Das All kennt keine Liebe,es schreitet über alles hinweg, als wäre es nichts.
Liebe ist das, was Liebe nicht kennt. Das, was denkt, es könnte lieben, ist nur eine Idee. Und das, was denkt, es wüsste was Liebe ist, ist auch wieder eine Idee. „Liebe ist nur ein Wort“. Sprach Simmel. Da könnte er recht gehabt haben.
Aus jedem Wort, das ein Hinweis darauf ist, dass es nichts Zweites gibt, kannst du wieder etwas Zweifaches machen. Vor allem aus dem Wort Liebe. Du assoziierst gleich zwei damit – und die Hoffnung, die Zweiheit zu überwinden. Du fängst an zu sinnieren: Ist dies jetzt eine relative Liebe? Kann ich auch die absolute haben? Die unbedingte, unkonditionierte, vollkommene Liebe? Nicht, solange es dich gibt!
Liebe spürst du als eine Sehnsucht nach Heimat. Und diese Sehn- sucht entsteht mit der Annahme, dass du existierst und eine Heimat brauchst. Aber du existierst nicht.
Und nun der Salat: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Kannst du dir vorstellen, was das bedeutet? Finde erst mal ein Selbst, das du lieben könntest. Im Nichtfinden von dem, was du in dir selbst lieben könntest, liebe das, was du nicht finden kannst, im Nächsten. Aber Vorsicht: Wenn du dich selbst nicht finden kannst, gibt es auch keinen Nächsten mehr. Dann ist nur noch Liebe. Ohne dich. Ohne irgendeinen Nächsten.
Bis dahin wirst du Traumbeziehungen hegen und dich daran freuen und leiden. Auch die Beziehung zu dir selbst ist eine Traumbeziehung. Die Beziehung zu einer Idee. In Wahrheit gibt es nichts Zweites, zu dem du eine Beziehung haben könntest. Aber es gibt eine Menge Vorstel- lungen, zu denen du eine Beziehung hast. Du bist immer nur in Vor- stellungen verliebt, du kannst nicht anders.
Mal ist es die Vorstellung einer relativen Liebe, dann die der absoluten Liebe. Wenn du dich in die verliebst, dann willst du die relative Liebe rasch loswerden, damit du die absolute genießen kannst. So wirst du dich selbst vergessen aus Liebe, wirst dich selbst betrügen aus Liebe, wirst tief sinken aus Liebe.
Und ob willkommen geheißen oder zurückgewiesen, vergessen oder erinnert, geküsst oder betrogen, es bist immer nur du. Du bist der Lieb- haber, das Lieben und das Geliebte. Und du wirst dieser Liebe zu dir selbst nicht entkommen. Alles ist eine Liebesaffäre mit dir selbst. Und diese Affäre ist vollkommen still. Denn du bist still. All das Lieben und Betrügen ist nicht wirklich. Da ist absolut nur du. Absolut lieblos. In dieser vollkommenen Stille ist keine Liebe. Und nur Liebe. Aber kein Zweites, das geliebt werden kann. Da ist nicht mal irgendetwas. Nicht mal Nichts.

-Karl Renz
Streicheleinheit hat geschrieben: @ValentinAK




Kannst du? :wink:


Ääää....Ich meinte.....glücklich machen?

 



JA für Test wäre Termin zu vereinbaren :D
Mein Gott,
Ich bin fassungslos, :(
Du hast mir verschwiegen,  dass Du Alzheimer hast .
Oder wie sonst könntest Du vergessen haben, dass wir längst Termin haben??? :lol:

Tztztztztz

  :D
Die Faszination des Lebens
mag trotz des
Bewusstseins der Vergänglichkeit

in dem Wagnis zum DU
in dem Mut zum ICH
in dem Übermut zur Freude
in dem Sinn für Humor
in der Ausgelassenheit des Lachens 
in der Kraft Leid zu überstehen

begründet sein. 


(M.Bickel) 
Streicheleinheit hat geschrieben: Mein Gott,
Ich bin fassungslos, :(
Du hast mir verschwiegen,  dass Du Alzheimer hast .
Oder wie sonst könntest Du vergessen haben, dass wir längst Termin haben??? :lol:

Tztztztztz

  :D


Habe ich eigfentlich nicht, wollte mich zu einem 2. Termin hinschummeln :D
weil mir vielleicht einer nicht genug ist ... :oops:
DU       S C H E L M

:wink:

  
AND


the Answer

is: 





Die Sterne stehen gut 
(von den Klostertalern)


Leider kann ich diesen Song hier nicht rein stellen,  deshalb bitte selber aufrufen.



lach, lach, lach

lach, lach

lach 

L

A

C

H

!  

