Ein wenig Zimt + Muskat gebe ich auch in die Hokkaidosuppe, + Curry + Ingwer. Manchmal träufele ich Kürbiskernöl über die fertige Suppe.

Ich mache es mir bei der Zubereitung leicht. Der Kürbis wird geschrubbt, dann in kochendes Wasser gegeben und so lange blanchiert, bis die Schale leicht angeweicht ist. Das klappt immer wunderbar. Im Rohzustand ist mir das Zerteilen zu anstrengend.

Beim nächsten Besuch des Hofladens werde ich gleich mehrere Kürbisse auf Vorrat kaufen. Ihre Lagerfähigkeit beträgt immerhin einige Monate.
leonetta hat geschrieben: Hokkaido- Suppe mit Ingwer und Rotwein schmeckt sehr gut!


Kann ich seit gestern bestätigen. Die Kombi mit Rotwein kannte ich nicht und ist eine schmackhafte Alternative. :D