Bei mir ist es so, dass ich jeden Abend ein Bild im Status reinstelle. Noch vor einem Jahr waren es überwiegend Fotos aus der Natur, wie junge Schwäne usw. Jetzt bin ich dabei, „komische“ Sprüche oder Zeichnungen einzustellen. Nach einer Weile kann man sehen, wer sich das alles angeguckt hat und dann fühle ich mich mit diesen Leuten verbunden, und merke dann erst, wie bescheiden man wird.
Heute ist Freitag. Für alle ein gutes Wochenende
Das ist doch eine gute Sache mit den Fotos im Status, denn ab und zu schauen die Leute nicht nur, sondern senden auch aufgrund des Fotos eine Nachricht. Auch so bleibt man verbunden.

Gestern war ich mit einer langjährigen Freundin zu einem Waldspaziergang unterwegs. Anschließend fuhren wir zu ihr und es gab mit ihrem Mann eine gemütliche Kaffeerunde mit anschließendem Kartenspiel.

Oft haben wir in den letzten Jahren 20 Jahren gespielt, oft stundenlang, allerdings seit Corona wurde es immer weniger. Auch dieses Ehepaar stellte fest, dass die sozialen Kontakte in den letzten Jahren sehr gelitten haben, Corona bedingt. Weil man mit 80 und 85 Jahren trotz Booster Impfung doch sehr vorsichtig ist mit persönlichen Treffen. Niemand möchte ernsthaft krank werden und das wäre bei einem sehr angeschlagenen Immunsystem bei diesem Paar zu befürchten.

Aber was soll's, auch wenn wir uns über veränderte Lebensverhältnisse und mangelnde Kontakte beklagen, so darf man auch dankbar sein, in diesen Zeiten nicht ernsthaft an Corona erkrankt zu sein oder gar auf der Intensivstation zu landen. So hat eben im Leben alles seine zwei Seiten.

Euch allen wünsche ich ein schönes entspanntes Wochenende. Macht das Beste aus allem, jeder hat andere Möglichkeiten. Auf jeden Fall lasst es Euch gut gehen.

Hier kommt ein lieber Gruß von mir aus Paderborn.
lasst es Euch auch gut gehen, wobei ich nicht zufrieden bin, mir fehlt etwas bei den Antworten, die Zuversicht: Alles kann nur besser werden, dran glauben, unsre letzten Jahre sollen grandios werden, daran glaube ich, diese Viren werden uns doch nicht klein kriegen, ich will Theater, Konzerte und alles noch dazu, und das wird, wenn auch langsam, aber nicht so langsam.....................
gerade heute habe ich mir in youtube ein Video angesehen, von meinem Enkel, der dort Klavier spielt, nie dachte er, dass er für krebskranke Kinder spielen würde, aber er war es doch, ein Kind todkrank, und nun? Er ist ein positiver Mensch geworden. Das müssen wir alte Gurken auch - positiv sein, egal ob mit oder ohne Geräte, ich weiß nicht weiter jetzt, aber wer mich ein klein wenig kennt, weiß, wie ich es meine, HURRA wir leben noch, die war gut MILVA
Ja, ihr habt mich angesteckt, ich versuche es jetzt, ist ja noch fröhlich am Morgen und wie heißt es so schön: Versuch macht klug...
Sollte eigentlich früh am Morgen heißen, aber fröhlich geht auch...:
Einen guten Tag zum Wochenanfang,

