@Gesellschafterin
Ein mail kann ich als Bestätigung ausdrucken und habe etwas Schriftliches in der Hand, z. B. Hotelbuchungen, bei einem Tel.Gespräch fehlt dieser Nachweis.
Wichtige Mitteilungen über Smartphone kann ich mit einem Foto unterlegen, was bei technischen Angelegenheiten von Vorteil ist und einfacher geht als ein Foto auf den PC speichern und dann zu versenden. Auch die Wartezeiten auf Antwort sind minimal.
Die Nutzergewohnheiten bei smartphones sind so verschieden, dass die Entscheidung gut oder schlecht sich so nicht allgemein festlegen lassen.
Missbrauch auf dem IT-Sektor kann niemals ausgeschlossen werden.
Morsen war auch einmal eine Sensation. :wink:
Ich wundere mich über das Thema, aber auch über die heftigen Reaktionen gegen das Smartphone. Hat Apple nicht gerade das Zehnjährige des Iphones gefeiert? Gibt es Handhelds und ähnliche Geräte nicht schon seit 20 Jahren?

So gesehen könnte man ja auch mal ein paar andere Dinge in Frage stellen: Farbige Kinofilme (vollkommen unnötigen, in schwarzweiß sieht es besser aus, die Farben lenken nur ab), elektrische Eisenbahn (viel zu schnell, macht total wirr im Kopf, bei den Geschwindigkeiten ist man ja angekommen bevor man abgefahren ist), Radfahren mit Gangschaltung (wozu soll das gut sein?, wer ist schon so doof und fährt mit dem Fahrrad auf den Berg hoch, Pferde machen das besser..) usw. usw 
Ich schätze auch sehr die Funktionen, die verschiedene Teilnehmer dann sozusagen "zeitversetzt" nutzen können und auch die, mit denen man verschiedene Teilnehmer gleichzeitig etwas mitteilen kann. Beim Telefonieren müssen immer noch beide gleichzeitig erreichbar sein und gleichzeitig Zeit dazu haben.

Z.B.1
 ich möchte meinem Sohn, der in der Arbeit ist, etwas mitteilen. Ich Schicks ihm per WhatsApp.
Er liest es dann, wann er kann und antwortet mir dann, wann er kann. Ich lese seine Antwort ebenfalls dann, wann ICH kann.  


Z.B.2
 möchte ich mich mit drei Freundinnen treffen. Ich teile allen dreien einenTreffpunkt und die Uhrzeit mit. Sie können dann zusagen, absagen, andere Vorschläge machen.  Jede dann, wann sie gerade Zeit dazu hat.  Gründet man mit diesen drei Freundinnen eine WhatsApp Gruppe, können es alle viere dann gleichzeitig lesen und miteinander kommunizieren.  
Stellt euch vor, die sind berufstätig und müssten alle Telefonate abends nach der Arbeit führen.
Bis man da vier Personen unter einen Hut bekommen hat, kann das einiges an Zeit kosten.



Z.B.3
Du möchtest mit jemand im Ausland telefonieren. Das geht kostenlos über WhatsApp, wenn beide WLan haben. Nicht immer hundertprozentig, aber meistens.



Z.B. 4
Du hast eine kaputte Wasserleitung. Rufst den Handwerker an. Der will genaueres wissen. Du machst ein Foto und schickst es ihm.

Z.B. 5
Deine Schwester erzählt dir von einem auffälligem Laborbefund. Du kannst dir keinen Reim darauf machen. Sie macht ein Foto und schickt ihn dir.


Legt euch Smartphones zu, solange ihr noch in der Lage seid, die Bedienung zu erlernen.
Sonst seid ihr irgendwann außen vor.


Und das Beste kommt erst noch:
Man kann sie lautlos stellen oder auch AUSSCHALTEN
z.B. 6  Bei einem Schäferstündchen :lol:  

  
Du sprichst mir aus der Seele.
Für belangloses BlaBla nütze ich es auch nicht, mir erleichtert es vieles im Alltag.
Heute hatte ich es nur einmal kurz in der Hand, geklingelt hat es gar nicht.
Mein erstes Smartphone habe ich mir vor gut drei Jahren angeschafft, weil ich damals das Bedürfnis hatte, während einer Reha zumindest gelegentlich online gehen zu können. Doch irgendwann war mir das Handy zu langsam und das 4,5 Zoll "große" Display zu klein geworden und ein neues Mobiltelefon musste her.
Ein Bekannter riet mir zu einem chinesischen Smartphone, weil diese bestimmte Funktionen besitzen, für die man bei einem gängigen Handy teuer bezahlen muss. Nach wochenlanger Suche entschied ich mich für ein Xiaomi Redmi 4, ein Modell, das noch gar nicht für den europäischen Markt entwickelt wurde. Bis heute habe ich diese Anschaffung nicht bereut. Dank einer EU-ROM, die die ursprünglische chinesisch-englische Software ersetzt hat, merke ich kaum etwas davon, dass ich ein Chinahandy besitze.
Es sieht super aus, ist viel schneller als mein altes Handy, hat einen Fingerabdrucksensor, macht gute Bilder (z. B. meine beiden Profilfotos), bietet gestochen scharfe Videos, hat ein Display, auf dem ich auch bei strahlendem Sonnenschein noch etwas erkennen kann, und lässt sich zur Not als Ladestation für andere USB-Geräte benutzen.
Ich verwende es vor allem für Whatsapp, zum Fotografieren, Telefonieren, um schnell mal was im Internet zu recherchieren und meine E-Mails zu checken.

