Dass sie nach der Geburt mit Verletzungen zu kämpfen hat und nach wie vor darunter leidet, tut mir leid. Eine Geburt ist immer leider auch ein Risiko, das trifft aber nicht nur auf vaginale Entbindungen, sondern auch auf Kaiserschnitte zu. Man kann Glück haben oder auch Pech.

In Beziehungen macht es, meiner Meinung nach, einen Unterschied, ob ein Partner nicht mehr will oder ob er nicht mehr kann. Kann einer keinen Penetrationssex mehr haben, kann man ja auch anderweitig intim miteinander werden.

Bei Schmerzen nach Jahren und wahrscheinlich einer psychischen Blockade würde ich aber auch zu einem Arztbesuch und vielleicht auch zu einer Sexualtherapie raten.
Danke an alle!
cron