Kann dich voll und ganz verstehen..., meins wäre so eine oberflächliche Kommunikation innerhalb der Familie nichts..., aber GsD habe ich dies auch nicht zu befürchten und dafür bin ich dankbar..., kann natürlich sehr gern jeder anders sehen denn ich schreibe hier darüber wie ich dies bewerte... :D :D :wink:
@roberto:
Das tut mir sehr leid für dich und deine Familie, dass solch verhärtete Fronten gebildet sind, denn dann liegt das Problem tiefer.
Doch das steht niemandem von uns zu, das auseinanderzusezieren und war auch nicht deine Frage.
Nach wie vor stehe ich dazu, dass jeder seine Feiern ausrichten soll, wie er mag und die Form der Einladung wählen soll, die er möchte.
Liebe Grüße
Ich habe das auch gestern abend gelesen. :(

Bei unseren 9jährigen Zwillingen stehe ich noch ganz obenan. Bei der 12jährigen sieht das schon wieder etwas anders aus. Völlig normal. : :wink:
Als Oma werde ich immer dieselbe bleiben.
Habe allerdings in meinen beiden Ehen und den Familien drumrum miterlebt, dass sich sehr viel ändern kann durch Partner, die sich dazugesellen (auch wie aus den schlechtesten Filmen!).
Wenn der "gute Draht" also auch noch bestehen sollte, wenn alle mal heiraten, wenn ich einer der wichtigen Gäste sein sollte - gehörte das natürlich zu den Perlen in meiner Lebens-Schatzkiste, aber .............
Nichts ist selbstverständlich erwartbar.