Ich möchte im Herbst nach Kuba, habe mich aber noch nicht entschieden, welche der angebotenen Rundreisen (mit anschließendem Badeaufenthalt) ich buchen soll. Da ich allein reisen werde, kommt für mich nur eine Pauschalreise infrage.

Bei der großen Kuba-Rundreise werden Entfernungen von bis zu 400 km am Tag zurückgelegt. Das schreckt mich ab, denn einen Großteil meines Urlaubs möchte ich nicht im Bus verbringen. Langes Sitzen ist sowieso nicht mein Ding.

Ich würde ggf. nur den Westen der Insel erkunden. Wer hat Tipps für mich, damit mir die Entscheidung leichter fällt? Danke.
Ich möchte deine Freude nicht schmälern,
hab aber erst vor ein paar Tagen einen Fernsehbericht gesehen,
in dem die Auswirkungen des Handelsembargos der Amis
gezeigt wurden.

Inzwischen stehen Kubaner für ein Hühnchen oder einen Fisch
stundenlang an, wenn es überhaupt einen gibt.

Sogar Grundnahrungsmittel werden knapp.

Das wirkt sich wahrscheinlich in großen Hotels nicht so aus - ich weiß es aber nicht.
Es kommt natürlich sehr darauf an, was du von der Insel sehen willst. Der Westen ist touristischer, aber der Osten bietet sehr viel schöne Natur, z.B. mit dem Humboldt-Nationalpark. Aber lange Strecken gibt es schon mal, die Insel ist gross. Kannst du nur vermeiden, wenn du ein paar Wochen gehst.

Dann kommt es auch darauf an, ob du es möglichst bequem und mit eher unserem Standard haben möchtest, dann sind sicher die Standard-Pauschalreisen das Beste. Es gibt aber auch Anbieter, die dir trotz Pauschale ein grosses Stück ursprüngliches Kuba zeigen ... ist natürlich nicht so komfortabel, aber du lernst Land und Leute recht gut kennen.

Und dann nicht zu früh im Herbst gehen, da herrscht noch höhere Luftfeuchtigkeit als in den Wintermonaten
Hallo! Vor vier Jahren Rundreise und Badeurlaub. Havanna, nach Vinales zurück und ab Havanna Flug nach Trindad und zurück durchs Land mit Bus nach Varadero. Leute überall freundlich, alles sauber, einen Stern muss man abrechnen, auch beim Essen. Einkaufen Zigarren und Rum und Ende. Die Landschaft, Havanna und Trinidad sehenswert, aber nicht spektakulär. Der Strand sauber, keine unangenehmen Tiere. Die Insel lebt von Mediziniescher Ausbildung und für andere Entwicklungsländer und Tourismus, so gesehen trägt jeder Tourist mit seinen Ausgaben ein wenig zur Wntwicklung bei.
Liebe Herbst-Rose,
ich interessiere mich gerade selbst für so eine Kuba-Reise und habe ein, wie ich finde, tolles Angebot vom ADAC gesehen, was ich gern machen würde. Leider habe ich in meinem Bekanntenkreis bisher niemanden gefunden, der mit möchte.
Mal schauen, vielleicht findet sich ja jemand??!!
Das ist für 16 Tage, erst Rundreise 7 Tage, dann Badeaufenthalt in einem wie es aussieht tollen Hotel. Die Touren sind nicht so weit und viel Besichtigungen.
Kannst ja mal schauen....
Gruss Waldfee44
Ich fliege immer allein runter, Hotels bieten immer irgendwelche Ausflüge an.
Hab einige mitgemacht.
Inzwischen habe ich auch so viele KubanerInnen als Freunde und werde immer eingeladen. So habe ich auch kubanisch reisen gelernt (Taxi, Reisebusfahrer bestechen, im Lastwagen mitfahren...) und gesehen, wie die Menschen WIRKLICH leben. Ohne fließend Wasser, in Bauruinen, schmale Kost, die aber besser geschmeckt hat als das protzigste Büffet.
Das ist das echte Kuba. Unbezahlbar, wenn man dann dazu gehört.
Wenn es ein altes billiges Hotel ist, kann es auch passieren, das z.B. nicht genug Löffel o.ä. vorhanden ist. Dann aber nicht schimpfen! Das Eis bekommt man zur Not auch mit einem Streichmesser oder dem Griff der Gabel in sich hineingelöffelt.