Nachts am stillen See,
spiegelt sich der Mond im Wasser,
Schwäne tauchen auf.
Nächtlicher Regen
hat die Erde erfrischt und
die Pilze sprießen
Licht verdrängt die Nacht
der Mond gibt den Himmel frei
für den neuen Tag
Sonne am Himmel
unentwegt ziehen Wolken
Schatten am Boden
Donner im Anzug
scharf bläst der Wind von Osten -
gelb ist der Himmel,
Donner ist jetzt da,
es schüttet, Blitz folgt auf Blitz,
hab ich etwa Angst?
Am Sonntagmorgen
fröhliches Spatzenzwitschern
vor meinem Fenster
Am Sonntagabend
ein Glas Wein im Abendschein
vor meiner Hütte
Regen tropft vom Baum
herunter auf meinen Hut
und mein neues Kleid
Unterm Regenschirm
am Abend liebt man, küsst man,
und schützt Kleid und Hut.
Ein Name genügt
und schon ist man verraten
wozu dann lügen ?


(solche Haiku sind keine traditiollen, sondern einfach 3-Zeilen-Gedichte.)
Ein Meister der Haiku hat uns das beigebracht er nannte es Senryu)
Alles ist möglich
wenn alle es auch wollen
wird es geschehen
ISS am Himmelszelt
leuchtet wie von Gotteshand
unsagbar glänzend.
Eisblaue Augen
dringen mit hellwachem Blick
tief in die Seele
Ein Augenblick nur
kann zukunftsentscheidend sein,
bloß nicht verpassen.