Ich frage mal in die Runde und hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. Mein Golden Retriever hat ein extrem dichtes Unterfell und bisher konnte ich mit viel Bürsten das Herumfliegen des Felles etwas im Zaum halten. Ich könnte aus dem ausgebürsteten Fell fast jeden Tag einen neuen Hund formen, aber das will ich eigentlich nicht.

Ich habe jetzt gehört, daß Hundebesitzer auch mit Goldies zu einem Hundefriseur gehen und hatte mich telefonisch bei einem mir empfohlenen Salon erkundigt. Ich bekam zur Auskunft, daß man keine großen Hunde mehr annehme.

Bei dem Vorgänger von meinem Pelle (auch ein Goldie) war das nie nötig, aber jetzt erhoffe ich mir professionelle Hilfe, weil ich trotz permanenten Staubsaugereinsatzes und Bürsten nicht mehr dagegen ankomme.

Ich freue mich über hilfreiche Antworten.
medianne, bei mir - also meinem Hund - ist es ähnlich. Ich hab das Gefühl, dieses Jahr ist es besonders "schlimm"...so viele Haare.
Ich war letztes Jahr das erste und bisher einzige Mal bei einer Hundefriseurin. Anschließend hatte ich das Gefühl, ich hätte es genauso machen können. Vielleicht war es nicht der richtige Salon....
@Rotkappe, ja , so schlimm wie in diesem Jahr war es wirklich noch nie. Trotz ständigen Bürstens lösen sich ständig dicke Fellbüschel.
Ich habe in der Zwischenzeit per PN und auf der Hunderunde (von Goldie-Menschen, denen es in diesem Jahr genauso geht wie uns) tolle Tipps für richtig gute Hundefriseure bekommen und werde das mal in Angriff nehmen. Danke !
Hallo medianne,
War soeben auf Deinem Profil um zu sehen, woher Du kommst, um Dir „meinen“ Hundefriseur zu empfehlen und habe festgestellt, dass die Entfernung wohl doch weder Dir noch Deinem Vierbeiner zuzumuten ist.
Ich fahre mit meiner „Weissen“ zwei Mal pro Jahr 200 km nach Graz (den Salon darf ich hier wohl nicht nennen ??) um sie dort wieder in Form bringen zu lassen, da auch ich mit Bürsten (Furminator, Bürste & Kamm) mehrmals die Woche der Unterwolle nicht Herr werde.
Ich selbst bin da schon pflegeleichter – mir wird ab und an im türkischen Salon nebenan der rechte Schnitt verpasst :D :D
Meine Gipsy lebt zwar nicht mehr, aber in meiner Hundepension wurde auch Fellpflege mit angeboten. Hund sah hinterher immer aus wie neu und war trotzdem immer noch ein Retriever und kein Salonpudel! Die Besitzerin meiner HuPe hat mir dann mal den Tipp gegeben, die Unterwolle nur bei nassem Fell auszubürsten, das war krass! Da kam mindestens das dreifache raus wie beim Trockenbürsten. Einfach mal versuchen vielleicht. 
Danke @N_Adine und @Tiramisu, das mit dem Bürsten bei nassem Fell werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren.

Mir wurde neulich auf einer Hunderunde ein gute Hundefriseursalon empfohlen und habe dort sogar noch einen Termin am 22.12. bekommen.

Ich werde mal berichten.
Tiramisu hat geschrieben: Hund sah hinterher immer aus wie neu und war trotzdem immer noch ein Retriever und kein Salonpudel!

das schafft auch der beste groomer nicht .....
aus einem retriever einen salonpudel zu stylen
Schon mal was von Humor gehört?
Ich liebe Menschen, die nicht lachen können und jede Bemerkung völlig humorlos auffassen!
Also, unser Hundefriseurbesuch war ein voller Erfolg! Mein Pelle hat sich vorbildlich verhalten, während die junge Dame ihn fast eine Stunde lang bürstete. Aus dem ausgebürsteten Fell hätte ich mir wohl einen zweiten Hund basteln können und mein Hund sieht wirklich aus wie neu und das überschüssige Fell juckt nicht mehr :D

Zur Verdeutlichung: Er ist ein Golden Retriever geblieben, denn eine Schere kam nicht zum Einsatz :!: :wink:
Medianne & Pelle - das habt ihr gut gemacht. OHNE Schere, genau so wurde das bei meiner Gipsy auch gehandhabt. Und ich hab dir ja gesagt, wenn das olle Fell raus ist, sieht der Hund aus wie neu! :wink:
Ich habe zwar keinen Golden Retriever, sondern einen Bearded Collie, das Problem mit der ständig , trotz Pflege verfilzenden Unterwolle kenne ich aber auch. Mein Edward geht viermal im Jahr in einen Hundesalon, wird dort von zuviel Fell befreit - sowohl in Länge als auch in Fülle- , sieht zwar nicht mehr nach einem Ausstellungs-Bearded Collie aus, fühlt sich aber pudelwohl (und ich mit ihm, weil ich ihn nicht mehr ziepen und piesacken muss, um das lange Fell zu pflegen). Mein fast 14-jähriger Hundeherr sieht mit kürzeren Haaren aus wie ein 8-Jähriger und benimmt sich auch so. Überall, wo ich hinkomme, heißt es: ist der aber schön! Was will ich mehr?
Habe selbst keinen Goldie, aber Bekannte von mir haben über das gleiche Problem geklagt. Sie haben auch denselben Tipp mit dem Ausbürsten der Unterwolle bei nassem Fell. Seitdem ist das Haaren deutlich besser geworden.