Ja genau, Qualitäts-Fernsehen. Manipuliert wird überall. Bei den Privaten bestimmt auch nicht zu knapp. Und überhaupt ist mir das alles relativ egal. Solange mir keiner weismachen will, die privaten Werbesender würden Qualitätsfernsehen produzieren, ist alles gut.

Und jetzt noch das Killer-Argument schlechthin: Schließlich geht es auch um Arbeitsplätze.
 
altes_weib hat geschrieben: danke donauwaller für den tipp mit danisch.de - finde es immer wieder interessant, solch alternative seiten zu lesen. ja die propagandaschau ist heftig. macht halt systematisch gegenpropaganda ...

und zum thema gez/gis - ich würde sogar gerne für die hervorragenden dokus von arte oder regelmäßige anstalt auf zdf zahlen. auch ein monitor finanziere ich gerne mit.

wo ich mich schwer tue ist es, sendungen mitzufinanzieren, die von ausgewiesenen mitgliedern der atlantikbrücke moderiert oder geleitet werden. tina hassel/ARD, klaus kleber/ZDF - um die beiden bekanntesten vertreter zu nennen. deren propaganda auch noch bezahlen zu müssen ... finde ich schon arg.

daher plädiere ich schon lange für ein pay per view - über alle medien, inkl. internet und inklusive texte. jeder online-redakteur, jede onlinezeitung, jedes youtube-video, jede TV-sendung kann vom autor/betreiber dann wahlweise kostenfrei oder kostenpflichtig zur verfügung gestellt werden.
und wenn ich kostenpflichtiges nutzen will, zahle ich für die nutzung.

so erhalten öffentlich rechtliche genauso ihre finanzierung wie freischaffende, engagierte blogger oder online-TV-sender, die sich derzeit nur über crowdfunding finanzieren. das wäre doch fair, oder?


Ist mir alles zu kompliziert @altes_weib. Außerdem bin ich seit mind. 50 Jahren die ÖR gewöhnt. Die privaten Werbesender brachten definitiv keine Verbesserung des Fernsehprogramms. War ja auch nicht wirklich zu erwarten. Das gleiche dürfte auch für private Blogger, TV-Startup's, You-Tuber usw. gelten. Denn die kochen alle auch nur mit Wasser - und wollen Geld verdienen. Und was tun manche nicht alles für Geld. 

Ich find's schade, dass die gute alte Fernseh-Tradition langsam flöten geht. Denn was besseres kommt nicht nach. Aber das ist der (gewollte) Trend der Zeit. Das traditionelle Fernsehen ist ein Auslaufmodell. Genauso wie das Modell "Familie". Ob hinter dem Allem nicht doch das Gender Main-Streaming steckt?  :shock:
donauwaller hat geschrieben: Ja genau, Qualitäts-Fernsehen. Manipuliert wird überall. Bei den Privaten bestimmt auch nicht zu knapp. Und überhaupt ist mir das alles relativ egal. Solange mir keiner weismachen will, die privaten Werbesender würden Qualitätsfernsehen produzieren, ist alles gut.

Und jetzt noch das Killer-Argument schlechthin: Schließlich geht es auch um Arbeitsplätze.
 


So hat eben jeder seine Ansichten, was für ihn Qualität bedeutet! :lol:
Um die privaten geht es doch gar nicht, wenn man nur schon den Teketext sieht, weiss man, das es Müll ist.
Aber nur weil der ÖR sich besser, meistens, präsentiert sind die kein bisschen anders, nur etwas versteckter.
Und wer solche Kriegshetze betreibt, wie der ÖR die letzten Monate gegen Russland, der hat jeglcihen Anspruch auf seriosität verloren!
Kriegshetze gegen Russland , ich dachte gegen Griechenland :lol:
Vincentvega hat geschrieben:
donauwaller hat geschrieben: Ja genau, Qualitäts-Fernsehen. Manipuliert wird überall. Bei den Privaten bestimmt auch nicht zu knapp. Und überhaupt ist mir das alles relativ egal. Solange mir keiner weismachen will, die privaten Werbesender würden Qualitätsfernsehen produzieren, ist alles gut.

Und jetzt noch das Killer-Argument schlechthin: Schließlich geht es auch um Arbeitsplätze.
 


So hat eben jeder seine Ansichten, was für ihn Qualität bedeutet! :lol:
Um die privaten geht es doch gar nicht, wenn man nur schon den Teketext sieht, weiss man, das es Müll ist.
Aber nur weil der ÖR sich besser, meistens, präsentiert sind die kein bisschen anders, nur etwas versteckter.
Und wer solche Kriegshetze betreibt, wie der ÖR die letzten Monate gegen Russland, der hat jeglcihen Anspruch auf seriosität verloren!


Also ich habe jetzt diese Kriegshetze der ÖR gar nicht so mitbekommen? Vielleicht fehlt mir dafür der 7. Sinn oder ich bin nicht richtig sensibilisiert für sowas. Vielleicht ist diese angebliche Kriegshetze, die die ÖR angeblich betreiben, nur erfunden worden um die ÖR wiedermal schlecht zu machen und in Folge davon die Daseinsberechtigung der ÖR in Frage zu stellen? Was genaues weiß man nicht.

Aber vielleicht gibts bald eine Studie, ein Gutachten, einen Twitter-Shitstorm, eine Facebook-Hetzkampagne ... für oder gegen was auch immer. Spielt eh keine Rolle, Hauptsache man kann sich aufregen.