scharfer Wind, eisige Kälte und ekliger Sprühregen, was für ein bescheidenes Wetter heute. Eines zum Drinbleiben! Ich denke, dass es bei Euch auch nicht besser aussieht.
Am Freitag war ich in Stendal, musste in die "Röhre" (Kernspin), das war nicht so prickelnd, und ich musste 20 Minuten absolut still liegen. Es ist schon und immer wieder interessant, wie rasend schnell doch 20 Minuten vergehen oder wie sie sich quälend langsam hinziehen können. Aber das kennt Ihr natürlich alle selbst aus Euren eigenen Erfahrungen.
Jedenfalls hat mir mein HAL in der Zwischenzeit die bestellten Bücher aus der Buchhandlung abgeholt, und da bin ich nun über einen Titel gestolpert, den es anscheinend doppelt gibt. Mein bestelltes Buch ist von Robert K. Merton , ein schon verstorbener Soziologe aus den USA, aber mit dem gleichen Titel gibt es auch ein Buch von Umberto Eco, das die Buchhändlerin nun versehentlich bestellt hat. Sie hatte nur den Titel eingegeben und nicht den Autor. Nun sind wir beide verblüfft, weil wir eigentlich dachten, dass es einen Titelschutz gibt. Nun will ich den Eco mal kurz quer lesen, vielleicht behalte ich ihn dann. Sonst muss ich umtauschen.
Ich habe glücklicherweise die nächsten Tage keine Termine, so dass ich mal meine kreative Seite ausleben kann. Auf meinem Arbeitstisch in der Werkstatt liegt schon eine dicke 50er- Gehwegplatte, die ich mit Mosaiksteinen verschönern will. Insgesamt habe ich vier von diesen Platten, da habe ich also eine Menge zu tun, bevor es wieder Sonnenschirmwetter wird. Diese vier Platten halten nämlich das Kreuz, also den Fuß eines großen Ampelschirms. Und diese vier kahlen und hässlichen grauen Platten liegen mir aufgrund ihrer Hässlichkeit schon seit langem im Magen. Jetzt sollen sie endlich bunt und schön werden, und so werde ich also in die Hände spucken und loslegen.

Sonst habe ich nichts weiter zu berichten, also genug geschrieben.
Ich wünsche Euch eine schöne Woche und sende Euch wie immer einen herzlichen Gruß.
Luise :D

ashoggi, hast Du Deinen Sauerstoffapparat nun schon bekommen und kommst Du damit klar?
eine gute Woche wünsche ich euch allen hier
Guten Morgen in die Runde...
Nein, ich habe noch nichtsbekommen, leider..... meine Tochter wird heute nachfragen, ich kann es nicht mehr, weil ich Angst habe, dass mir das Wort im Munde stecken bleibt.
Wenn ich jetzt weiter schreiben würde, käme nur der Rat, sich in Disziplin zu üben..
Oh man, warum dauern manche Dinge sooo lange, wo sie doch für die Patienten bald lebenswichtig sind. Ich drücke Dir die Daumen, liebe ashoggi, dass es bald mit der Lieferung klappt und Du dadurch besser atmen kannst.

Liebe Luise, Du schreibst immer so herzerfrischend. Man kann sich die fertigen Platten schon fast vorstellen. Wünsche Dir viel Geduld und gutes Gelingen dazu.

Ich bin nach über einem halben Jahr wieder dazu übergegangen, meine angefangenen Fotobücher im PC fertigzustelle; schön eines nach dem anderen, auch wenn es dauert, aber die Zeit dabei verrinnt im Nu und es macht mir Freude.

Heute gibt es ein Kaffeekränzchen mit lieben Freunden, gerade kam die Einladung per Telefon. Jetzt geht es noch schnell zum Einkaufen, damit Buffy morgen seine Leckerchen und Leberwurstbrot bekommt. :lol:

Ich wünsche auch Euch allen einen schönen Tag mit viel Freude und Entspannung oder auch Geduld, je nachdem, was Ihr gerade braucht.
Gestern hatte ich gleich zwei Termine, das war zu viel. Beide bei mir in der Wohnung. Am Nachmittag kam der Techniker und installierte alles. Das Gerät ist groß und brummt und es wurde mir klar, dass ich jetzt von diesem Gerät abhängig bin. Sowieso schon überfordert, heulte ich.
Mit der festen Absicht das
heute einzusetzen sitze ich hier mit Brillenmaske und werde diese auflassen und sehen, wie ich nachher mit dem 7 m langen Schlauch klarkomme. Es muss einen Weg geben.
An alle Liebe Grüße ashoggi
Liebe ashoggi,

