Service und Hilfe

Kranker Kater

14 Beiträge
Tiere & Natur haben einen wichtigen Status in unserer Gesellschaft und sowohl ihr Schutz als auch ihre Erhaltung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Themen rund um Tiere und Natur sind sehr vielfältig, da kann es um Insektenbekämpfung gehen, genauso wie um die Lieblings-Hunderasse oder das Leben auf dem Land.Haben Sie z.B. gute Tipps, welche Aktivitäten im Freien besonders Spaß machen oder wollen Sie über Neuigkeiten berichten, die es rund um das Thema Tiere und Natur gibt?Viel Freude beim Austausch mit anderen tier- und naturverbundenen Mitgliedern aus der 50plus-Treff Community.

Beitragvon robertos » 16.08.2017, 21:34

Ein Problemkater.

Ein sehr großer schwarzer Kater kommt täglich zu mir , holt sich Futter und geht wieder .
Nach kaum 2 Jahren durfte ich ihn schon streicheln. ( manchmal ) Und manchmal beißt er mich noch.
Aber nur so zur Warnung , ohne ernsthaft zuzubeißen.

Und jetzt humpelt mein Schwarzer plötzlich auf 3 Beinen und eines hält er hoch.
Wie kriegt man so einen Tiger in einen Transportkäfig und dann zum Tierarzt . Und zerlegt er dann dem Tierarzt die Ordination nachdem er ihm den Arm amputiert hat. Den Dr Grzimek gibts ja nicht mehr
mit dem Betäubungsblasrohr ?
Avatar
robertos
 
Beiträge: 30

Beitragvon einatmenausatmen » 16.08.2017, 21:51

Jetzt hat das mit Bildchentausch der 19 jährigen mit Dir nicht funktioniert....
jetzt willst uns ein bissl veräppeln.....schwarzer Kater mit drei Beinen :wink: der Problemkater bist , denke ich DU

was ist denn heut wieder los da???
was heute zu tun ist: einatmen - ausatmen

Moderatorin der Regionalgruppe Regensburg
---> Veranstaltungskalender <---
Avatar
einatmenausatmen
moderator
 
Beiträge: 4633

Beitragvon rabea1960 » 16.08.2017, 22:09

EAAA...ein Dreibeiner halt... :mrgreen: :wink: :mrgreen: :roll: :P

Aber zum Thema, ich würde im Tierheim anrufen und fragen, was ich tun kann...es gibt in größeren Städten Tierärzte auf Rädern...die kommen, wenn man sie ruft...
Avatar
rabea1960
 
Beiträge: 2361

Beitragvon einatmenausatmen » 16.08.2017, 22:12

rabea,
ned dass dann den Falschen mitnemen :D :D
was heute zu tun ist: einatmen - ausatmen

Moderatorin der Regionalgruppe Regensburg
---> Veranstaltungskalender <---
Avatar
einatmenausatmen
moderator
 
Beiträge: 4633

Beitragvon Magnolia15 » 17.08.2017, 7:06

Quatsch - er kriegt ein Beruhigungsmittel ins Futter, damit er schläft, und dann kommt er in den Transportkorb. Du kannst ihn auch in einen Kopfkissenbezug einknöpfen, damit er sich nicht wehren kann, nur der Kopf schaut raus. Der Tierarzt kann ihm dann durch den Bezug eine Betäubungsspritze geben. Das Problem kenne ich gut. Ich hatte mal einen Kater in Pflege, der dann plötzlich erkrankte und beim Tierarzt derart gewütet hat, daß es nur noch auf diese Art ging, ihn zu behandeln.
Avatar
Magnolia15
 

Beitragvon robertos » 17.08.2017, 8:06

Das mit dem Beruhigungsmittel im Futter klingt gut.
Meine Tierärztin müßte mir dann helfen können. Nur wenn mein Schwarzer zu speisen geruht und wie lange er dann sediert bleibt und ob es dann noch Ordinationsstunden gibt ?

Na ja. Aber vielen Dank Magnolia für Deine Anregung
von Helmuth und dem Schwarzen.
Avatar
robertos
 
Beiträge: 30

Beitragvon DonnaToscana » 17.08.2017, 8:13

ich habe auch mal vor zig jahren eine wohnung unten gehabt in einem garten ..... und zig katzen drumherum ........eine katze, die hat mit dann 5 kleine kätzchen in die küche "gelegt", durch das offene fenster hinein .....

die habe ich dann bei mir drinnen gelassen, und die katze kam immer, und hat die kleinen gesäugt.
eines tage kam dann die katze nicht mehr .....pulla für die kleinen .....dann kam sie wieder, und war am schwanz überfahren worden .....ja, was machen.

