Portugal.....
tja ....manchmal sind halt schnelle Masßnahmen besser als endlose Diskussionen.....

Krasser Militär-Drill:
Wie dieses EU-Land Herdenimmunität erreicht hat

Davon kann Deutschland nur träumen: In Portugal sind fast 86 Prozent der Bevölkerung schon vollständig geimpft, unter den über Zwölfjährigen sind es sogar schon 98 Prozent. Damit liegt das Land mit an der Weltspitze – und das ganz ohne Zwang. Der Grund für den Erfolg? Eine Impfkampagne mit militärischem Anstrich.
Mittlerweile wird er sogar auf der Straße angehalten, weil ihm Leute danken wollen: Henrique Gouveia e Melo ist in Portugal der Mann der Stunde. Als das Zehn-Millionen-Einwohner-Land im Februar von einer heftigen Corona-Welle erschüttert wurde und der Vorgänger im Amt nach nur drei Monaten hinschmiss, übernahm der Vize-Admiral die Leitung der landesweiten Impfkampagne. Acht Monate später sind in Portugal rund 20 Prozentpunkte mehr Menschen komplett geimpft als in Deutschland – und das Land steht kurz vor einer Herdenimmunität.
Gundulabella hat geschrieben: @livchen
das hab ich bereits vor Tagen gelesen.....
Italien vertraut dem Militär - gegenüber anderen Staaten, die auch der Politik nicht vertrauen......Italien steht heute wesentlich besser da als wir, die wir uns in endlose politischen Diskussionen verstrickt haben :!:

China ist der eindeutige Gewinner
Auszug
Ein weiteres Glied in der Kette aufeinanderfolgender Pandemien:
Adam Tooze beschreibt die Folgen der Corona-Krise und sieht eine Verschiebung der wirtschaftlichen Gewichte nach Ostasien.
Die Pandemie ist zwar in China ausgebrochen, aber es ist dem Regime – zugegeben, mit rabiaten Maßnahmen – gelungen, sie schnell unter Kontrolle zu bringen, anschließend als einer der Ersten mit der Wiederankurbelung der Wirtschaft zu beginnen und als einziges Land für das Jahr 2020 ein deutliches Wirtschaftswachstum auszuweisen. Vergleichbares ist dem Westen nicht gelungen: Die Erholung der Wirtschaft hat hier noch nicht das Niveau von 2019 erreicht, eine gewaltige Schuldenlast ist aufgetürmt, und die Risse in der alten transatlantischen Koalition sind im Verlauf der Pandemie größer und tiefer geworden. Immerhin konstatiert Tooze, dass Deutschland im europäischen Vergleich relativ gut durch die große Krise gekommen ist.


na ja - mit Betonung auf "relativ"......*hüstel*
Klimakrise und Ernährung
Wie wird die Welt in Zukunft satt?
Das globale Ernährungssystem ist klimaschädlich. Agrarexperten suchen nach Alternativen, um eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. Eine indigene TikTokerin im Amazonas präsentiert Lösungen – und wird damit berühmt.
Aus dem Amazonas berichten Nicola Abé und Rogério Vieira (Fotos)

https://www.spiegel.de/ausland/klima-kr ... obal-de-DE

das sehe ich ja alles ein....für mich bitte - wenn schon - dann alles zu Mehl zerrieben.....bei mir ist bereits bei den Scampis und Krabben Schluss.....von irgendwelchen Käfern, Ameisen und Engerlingen ganz zu schweigen... :? .
über eine Philosophin

Wer war Hypatia von Alexandria?
Bekannt ist sie heute vor allem durch ihre spektakuläre Ermordung. Aber die spätantike Wissenschaftlerin und Philosophin hat auch über die Umstände ihres Todes hinaus einen Platz in der Philosophiegeschichte verdient.
https://www.nationalgeographic.de/gesch ... obal-de-DE
Containerschiffe:
Ein Riesengeschäft
Containerschiffe werden immer größer – und die Reedereien machen in der Pandemie Rekordgewinne. Eine Übersicht in Grafiken
von Hanna Grabbe • Infografik: Pia Bublies
https://www.zeit.de/2021/47/containersc ... obal-de-DE
... und warum? Weil wir alle wie die Blöden grenzenlos konsumieren und das ist eher bedenklich als interessant :mrgreen:
das sag ich doch bereits die ganze Zeit.....

wenn wir nicht so Vieles haben wollten - dann würden die Firmen nicht so viel produzieren und auch nichts über die Meere schippern.....
denn Firmen, die für ihre Produkte keine Abnehmer haben - gehen früher oder später pleite.... :?
Nicht nur deshalb, sondern auch weil die meisten Menschen nur billig, billig, billig suchen und daher der ganze Ramsch, der weit weg von uns produziert wird, hierher gekarrt werden muß. Würden die Leute, zwar teurer dafür aber qualitativ hochwertiger und regional einkaufen, müsste nicht so viel Zeug, CO2 belastend, transportiert werden. Mit mir machen China, Taiwan, Singapur & Co.-Händler kein Geschäft.
ValentinAK hat geschrieben: Nicht nur deshalb, sondern auch weil die meisten Menschen nur billig, billig, billig suchen und daher der ganze Ramsch, der weit weg von uns produziert wird, hierher gekarrt werden muß. Würden die Leute, zwar teurer dafür aber qualitativ hochwertiger und regional einkaufen, müsste nicht so viel Zeug, CO2 belastend, transportiert werden. Mit mir machen China, Taiwan, Singapur & Co.-Händler kein Geschäft.


:!:
Impferfolg in Lateinamerika
Brasilien blickt verwundert auf das deutsche Chaos
Impfquoten bis zu 95 Prozent, es wird geboostert und der Karneval geplant: Brasilien hat sich aus einer der weltweit schlimmsten Coronalagen geimpft. Was hat das Land besser gemacht?
Von Nicola Abé, São Paulo
https://www.spiegel.de/ausland/corona-i ... obal-de-DE
Auszug:
Stehen zwei Brasilianer in einer kleinen Bar im Osten von São Paulo und trinken Bier. Im Fernsehen läuft eine Nachrichtensendung. Das Thema: die dramatische Coronalage in Deutschland. Die aktuellen Zahlen werden eingeblendet. Einer der Männer fragt ungläubig: »In Deutschland, echt?«. Der andere antwortet: »Ja, diese Irren lassen sich nicht impfen.«