Bild
Ja, auch ich hab ein Smartphone.
Worauf aber keiner hinwest, ist die Strahlung - vor allem bei Kindern und Jugendlichen sehr gefählich.
Ein Kind, welches 10 Min. mit einem Smartphone am Ohr telefoniert, kann sich für 2 Tage in der Schule nicht konzentrieren (weil die Hirnschale noch zu dünn ist).
Dazu gibt es viele Videos auf Youtube.
Das Smartphone ist die Mikrowelle für`s Gehirn.
Hallo Wasserfrau,

eine gute Entscheidung. Hab mir vor ein paar Tagen das Redmi Note 4 zugelegt nach einem Samsung S4. Preis Leistung, Ausstattung und Verarbeitung sind überzeugend. Für knapp 150 Euronen ein Smartfone, vergleichbar mit einem Samsung S6.
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
Danke für eure Beschreibungen.
werde bald ein neues brauchen .wo bek. man denn das Redmi Note 4 ?
was für einen Vertrag muss dann genommen werden?? EU-Room??
@ Ohewa41
Auch ich bin nach wie vor zufrieden mit der Leistung und der Ausstattung meines Handys. Doch dein Note 4 bietet noch ein wenig mehr.

@ Froschzauber
Xiaomi ist eine chinesische Handymarke, deren Smartphones überwiegend für den chinesischen Markt entwickelt wurden. Für sie gibt es jedoch Software, die man anstelle der chinesisch / englischen ROM, mit denen diese Handys von Haus aus ausgestattet sind, installieren kann. Eine davon ist die EU-ROM, die u. a. den Google Playstore enthält und deutsche Spracheinstellungen ermöglicht. Das ist zwar recht aufwendig, weil man das Handy zunächst einmal entsperren muss, aber nicht unmöglich.

Xiaomi Smartphones werden u. a. auf eBay angeboten. Ich habe meins auf Anraten eines Kollegen bei einem chinesischen Exporteur bestellt.

Einen speziellen Vertrag brauchst du nicht.
Ich möchte auf mein Smartphone nicht mehr verzichten. Habe eins von Aldi ...bin sehr zufrieden.Samsung Galaxy j1.
Mein Smartphone habe ich seit einem Jahr, und ich möchte es auch nicht mehr missen. Schnell mal ins Internet gehen und sich eine Info holen, Mailbox öffnen, aber telefonieren nur wenn es wirklich notwendig ist, da ich kein Telefonfreak bin. :)
Leider ist die junge Smartphonegeneration weitestgehend süchtig und hauptsächlich damit beschäftigt, mit gesenktem Kopf durch die Gegend zu laufen und auf dem Ding stoisch herumzudaddeln, wobei die Wahrnehmung für äussere Dinge komplett ausgeschaltet wird. :(
Auf Hawaii will man jetzt verbieten, mit dem Smartphone in der Hand über die Straße zu gehen. Gute Idee, aber ich sage immer: "Laß sie doch laufen. Das ist die Darwinsche Auslese."
DieGesellschafterin hat geschrieben: Es ist tatsächlich schon suspekt, das man sein Leben so einem kleinen technischen Schnick schnack anvertraut.

Ein falscher Wisch und alle Welt weiß, wo Du bist, was Du gerade tust, was Du gerade gekauft hast usw.

Vor allem die Kontakte und Nachrichten zu Freunden beschränken sich mittlerweile fast nur noch über Whatsapp und email.

Wie bescheuert ist dass denn :?: Festnetztelefonie ist out :?:

Selbst manche Kundschaft versucht mich online zu erreichen :!:

Ich reagiere auf diese mails nicht.
Termine mit mir werden persönlich telefonisch vereinbart.


@ dein letzter Satz ist ganz schön überheblich- der Schuss kann nach hinten losgehen, online erreichbar zu sein ist im Geschäftsleben heute unumgänglich,  wer es nicht ist kann ganz schön auf die Nase fliegen, es sei denn er hat etwas das Andere nicht haben!
Ich hab ein i-phone - liebe es aber nicht.
Und ich muss nicht mehr immer erreichbar sein. Das hatte ich viele Jahre lang. Geschäftlich ist das wichtig -- da hast du Recht.

Ich hab ein Festnetz-Telefon mit Anrufbeantworter. Ich ruf auch zurück, wenn man sich meldet.
Das i-phone kommt mit, wenn ich allein unterwegs bin. Praktisch für Fahrpläne, ev. auch zum Zeitungs-Lesen im Zug. Aber - es kann einfach zu viel! :D
ohne ..... nicht mehr denkbar ....

allerdings knatscht die wa sprechfunktion bei mir wiedermal, wegen überfüllung geschlossen ..... nur noch kapazität unter 3 %, das heisst, ich lösche lösche lösche lösche lösche .......
wiedermal
Ich hätte mal eine andere Frage: Ist es ein Problem, wenn ich vergesse, auf logout zu gehen und stundenlang online bin, obwohl ich gar nicht mehr am Computer sitze? Leider vergesse ich es manchmal. :(