ich habe dann den tierschutz angerufen, die kamen dann, haben die katze eingefangen, sie und 3 von den kleinen mitgenommen ...zwei habe ich behalten, und eins dann an einen kollegen gegeben.

ja, leider wurde das muttertier dann eingeschläfert, weil wohl nichts mehr zu machen war, wurde mir dann auf nachfragen gesagt.

vielleicht rufst du mal beim tierschutz an, ob sie ihn abholen können????
Avatar
DonnaToscana
 
Beiträge: 29462

Beitragvon FrauvomBerg » 17.08.2017, 8:30

Mir hat der Tierarzt eine Marderfalle ausgeliehen ... ob es sowas in Wien gibt???
Kater mit Futter reingelockt, Falle zu, Decke drüber, ab ins Auto ... inzwischen gehört der Rote zum Haushalt!
Avatar
FrauvomBerg
 
Beiträge: 223

Beitragvon Stromboli07 » 17.08.2017, 9:12

Allem voran lieber Helmuth,
es ist sehr achtsam und liebevoll, das Du Dich so umfassend um den Schwarzen kümmerst!

Könntest Du nicht zu aller erst einmal bei der Tierärztin anrufen, ihr den Fall schildern und hören, was sie dazu meint, wie Du den Schwarzen zu ihr bringen kannst, ohne das Du danach gleich auch noch zum Pflegefall wirst.....smile, weil er beisst und kratzt, den er ängstigt sich ja, das ist doch begreiflich, wehrt und sträubt sich natürlich davor, in so einen Korb verfrachtet zu werden!!!

Ich vermute sie kennt diese Situation und weiss Dir einen Rat!
Und dann lass uns bitte wissen, wie es weiter geht, danke!
Avatar
Stromboli07
online
 
Beiträge: 1383

Beitragvon robertos » 17.08.2017, 9:54

Also die Tierärztin hab ich angerufen . Erst einmal hat sie gefragt : frisst er normal ?
Das tut er und bekommt Sonderverpflegung wegen arm und krank.

Natürlich könnte ich ihn trickreich irgendwie in ein Behältnis ( Schachtel ) reinkriegen und dann in den Transportkorb. Aber . ich habe 2 Jahre gebraucht bis er mich akzeptiert . Was denkt er nach so einem Katznapping von mir ? Da ist mir schon lieber wenn er ein wenig high gemacht wird.

Heute Abend weiß ich vielleicht mehr.

Nochmals Danke an alle mitfühlenden .
Avatar
robertos
 
Beiträge: 30

Beitragvon Magnolia15 » 18.08.2017, 11:47

Ja, das ist eine schwierige Situation. Ich habe auch vor einigen Jahren einen streunenden Kater täglich in meinem Garten gefüttert. Kater war sehr scheu und schlug nach mir, wenn ich ihm zu nah kam. Er hatte fast keine Zähne mehr, und ich habe das Futter immer ganz klein gematscht.
Als er eines Tages krank aussah, habe ich mit einer Frau von der Katzenhilfe eine Falle aufgestellt, um ihn zum Tierarzt zu bringen. Schnell war er drin, und wir stellten die Falle vor der Tür ab, um im Haus noch etwas zu erledigen. Als wir wieder nach draussen kamen, war die Falle leer. Der Bursche hatte es geschafft, die Tür zu öffnen und zu entkommen! Einige Tage später lag er tot hinter der Hecke.
Avatar
Magnolia15
 

Beitragvon robertos » 19.08.2017, 13:15

Und jetzt das vermutlich positive Ende der Geschichte vom kranken vom "Schwarzen Kater".

Tierärztin war da , hat sich den Miez Miez angeschaut ( aus der Ferne ) weil er ja sofort abgehauen ist
und das mit 4-Pfotenantrieb und war ziemlich sicher und zuversichtlich dass kein Knochenbruch oder ähnlich schweres vorliegt.
Mir selbst kam es auch so vor dass die tapsigen Bewegungen schon viel weniger ausgeprägt waren.

Also viel Lärm um nichts , aber vielen Dank für Euer Mitgefühl.
Avatar
robertos
 
Beiträge: 30

Beitragvon FrauvomBerg » 19.08.2017, 13:33

Wie viele Leben sollen Katzen haben ... 7?
... und das mit 3 ... 3 1/2 ... oder 4 Beinen ... :))))
Avatar
FrauvomBerg
 
Beiträge: 223

Beitragvon Gundulabella » 19.08.2017, 19:16

wahrscheinlich hat er sich einen Dorn o.ä. in die Pfote getreten und hat ihn selber wieder rausgekriegt - vielleicht auch in irgendwelche Kampfhandlungen verwickelt gewesen .... :wink:
Avatar
Gundulabella
online
 
Beiträge: 32583
Mit Zitat antworten


Zurück zu Tiere & Natur