Flucht gibt, sondern wo man die Herausforderung zum Handeln oder Nichthandel annehmen muss, um mit Hilfe seiner Mitmenschen selber sein Paradies auf Erden zu schaffen, denn woanders gibt es leider keins. <<

Das Mußt Du mir jetzt aber erklären, wie eine Hochpotenz also eine LM Oder CC, oder MM, Potenz noch materiell wirken soll. :lol:
Du und Deine sogenannten Mitmenschen, die helfen Dir weder beim Drücken auf der Toilette, oder beim Luftholen noch beim Verdauen. Und die Erde soll auch kein Paradies sein, denn sonst würde man die Erde ja Paradies nennen. Das Paradies ist und bleibt somit eine hohle Trostformel für Verlierer, Oder eine Irrenanstalt, weil ja angeblich der Erzengel Gabriel mit seinem Flammenschwert dorch Wache schiebt. Die Frage ist, passt er auf, dass keiner der Inassen abhaut , oder dass jemand seine Beute klaut. Doch wer könnte das im Himmel denn wohl sein. Da muß ich nochmal drüber nachdenken.
Es gibt weder hier noch woanders ein real existierendes Paradies, das kann man immer nur in sich selbst finden, weil es ein innerer Gemütszustand ist.

>>Dass Jupiter zwei Seiten hat, nämlich eine männliche, gesetzgebende, welche seine Herrschaft über den Schützenbegründet, und eine weibliche, karitative, die seine Herrschaft über die Fische begründet, war früher eine klare Sache und definierte auch die Aufgabe eines Priesters einmal als Moralapostel und ein andermal als Seelsorger. <<

Jupiter ist auf der einen Seite jovial auf der anderen aber auch Blitze werfende und ich würde also die andere Seite des Jupiters als Uranus sehen und den in den Schützen verfrachten anstatt in den Wassermann. Denn nach den Völkerkreisen gehört der Schütze ja zu den Amis, da würde aber auch Neptun passen obwohl von der Art her Uranus auch passt. Vielleicht stehen die beiden im Staatshoroskop ja an exponierten Stellen.
Fum hat geschrieben: Die Inder sind sowieso ein rücständiges Volk, Und das Wort Brah-mane bedeutet eigentlich Dummschwätzer. Deine ganzen Gottkönige und was Du sonst noch so an Weltbildern hast ,stammt doch aus dieser verkorksten Indischen Geschichte...


Na ja... was da so rüber weht, ist mehr als unschön.
Die mitteleuropäischen Gewohnheiten, Gepflogenheiten und Denkweisen sind mit einem anderen kulturellen Hintergrund auch ganz schön komisch und nicht nur das, *lach.

Und eigentlich kennt sich Faxi mit Indern und deren Götterwelt nicht wirklich aus, er hat sich aber darüber informiert und "verkauft" es als Wissen.

Zum Thema:

Habe gerade einen Artikel über die Zusammenarbeit der Buddhisten mit den (russischen)Neurobiologen gelesen. Sie wollen zusammen die Theorie der früheren Leben überprüfen. -
Sehr interessant.

https://ria.ru/religion/20171103/150810 ... 1508128908
>> Na ja... was da so rüber weht, ist mehr als unschön. <<

Wieso, was soll denn da wehen? Gibt es dort keine Massenvergewaltigungen? Oder diese kranke Klassengesellschaft oder vielleicht eine Gleichberechtigung von Mann und Frau oder, oder oder.....??
TioNa_ hat geschrieben: Na ja, Rhonda, ich weiß nicht, WARUM du es nötig hast hier im Forum vom Männlichen und Weiblichen zu reden und dich als Amateurpsychologin aufzuspielen... und, ich will es auch
nicht wissen :D.



Du brauchst mal einen Mann, der Dich über's Knie legt... :mrgreen:

Ob mir das jetzt psychologisch oder Ahnen(d) geflüstert wurde, ist mir schleierhaft.
Fumaria1 hat geschrieben: Massenvergewaltigungen...
Klassengesellschaft...
Gleichberechtigung...


Die Rede war von Götterwelt, Astrologie und ... Ahnen. Oder :?:
Rhonda55 hat geschrieben:
TioNa_ hat geschrieben: Na ja, Rhonda, ich weiß nicht, WARUM du es nötig hast hier im Forum vom Männlichen und Weiblichen zu reden und dich als Amateurpsychologin aufzuspielen... und,
ich will es auch nicht wissen.