Und im Übrigen besteht Fernsehen für mich nicht nur aus Nachrichten. :lol:  
altes_weib hat geschrieben: daher plädiere ich schon lange für ein pay per view - über alle medien, inkl. internet und inklusive texte. jeder online-redakteur, jede onlinezeitung, jedes youtube-video, jede TV-sendung kann vom autor/betreiber dann wahlweise kostenfrei oder kostenpflichtig zur verfügung gestellt werden.
und wenn ich kostenpflichtiges nutzen will, zahle ich für die nutzung


pay per view wie du es hier beschreibst gibt es in Bezug auf Printmedien sowieso. Jede renommierte Zeitung und Zeitschrift bekomme ich neben der Printvariante in der Digitalform per pay und auch payless. Von SZ, über Zeit bis Spiegel Online und Brigitte.

Am ÖR möchte ich festhalten. Ich sehe es für mich als 'flatrate' für meine Rundfunk- und Fernsehgewohnheiten, ob sich das rechnet ist mir da egal. Meine Telefonflat rechnet sich auch nicht und ich habe sie. Ich hätte tatsächlich keine Lust für jede einzelne Sendung, die ich sehe oder höre zu zahlen. Eine Pay-Variante für private Sender, gerne doch. Da habe ich ohnehin kein Interesse daran.
@maybee...
ich persönlich bin aber nicht bereit, für die öffentlich rechtlichen auch nur einen cent zu zahlen. nachdem was inzwischen NACHWEISLICH von denen gelogen und verfälscht wurde. ausserdem finanziere ich nicht die mitglieder der atlantikbrücke mit ... ich zahle doch nicht für propaganda der USA ... nein, darauf habe ich echt keine lust.

das hat nix mit flatrate zu tun, das ist einfach ÖR vera....e - sorry, aber das geht nicht mehr damenhaft. ich weiss aber die arte-dokus (nachts um 23.55), reportagen wie monitor und auch die anstalt sehr zu schätzen. dafür wäre ich bereit zu zahlen. aber nur dafür.

aber gut - ich muss ja dafür nicht zahlen. in österreich ist man befreit, wenn man keinen TV hat. und das ist gut.
da ist Österreich sehr fortschrittlich, aber in DE muß man auch nicht bezahlen,wenn Frau /man sich informiert....(habe auch keine Kiste und wo gibt's sowas , für etwas bezahlen , was Frau nicht bestellt hat) :evil:
Es ist viel Geld für Rentner im Monat! Eins geht nur, Zeitung oder schwachsinniges TV
Solche Menschen liebe ich, die sich hinstellen und sagen: "Schaut her, ich habe keine Kiste, bin ich nicht toll?" :lol:

Ich habe 2 Kisten, bezahle aber nichts, so gehts auch. 
Ist doch seltsam irgendwie, öffentliches Fernsehen abzulehnen oder schlecht zu reden.
Sich aber den "Fernseh-News-Quark" im Netz anschauen ?
Aus aktuellem Anlass, Sa. dem 28.2. ist Aktionstag gegen die GEZ-Steuer
http://www.epochtimes.de/Widerstand-gegen-die-GEZ-Deutschlandweiter-Aktionstag-am-Samstag-a1223575.html
Wer die GEZ abschaffen will - und damit die Öffentlich-Rechtlichen -  sorgt nur dafür, dass das Fernseh-Niveau unter den Meeresspiegel fällt. Aber es ist eben gerade Hipp (oder Hop?) gegen die GEZ und das sogenannte Staatsfernsehen zu sein. Nur weiter so.
@donauwaller du findest es also in ordnung .
- inzwischen systematisch und massiv belogen zu werden, was ja auch der fernsehrat bereits kritisiert hat
- dass mitglieder der transatlantik bruecke (us think tank) nachrichtensendungen machen
- fuer etwas zahlen zu muessen, was man nicht konsumieren will

oder wie darf man dein posting verstehen?
Das Niveau kann ohnehin kaum noch tiefer sinken. Bergdoktor, Rote Rosen, Lindenstraße, Traumschiff..., dieser unendliche Schund, der sich keineswegs von den Privaten abhebt.
Aber vor allem sehe ich nicht ein, dass ich mit meiner Zwangsabgabe die Mafia der Fifa und anderer Sportverbände finanzieren soll. Die sind bei den Privaten besser aufgehoben.Das hat seit Jahren alles nichts mehr mit dem ursprünglichen Informations- und Bildungsauftrag der GEZ-Medien zu tun, sondern ist doch längst nur noch ein riesiger Wasserkopf zur Abzocke für das Wohlergehen einer kleinen Clique in den Verwaltungen und auf der Mattscheibe. Gibt es einen Grund, warum Kleber 600 000 verdienen muss? (Diese Summe wird jedenfalls kolportiert) Von der politischen Indoktrination will ich gar nicht erst anfangen.
Mir gefallen im Übrigen auch nicht alle Sendungen im ÖR. Ich kann damit umgehen, dass ich mit der Gebühr auch Sendungen bezahle oder unterstütze, die mich zu 100 % nicht interessieren. Abgesehen davon gibt es einiges an Radioangebot, das mir gefällt. Ich nütze meine Telefonflat auch nicht aus (ich gehöre zur seltenen Spezies der nicht gerne telefonierenden Frauen) und auch andere Dinge, wie hier meinen Premiumstatus (mir reichten 5 Schüsse) und 'gönne' es mir doch.

Die Geiz ist geil Mentalität ödet mich an. Ebenso Neidpropaganda.

Meinst du nettestierfrau im Privatfernsehen wird weniger gelogen, das ist doch nicht dein Ernst? Dass dort bspw. die Protagonisten für die geistigen Schmalspurformate gekauft sind, ist hinlänglich bekannt. Ich kann mich donauwallers Beiträgen nur anschliessen.

Jeder wie er mag. Für mich ist Privat TV halt keine Alternative.