:D  
Einer der größten Schelme für mich, hat schon 1939, was ich jetzt auch singen könnte. Rrkennst Du ihn, da war er 30 ....?

https://youtu.be/7ie34hctgbo?list=PL844A9D86ABF996E0

Das war übrigens sein erster Videoclip
Das, was du NICHT von mir bekommst, ist mein größtes Geschenk an dich.
Ich lösche das Licht, damit du sehen kannst.
Nur wenige verstehen es und noch weniger können es leben.
Ein Leben ohne Wünsche ist ein Leben ohne Leiden.
Ich biete nichts an, denn ich kann dir nichts geben.
Du hast schon alles. Du brauchst nichts, nicht einmal dich selbst.
Denn du bist alles, was du bist. Dies ist die radikalste Form des Seins und es gibt in Wirklichkeit nur diese.

Das, was du bist, braucht nichts. Es ist selbst – los.
Ideen – los, ohne Motivation etwas zu werden, denn es kann nicht werden, was schon ist.

Du wirst es erkennen und es wird dich frei machen.


-Mario Amenti - der AntiGURU/Lehrer... :D

(Alles andere ist?)
ValentinAK hat geschrieben: Einer der größten Schelme für mich, hat schon 1939, was ich jetzt auch singen könnte. Rrkennst Du ihn, da war er 30 ....?

https://youtu.be/7ie34hctgbo?list=PL844A9D86ABF996E0

Das war übrigens sein erster Videoclip




(der Beginn des Videos beantwortet Deine Frage...Nr.1.)
https://youtu.be/kO2sQlsYqHs
Antwort auf eine Frage...? :wink:




https://youtu.be/txXSw3-pshs
ein leises Lied




vielleicht brauchst du heute
auch
ein leises Lied
in dieser lauten Zeit
Die "Stille Zeit Advent" (Joseph v. Eichendorff: O du stille Zeit - )
ist wieder auf's Neue da.
Leider schaut es in der Praxis doch ziemlich anders aus: Abgesehen von
festlichen Adventfeiern ereignet sich wieder viel Einkaufs- und Glühweinhektik,
Besinnung und Ruhe, die dem Menschen wohl tun, sind eher Fremdwörter
in dieser Zeit.
Eine ideale Zeit, um Zeit zu schenken. Es lohnt sich vielleicht, daran zu erinnern.
@Solist
Wie schön, dass Du diese Thread wiederbelebt hast.
Ich hab ihn tatsächlich aus den Augen verloren.

STILLE,
Für mich ein absolutes "MUSS"
Einfach täglich ein paar Minuten innehalten,
durchatmen, Gedanken sammeln...
Momente für das ICH,
Kraft sammeln
für das DU ,
für das WIR.


ZEIT schenken...einfach wunderbar

denn
die Freude die wir geben,
kehrt ins eigene Herz zurück!
Als ich gestern, auf der Suche nach Adventstimmung, von einem Bummel über diverse Weihnachtsmärkte wieder zu Hause war, habe ich erst da wieder bemerkt, dass ich hier ohnedies diese stille Stimmung leben kann. Auf den Weihnachtsmärkten ist weit und breit keine Spur davon zu erleben. Es herrscht allerorts nur Hektik und egoistische Drängerei und wie es scheint, liegt der hauptsächliche Fokus vieler Menschen am Essen und Trinken, mehr als 50% der Stände bieten das nämlich an. Offensichtlich gehört die Völlerei für viele von uns zu Weihnachten (sie auch den Thread "was zu Weihnachten gehört"). Ist dioch traurig, oder?
Wenn es richtig Winter ist und eine geschlossene Schneedecke alle Geräusche verschluckt,
man allenfalls einen Hund von fern bellen hört und sonst nur die eigenen Schritte -
tags unter einem pastellfarbenen Himmel
oder abends an erleuchteten Fenstern vorbei -
Erinnerung an Kindertage und einfach nur schön. :)
Es gibt kleine Weihnachtsmärkte
WALDWEIHNACHT
werden sie oft genannt...
Aber auch auf grossen Märkten kann man Stände finden, an denen man das, sein Herz ein wenig öffnen kann..
Oft sind "lebende Krippen "
oder ein Mandel- oder Zuckerwattestand
zu finden.
Einfach ein wenig die Augen schliessen, Nase und Ohren öffnen.
Ein kleines Kinderkarussel aus Kindertagen... Kindheitserinnerungen, Kinderträume

Viele der kleinen Märkte ringen sich um Kapellen oder Kirchen.
Auch dort gibt es Momente der Ruhe, der Besinnlichkeit, der inneren Einkehr.
Es tut gut, einfach einmal nur da zu sitzen und....gar nichts zu denken.

Weihnacht, ADVENT...ist so viel mehr.
Stimmung spielt sich im Herzen ab.

Viele Menschen haben in ihrer Kindheit keine WeihnachtsSTIMMUNG, wobei die Betonung auf Stimmung liegt, nicht bei den Eltern, in der Familie erlebt und für's Leben mit bekommen
und sind dadurch auch nicht in der Lage diese weiter zu geben.

ADVENTSTIMMUNG
WEIHNACHTSSTIMMUNG
STIMMUNG



https://youtu.be/txXSw3-pshs
ein leises Lied




@ValentinAK
Stimmung kann man/n nicht suchen
Stimmung kommt aus dem Herzen




Und manchmal,
wenn man Glück hat,
bringt jemand eine Stimmung mit


Youtube Enya..Silent Night
cron