Du brauchst mal einen Mann, der Dich über's Knie legt... :mr.green:


:?: :?: :?: :?: :?: :?:

Sprichst du jetzt aus eigener Erfahrung, oder wie? Also viel gebracht scheint es nicht haben, wenn es so ist. - Deine Einwände, Rhonda, ähneln immer mehr den Schekina ihren, muss ich sagen. Und irgendwie merkst du nicht, dass es mir auf jeden Fall um Astrologie&Esoterik geht. Egal, ob hier Männer oder Frauen schreiben. Dein Focus richtet sich aber immer wieder auf die Beziehungsebene. Und da wirst du auch gerne den anderen gegenüber übergriffig, wie ich emp/finde. Ich womöglich auch, aber an dir kann ich es besser beobachten :wink:.
Klar kannst Du es an mir besser beobachten.... :lol:
Selbst scheint Dir die Übergriffigkeit nicht sooo bewusst zu sein...und Du kannst besser austeilen, als einstecken!
Deine themenbezogenen Beiträge kommen ohne persönliche Bewertungen selten aus.

 ...und ich schreibe immer aus Selbsterkenntnis, deshalb rieche ich auch , wenn es auftaucht :lol:....und es hat längst seinen Schrecken verloren :mrgreen:
TioNa_ hat geschrieben:
Fumaria1 hat geschrieben: Massenvergewaltigungen...
Klassengesellschaft...
Gleichberechtigung...


Die Rede war von Götterwelt, Astrologie und ... Ahnen. Oder :?:



Nur weil die heutigen Inder als Staaten- und Völkersammlung nach dem Krieg entkolonialisiert wurden, und da erst begannen sowas wie ihre eigene Geschichte zu erfinden. Deswegen sind die für mich eben kein altes Kulturvolk. In Indien werden hunderte von völlig verschiedenen Sprachen gesprochen und nur weil es dort keine Bücherverbrennungen gab hat altes Wissen aus "Versehen" dort eben überlebt..
Was die Ahnen angeht ist es ganz anders weiter im Osten also in China oder Japan . Da hört dann auch die hunderttausendfache Vielgötterei auf . 8)
Fumaria1 hat geschrieben: Nur weil die heutigen Inder als Staaten- und Völkersammlung nach dem Krieg entkolonialisiert wurden, und da erst begannen sowas wie ihre eigene Geschichte zu erfinden...


Das ist aber eine...
recht begrenzte Vorstellung von dem was Kultur und Zivilisation ist, und was nicht.
Im Gegenteil, so wie einen Schwalbe keinen Sommer macht, so machen m. E. eben ein paar Weise und Wissende oder kleine Eliten eben keine Kultur oder Zivilisation. Selbst Buddha mußte damals schon sehr weit im Land herumreisen um sie vereinzelt zu treffen.
Rhonda55 hat geschrieben: ...und Du kannst besser austeilen, als einstecken!


*Lach. Ja, Rhonda, du magst vor allem austeilen und möchtest, dass der andere (mit Freude und Dankbarkeit) einsteckt, wenn es nicht so ist, teilst du weiterhin aus. Dat wäre jetzt meine Deutung.

Rhonda55 hat geschrieben: Deine themenbezogenen Beiträge kommen ohne persönliche Bewertungen selten aus.


Deine für mich bestehen oft nur aus solchen. Die anderen wiederum, die zu lang sind, sind in der Regel eine (für mich uninteressante) Wiedergabe fremder Texte. Ich lese aber auch nur gelegentlich was du schreibst, von daher...

Rhonda55 hat geschrieben: ...und ich schreibe immer aus Selbsterkenntnis


klar

Rhonda55 hat geschrieben: ... deshalb rieche ich auch , wenn es auftaucht


Also riechen tue ich nichts, ABER ich nehme zusätzliche Informationen auch ohne Texte (vollständig) zu lesen wahr. Beziehe das jetzt nicht nur exklusiv auf dich :).

Rhonda55 hat geschrieben: und es hat längst seinen Schrecken verloren


Es ist milder geworden, würde ich (mit meiner Wahrnehmung) sagen, weil
mehr bewusst von dir kontrolliert. Und, es hellt sich weiterhin auf.
Oh es hellt sich auf? Hat doch endlich mal wer die Beleuchtung eingeschaltet...
Ja Shekinah, Du kannst das Potenzthema auch noch einmal eingehend beleuchten....die Hingabi kommt ein wenig zu kurz :idea:
Leuchtet mir so gar nicht ein, weshalb ich das tun sollte.