Hier Shakti

Shakti With John McLaughlin
Shakti wurde 1975 von dem legendären britischen Jazz-Gitarrist John Mc Laughlin gebildet. Der Ansatz des Projektes war es ausschließlich orientiert East meets West musikalische Argumente. Aus diesem ursprünglichen musikalischen Abenteuer, Mc Laughlin von der klassischen indischen instrumentists deren Zakir Hussain auf der Tabla, L. Shankar auf der Violine und "Vikku" Vinayakram auf "Ghatam" Percussions begleitet. Mc Laughlin neue Exploration in Indien, Raga "Welt" Musik ist sehr weit von seinem elektrisch, dynamischen Jazz-Rock-Projekt "The Mahavishnu Orchestra" und wirklich mehr in eine Art progressive Jazz-Musik mit einer großen Vielzahl von Instrumenten aus der klassischen indischen Musik. Das Ergebnis: lange Improvisationen, kollektive playings mit vielen intuitive Neigung, Wechselwirkungen zwischen heiligen Melodien und typischen "Raga" Rhythmen. Die drei wichtigsten Maßnahmen im Rahmen des Projekts veröffentlicht werden selbst betiteltes Album, "Handvoll" Beauty "und" Natural Elements ". Alle Aufnahmen schmelzen eher kurze Strecken mit teilweise langen epischen Melodien, Mischen leistungsfähige, technische und emotionale Akustikgitarre Zutaten, die friedliche Violine Linien und rhythmisch wie "Trance" Percussion-Patterns. Ein sehr relevant Darstellung eines erfolgreichen "Alchemie" zwischen traditioneller indischer Musik und modernen europäischen Jazz.

::: Philippe Blache, FRANKREICH:::


http://youtu.be/qyCH70FODJA
und hier der Sommer, den wir ja nicht hatten- Vivaldi-
von Jaques Loussier

http://youtu.be/r3onawJfkaw
"Rabih Abou-Khalil experimentiert nicht, er sucht. Es ist eine rhythmusgetriebene, in Tradition getränkte Suche.
Traditionen, besser gesagt: Arabische Musik, Jazz, Blues.
Sozusagen nach vorne schauende Musik, gänzlich eingetaucht in die Vergangenheit."
Basis seiner Spielweise ist arabische Musiktradition,
die er mittels Improvisation als moderne Musikspielweise weiterentwickelt
und die er bisweilen erfolgreich auch in einen Jazzkontext zu stellen vermag.


http://youtu.be/Ub3xI5SDHU0
Schlagzeug und Bass.


http://youtu.be/M4vlmYd9KYY

Bob Haggart & Ray Bauduc - Big Noise From Winnetka
wieder Jaques Loussier mit Bach

http://youtu.be/J_Mp2o--poQ

einige Zungen behaupten Bach wäre der 1. Jazzer gewesen
Dave Brubeck

mit " Le Souk"

herrliche Klavierläufe zum Ende, vorher Paul Desmond mit Saxophon.


http://www.zshare.net/audio/94232469d98ce35c/


für die Übertragung etwas warten
Lieber Froggybln,
habe heute Abend wunderbare Musik gehört, von der ich gar nicht wusste, dass es sie gibt - vielen Dank für die tollen Links!
Nebenbei, deine Selbstironie ist köstlich!
Gruß nach Berlin   
Nicht die " Neunte" lach

aber die gute " Elise"

von den "Klass Brothers & Cuba Percussions"


http://www.zshare.net/audio/94238972c463c0dd/
und die "Klass Brothers & Cuba Percussions"

mit " Bach, Cello Suite Nr.1"

hier nur mit dem Bass gespielt.



http://www.zshare.net/audio/94239451f55d932b/
Hier aus der "Sturm und Drangzeit" als unsere Eltern ihre Hände über den Kopf zusammenschlugen
welche Musik ihre Sprößlinge liebten und auch danach tanzten.
Die so genannte" Vor Rock´n Roll Zeit".
Ach was machten die Knochen da noch mit -lach

Axel Zwingenberger mit " Steady Roll Boogie"

http://youtu.be/NecIOby9uXo
Moin, moin.... habe auch etwas Nettes ......

Winterplay - Moon over Bourbon street
http://www.youtube.com/watch?v=cRg1yex8 ... re=related
Ahmad Jamal -Poinciana 1958 -Album -But not for me-


http://youtu.be/Xvt2ODcPE8Q
Hier meine "Nationalhymne" aus dem Jazz/ und Tanzlokal Eierschale so um 1955.-lach


Chris Barber mit " Ice Cream"

http://www.zshare.net/audio/9439165683faaaef/
Wunderbar zum "runterkommen"... puuuhh :P

Chet Baker

"September Song"

http://www.youtube.com/watch?v=Z0ymGIwd ... re=related
Chet Baker, ein zerrissener Typ....
Nur mal dazwischen geschoben...
http://www.youtube.com/watch?v=91-3T0bA ... re=related