erst einmal gut, dass der Techniker jetzt da war und Du das Nötige bekommen hast.
Mein Schlauch war damals auch 7m lang. Ich glaube, einen längeren Schlauch gibt es in diesem Fall nicht. Wenn Du damit nicht durch die gesamte Wohnung kommst, dann hättest Du auch noch die Möglichkeit, dir einen mobilen Sauerstoffkonzentrator zu kaufen. Der ist nicht sehr schwer und kann auf den Rollator, den Du ja hast, gestellt oder sonstwie getragen werden. Damit kommst Du dann auch in die letzten Ecken, Balkon usw. und könntest dann auch mal wieder raus gehen. Du musst dann halt nur den Schlauch vom großen auf den mobilen umstecken.
Ich habe mal eben Frau Google befragt, es gibt reichlich Angebote und Wissenswertes dazu. Ob und inwieweit die Krankenkasse das zahlt oder ob du es selbst bezahlen musst, das weiß ich nicht. Vielleicht könnten sich Deine Kinder oder Enkel mal darüber schlau machen, falls du Dich recherchemäßig überfordert fühlst.
Ich verstehe sehr gut, dass Du geheult hast. Manchmal wird einem halt auch mal alles zuviel. Aber Heulen ist gesund, nimmt den Druck raus und hilft somit, sich alles einmal klar durchzudenken und passende Wege zu finden und auch eine gewisse Dankbarkeit dafür zu entwickeln, dass es heute solche Geräte gibt, dass Du mit dem Gerät wieder besser Luft bekommen und es Dir dadurch wieder besser geht.
Ich wünsche Dir Zuversicht und sende Dir einen freundlichen Gruß!

Auch allen anderen hier in der Stube, einen freundlichen Gruß und noch einen schönen restlichen Donnerstag.

Herzlichst Luise :D
Liebe @ashoggi, Schnappsy ist schon länger in deiner Situation und hat dies sogar in ihr Profilbild integriert. Hat auch die Sauerstoffflasche als ständigen Begleiter.
Dir alles Gute.
Ihr Lieben, danke für die Anteilnahme , ich habe zwei Schlauchtage hinter mir und kann berichten, aber ein letztes Mal, denn es gehört hier nicht hin. Das Zusatzgerät habe ich schon, aber es kommt noch nicht zum Tragen. Die Kasse zahlt alles, behindertenausweis 90%. Zusätzlich habe ich ein kleines Gerät, das am Finger den Sauerstoffgehalt des Blutesund den Puls misst. Der Sauerstoffgehalt ist gestiegen und der Puls gesenkt. Das ist das, was ich merke, weil ich es ablese.

Heute kommt Marie mit Tochter Malena, Enkelin mit Urenkelin. Ich habe eine Überraschung, die aus China kommt und deshalb zu Weihnachten noch nicht da war. Es sind so kleine etwa 5cm große Männeken aus Gummi, die man ans Fenster oder an glatte Flächen werfen kann und dann fangen sie an Purzelbaum zu schlagen. Ein Heidenspaß....und man kann überhaupt nichts falsch machen...
Schönes Wochenende.....
Jeden Tag etwas Schönes sehen oder erleben, dazu gehört auch ein Besuch der Enkelin und ihrer Tochter. Ich wünsche Dir viel Freude, liebe ashoggi.

Ich genieße es immer sehr, wenn meine mittlerweile fast 16jährigen Zwillings-Enkel vorbei kommen, was alters bedingt nicht mehr so oft passiert. Momentan sind der PC und die Freunde wichtiger. Trotzdem haben wir viel Spaß gemeinsam beim Uno, Mühle und Mensch ärgere dich nicht spielen, wenn sie bei mir sind. Außerdem erzählen sie von der Schule und ihren Berufsplänen, da sie ab August beruflich getrennte Wege gehen.

Euch allen ein schönes Wochenende, macht das Beste aus allem.