Tiona_ hat geschrieben: Also, manche leben ganz ohne Fernseher, wollte es auch, nur mal gesagt haben, grins.
...und müssen trotzdem bezahlen...Ist ungerecht.

LG Sonnenengel
swimmy hat geschrieben: da ist Österreich sehr fortschrittlich, aber in DE muß man auch nicht bezahlen,wenn Frau /man sich informiert....(habe auch keine Kiste und wo gibt's sowas , für etwas bezahlen , was Frau nicht bestellt hat) :evil:
Es ist viel Geld für Rentner im Monat! Eins geht nur, Zeitung oder schwachsinniges TV

Da stimme ich Dir zu, denn wer bestellt, zahlt auch.
So nun hat das BVG in Leipzig entschieden....alles rechtens! :evil:
Wie entscheidet Ihr Euch jetzt...zahlen, abwarten,auch wenn die Drohungen hereingeflattert kommen z.B. "Festsetzungsbescheid"usw.
Im Jahr 2014 haben die Sender 8,3 Milliarden eingenommen, 1,5 Milliarden mehr als erwartet!
Das hält "Frau" im Kopf nicht aus, außerhalb der Vorstellungskraft :|

Laßt mal hören!
swimmy
altes_weib hat geschrieben: @donauwaller du findest es also in ordnung .
- inzwischen systematisch und massiv belogen zu werden, was ja auch der fernsehrat bereits kritisiert hat
- dass mitglieder der transatlantik bruecke (us think tank) nachrichtensendungen machen
- fuer etwas zahlen zu muessen, was man nicht konsumieren will

oder wie darf man dein posting verstehen?


Na so ein "Altes Weib" bist Du ja zumindest emotionstechnisch doch nicht.
Aber so ein Hop oder Top gibt es glaube im richtigen Leben nicht. Donauwaller redet hier über die Alternativen, die man einfach in Kauf nehmen müsste, wollte man die Gebühren abschaffen. Natürlich bekommen wir von den öffentlich Rechtlichen eine ganze Menge Mist ins Wohnzimmer geschaufelt. Aber das der Haufen von den Privaten mit noch viel größeren Schaufeln und noch unausgegohrener zu uns hereinfliegt, ist ja auch nicht zu übersehen. Dann wäre noch alternativ eine "freiwillig bezahlte Fernsehlandschaft" denkbar. Das haben die Brittis schon, Mit dem Effekt, das dort auch nicht sonderlich viel guter Journalismus reinflimmert für mindestens das dreifache Geld, als eben hier. Aproppos Fußball, das dort noch wahnsinnig mehr Geld im Spiel ist, liegt auch an den "freiwilligen" viel höheren Privatfernsehgebühren, die teils wieder in die Vereine fliesen. Ich finds ja auch Schade, das das Leben grau und nicht schwarz oder weiß ist. Da müssen wir nun leider durch. :wink:
Mich als Schweizer betriffts ja nicht wirklich, aber die ganze Diskussion im großen Kanton im Norden finde ich schon irre. Bei uns in der Schweiz wäre wohl schon längst eine Initiative aufgelegt worden und die Sache wäre direktdemokratisch entschieden. Dann wäre Ruhe im Sack.
Aja, grüazi RetoH in der Schweiz ist vieles anders...aber warum einfach, wenns auch umständlich geht!? :lol:

Initiativen gibts und gabs hier zuhauf, aber wenig erfolgreich! Habe festgestellt..vieles Reden ...hilft nicht immer viel! :)
Leider sind jetzt hier die "Teilnehmer" in der Versenkung verschwunden! Mich würd's ja intererssieren,wie sie sich weiter verhalten haben,,,,aber, aber................. :roll: :arrow:

Tschau :wink:
cron