Hallo zusammen,
Ich habe dieses Thema eröffnet, wie ich noch nicht weiss, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Vielleicht hat jemand eine solche Situation schon einmal durchlebt?

Meine Frau (60 J.) zieht mit unserem Hund nach Spanien im März 2019. Sie wird dann im eigenen Haus dort wohnen. Da ich (52 J.) noch eine Zeitlang arbeiten muss, bleibe ich in de Schweiz und arbeite weiter. Da meine Frau noch keine Rente erhält, werde ich Ihr monatlich Geld schicken zum Leben. Der Gedanke von Ihr ist, dass ich einmal im Monat zu Besuch mit dem Flugzeug komme und auch meine Ferien in Spanien verbringen kann oder soll. Damit ich mir das Leisten kann werde ich in eine 1 Zimmerwohnung umziehen.

Ich kann mir noch nicht vorstellen, dass ich schön brav weiterarbeite und alleine bin in jeden Monat darauf warte meine Frau zu besuchen. Scheiden ist keine Option bis jetzt, da ich meine Frau nicht in den sozialen Ruin stossen möchte.

Ich habe meiner Frau im Vorfeld schon einmal gesagt, dass ich damit ein Problem habe. Aber im Moment ist unser Hund und Spanien Ihre Lebenserfüllung.

Danke für Eure kritischen Kommentare oder Durchlebten Situationen........
Ich würde erst mal abwarten, wie sich das alles entwickelt.

Vielleicht gefällt ihr es ihr auch ohne dir auf lange Sicht nicht?

Wer weis?
Ich schreib jetzt einfach mal so nach meinem Bauchgefühl....

Von deinen Gefühlen zu deiner Frau schreibst du nichts. Muss ja auch nicht, hier so öffentlich.
Im stillen Kämmerlein wirst du dir vermutlich schon Gedanken darüber gemacht haben.
Eine Beziehung würde ich nicht weiter führen wollen, wenn einer sich verwirklicht und der Andere irgendwie auf der Strecke bleibt.

Die Konstellation, Frau lebt mit Hund im Haus in Sapnien und Mann in der 1 Zimmerwohnung, schafft dafür die nötige Kohle ran......darauf muss man erst einmal kommen.
Du fühlst dich mit dieser Entscheidung nicht wohl. Machst dir Gedanken um den eventuell sozialen Ruin deiner Frau und bleibst selbst auf der Strecke.

Ich glaube, tief in deinem Inneren, weißt du schon die Antwort.
Du hast nur dieses eine Leben :wink:
Hallo grauesel,
lieber ein den Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Ja das denke ich bei dir. Das sind ja bei deinem Alter nicht 1 oder 2 Jahre sondern ein lange Zeit. Deine Frau scheint mir sehr egoistisch, immer für den anderen da sein in guten wie in schlechten Zeiten, das hat sie wohl vergessen. Sie möchte das Leben geniessen und du sollst in ein Minizimmer und schön die Kohle schicken???
Sag ihr ganz klar das du das nicht machen wirst dann wird man sehen ob sie bei dir bleibt sonst siehe oben
Das Thema ist jetzt mal ein praktisches Beispiel für die Theorie, von der schon so oft geschrieben wurde. Einer muß noch viele Jahre arbeiten, der andere ist in Rente und einiges älter. Egal, ob Mann oder Frau.

Vielleicht geht die Frau auch aus gesundheitlichen Gründen in das sonnigere Land ?

Ihr müsst doch darüber schon länger gesprochen haben. Sowas haut man doch normalerweise nicht plötzlich aus dem Ärmel.

Ich kenne das Schweizer Ehe-, Scheidungs- und Unterhaltsrecht überhaupt nicht.
Falls du dich noch nicht darüber informiert hast, dann mache erstmal das.

Vielleicht könnt ihr auch verheiratet bleiben und du triffst eine Übereinkunft mit deiner Frau, daß ihr quasi getrennt lebt und jeder machen kann, was er möchte, auch mit neuem Partner ?
Wieweit deine Frau von deiner finanziellen Unterstützung abhängig ist, das wissen wir hier ja nicht.
Die Lebenserfüllung deiner Frau ist also Spanien und ihr Hund. Darin kommst du nur soweit vor, mal am Wochenende einzufliegen, was ja auch sehr stressig sein kann und auch wieder kostet.
Um das alles finanzieren zu können, ziehst du in eine Einzimmerwohnung und arbeitest noch bis zur Rente.
Überlege dir doch mal, was deine Lebenserfüllung ist und ob darauf von deiner Frau auch Rücksicht genommen wird oder ob du nur noch als Finanzier dienst.
Ohne die näheren Beweggründe deiner Frau und auch eurer bisherigen Lebens- sprich Eheverhältnisse zu kennen ist es natürlich heikel hier ein Statement abzugeben. Aber angenommen, mir würde ein evtl Ehepartner mit so einem Vorschlag kommen dann wäre bei mir der Ofen aus! Getrennte SZ auch Wohnungen, vllt im gleichen Haus können im Alter sinnvoll sein aber in der hier gewünschten Form? Nein
Wünsche Dir alles Gute und das du den für dich richtigen Weg findest.
Warum möchte sie denn in Spanien leben?
Also Grauesel .... ich werde Deinen Nicknamen nicht weiter kommentieren! :mrgreen:

Bitte denke mal darüber gut nach: Deine Frau zieht mit dem Hund in ein Haus nach Spanien, einmal im Monat darfst Du zu sie besuchen - wie gnädig! -, Du nimmst Dir ne 1-Zimmerwohnung, um ihr das schöne Leben dort zu finanzieren!? Ist Deine Frau krank?
Also nochmals: sie zieht von Dir weg .... was heißt'n das für Dich?
Du willst sie "nicht in den sozialen Ruin stossen " :shock: , deshalb willst Du keine Scheidung. Also mal ehrlich, hat sie sich mal über Dein weiteres Leben Gedanken gemacht?
Okay, ich kenn Dich nicht - nur das, was Du hier schreibst - und weiß auch nichts über die Gründe Deiner Frau, von Dir wegzuziehen.

Aber eins darf ich Dir noch sagen .... für ne neue Beziehung wird schwierig, wenn Du nicht Ordnung schaffst. Alles Gute Dir!
Zwangsläufig werde ich abwarten und hoffen, dass es ihr nicht gefällt Alleine zu sein. Ich bin sehr sozial Eingestellt und habe mit meiner Frau viel Erlebt. Ja, es wurde richtig erkannt, dass da auch ein Gesundheitlicher Hintergrund ist. Meine Frau hatte vor ca. 3 Jahren einen Hörzsturz. Seit dem auf einem Ohr Taub. Kommt nach 2 Jahren damit klar. Hat keinerlei Rentenansprüche. Die wurde intensiv abgeklärt. Ist auch nicht vermittlungsfähig auf dem Arbeitsmarkt. Die Deutsche Rente erhält Sie meine Wissens erst mit 67. sie ist auf meine Finanz. Unterstützung angewiesen.
Für mich hat eine Scheidung, so etwas wie: kann ich nicht brauchen, also weg damit.... Mentalität.

Tja, meine Gefühle sind schwächer geworden, seit dieses Thema angefangen haben zu diskutieren. Ich fühle mich doch auch verantwortlich für Sie.

Eben die andere Seite ist schon, dass ich Quasi nicht alleine Leben möchte. Ich hoffe doch, dass ich eine Ablenkung finde, wenn ich das Wochenende in die Natur entfliehen (Camping) kann. Ich danke Euch jetzt schon für Eure jetzigen und künftigen Kommentare nochmals. Ich bin leider in der Situation, dass mit Niemanden über mein Dilemma sprechen kann....
man kann sich auch früh verrenten lassen
"Getrennt leben (ohne Streit), was nun......."

Den Titel deines Threads, lässt die Vermutung entstehen, dass es in eurer Ehe des öfteren Streit gab und daraus ein Trennungswunsch entstand. So was kommt vor, aber was sich da deine Frau ausgedacht hat ist einfach unmöglich!

Deine Frau hat Nägel mit Köpfen gemacht und stellt dich jetzt auf sehr egoistische Art und Weise vor vollendete Tatsachen, ohne sich Gedanken zu machen, dass diese Art der Trennung eine Menge Geld kostet!

Der weitere Vorschlag, du könntest ja einmal im Monat zu Besuch kommen ist einfach unmöglich! Sie macht sich einen schönen Lenz im Ausland und du sollst dafür bezahlen!
An deiner Stelle würde ich auch Nägel mit Köpfen machen und dich nicht weiter von deiner Frau ausnützen lassen!
Nimm dir einen guten Anwalt und unterstütze damit die Entscheidung deiner Frau

Es wurde bereits entschieden, also lasst euch scheiden

Alles andere ist Augenwischerei ihr dürft sogar Freunde bleiben

Viel Glück
Es gibt auch Mutter Theresa in männlich :?: :shock: :D
Ich habe das Gefühl, er will gar nicht wirkliche Ratschläge, sondern er will in und auf seinem Leidensweg bedauert, bemitleidet und/oder unterstützt werden. Seine Meinung steht doch fest, wozu der Versuch, ihn umzustimmen? :roll: :roll: :roll: