Können Hohlräume auch durchblutet werden oder läuft das Blut dann aus den Ohren raus...?
Wirklich eine sehr breite Palette von Inputs! Mit Tendenz zum Makel.
Aber eben... wer ist schon makellos!
@ Relaxnow:
Du hast deine Frage bzw. die Absicht dahinter sehr knapp formuliert.
Ich vermute, dass du mehr und aussagekräfitgere Antworten erhalten wirst, wenn du genauer beschreibst, wo dein Problem liegt, bzw. welche Erfahrungen dich zu deiner Frage bewogen haben.
LG Solarplexus
Also und ihr wollt Männerversteherinnen sein, es ist biologisch unmöglich, dass da ausreichend Blut in beiden Regionen vorhanden ist, soviel Blut hat kein Mann, das müsste schon ein echter Vollblüter mit Bart sein. Da müsst ihr euch schon entscheiden.

Ja wo liegt das Problem ? Schwere Frage mit tiefgründigem, philosophischem Hintergrund. Vielleicht einfach nix zu f. da ?
[quote="Lady100.000Volt"]In deinem Profil ist zu lesen, dass du Arzt bist. Da kannst du sicher diese hochgradige Frage selbst für dich beantworten und Schlüsse daraus ziehen.

a) Wer sagt dass sein Profil stimmt ? b ) er Arzt für Menschen ist ? ein Tierarzt ? ein Möchtegernarzt ? ein Psychiater (ist auch Arzt ) dem ein Patient diese Frage stellte und er keine Antwort wusste so dass er mal eine Umfrage startete um nachher besser helfen zu können ?

Wer weiss ..... Tatsache ist aber : inzwischen glaube ich längst nicht mehr alles was in den Profilen steht da wird leider oft geschwindelt das sich die Wände biegen.....
Sein Nick, Relaxnow, lässt darauf schließen, daß er Narkosearzt ist.

Da kann er das alles echt nicht wissen :lol:
Ich sehe, dass viele sehr verärgert sind durch meine ach so schlimme Äusserung. Und die Variabilität der Genderperzeption zum Thema kommt schön zum Ausdruck.
Ich gehe dennoch davon aus, dass die bisherigen Inputs nicht statistisch repräsentativ sind. Es gibt einen Bias der provokativ Verärgerten.
Es sei Euch versichert, dass ich niemandem zu nahe treten wollte..
Nimm die Reaktionen nicht persönlich, auch sind sie nicht der Frage geschuldet. Die Statements sind hier überwiegend misslaunig. :mrgreen:
Hauptsache, du verstehst ihn :D :D :D :D :D :D :D
Lieber Relexnow,ich habe gelesen das Menschen und Schimpansen zu 98% genetisch Verwandt sind und dein Problem ist ,das deine 98% nicht vom Schimpansen stammen ,sondern von den Bonobos,ist nix schlimm und auch kein Makel .Ja ja die Gene sind .Schuld.Gehe davon aus,das du der Lustige bist.
Zwei Triebe sind es, die alles Biologische ausmachen :
Die Selbsterhaltung und die Arterhaltung.
Kurz - das Fressen und die Fortpflanzung.

Jetzt hat es eine Spezies geschafft, darüber hinaus noch was ganz Besonderes hervorzubringen, und das nennt man Kultur.
Ein kultivierter Mensch frisst nich alles, was nach Fressen riecht, und er will auch nicht alles bespringen, was irgendwas Pasendes zu bieten hat.

Tja, manche Mitbürger haben da einige Schritte in der Evolution verpasst.
Was mich allerdings irritiert ist, dass sie stolz darauf sind.
Verstehe nicht, dass man sich diese Frage erst im hoeheren Alter stellt.
Wenn ueberhaupt koennte es doch in frueheren Jahren, vielleicht durch Untreue ein Problem in der Partnerschaft gewesen sein.
Wenn man jetzt frei und unabhängig ist, wieso stellt man sich die Frage, ob es ein Makel ist, wenn Du niemanden Rechenschaft schuldig bist, lebe doch wie du willst, bist doch alt genug.
Im Grunde sollte man m. E. zweierlei unterscheiden:

Sex … und Erotik.

Was im Volksmund im Allgemeinen als Sex bezeichnet wird, wäre sicherlich eher der Erotik zuzuordnen. Ein Sexualwissenschaftler hat mal betont, dass es beim Sex im Grunde lediglich um die Fortpflanzung und Art-Erhaltung ankommt. Doch aus diesem Alter sind die meisten von uns schon raus.

Was wir wollen und worüber wir sprechen … das ist ganz sicher die Erotik. Erotik in allen ihren Facetten und Nuancen, ihren Erwartungen, Höhepunkten und … na ja, reden wir nicht drüber!

Erotik kann Genuss pur sein … oder aber auch Enttäuschung auf der ganzen Linie … zumeist für die Frau.

Erotik beginnt eigentlich schon mit dem gegenseitigen Begehren – und im Grunde eigentlich schon mit dem intimen Kuss. Der „Rest“ ist ja bekannt.

Die Frage ist nur, ob immer genau diese Abfolge (anfänglicher Kuss bis hin zum [multiplen] Orgasmus) eingehalten werden muss bzw. sollte, um diese vom TE genannte Lust nicht zum Makel werden zu lassen.

Ich behaupte: Nein, muss sie nicht, jedenfalls nicht wirklich!

Wunderschönes Streicheln und das unterschwellige Aufeinander-Eingehen mit all seinen Facetten und Ausprägungen kann sicherlich ebenfalls äußerst befriedigend sein. Danach sehnt man sich doch schließlich … und eben manchmal auch nach dem MEHR! Doch genau das (!) sollte man dann auch miteinander kommunizieren. Bloß wie – das fällt einigen Paaren halt schwerer als anderen ...

Ja, auf dieses "unterschwellige" Aufeinander-Eingehen haben wir immer wieder Lust und das begehren wir, sicherlich in unterschiedlichem Maße. Manchmal begehren wir halt auch MEHR. Aber einen Makel, so wie es der TE thematisiert hat, vermag ich daran nicht zu erblicken - warum auch.
Jep, Da kann ich solarplexus nur recht geben;)
@ Solarplexus und Malagenia
Was mich dazu bewogen hat?
Zum Beispiel Bemerkungen wie:
„Ach so ... Ich suche aber eine ganz normale Beziehung...“