Inge12 hat geschrieben: Meine Reaktion war wohl nicht so angebracht, habe ein wenig zu schnell geantwortet.
Ich hätte mich mal besser auf meine Finger gesetzt.


Dies hätten bestimmt manche nötig,Inge! :lol: :arrow:
Hallo Crisol,

Ich sehe gerade, dass Du die Frage, die mir beim Lesen Deines Threads zuerst kam und die ich eben stellen wollte, bereits beantwortet hast: Es war also keine Episode im Bereich des P6 (wäre ja immerhin möglich gewesen und ist m.E. auch völlig in Ordnung).

Du fragst ja nicht, wie andere Männer Dein Verhalten einschätzen, sondern, was andere Männer in Deiner Situation getan hätten.

Ziemlich schwierig, weil die Ausgangssituation ja völlig unterschiedlich ist: Du warst relaxt im Urlaub, hattest bereits eine wie auch immer geartete Beziehung zu der Dame aufgebaut, standest unter dem Einfluss mehrerer Cocktails sowie Deiner Hormone und warst mit ihr in Deinem Hotelzimmer in einer schon recht intimen Situation. Und vor allem: Du musstest sehr schnell eine Entscheidung treffen.

Meine jetzige Situation ist ja eine völlig andere als Deine damalige und ich hatte vor allem schon ein paar Minuten Zeit zum Nachdenken.

Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in dem Moment schwer verblüfft – nicht erschrocken oder abgestoßen oder wütend oder so etwas – gewesen wäre. Da ich aber bei mir in dieser Hinsicht niemals irgendwelche „geheimen“ Bedürfnisse/Phantasien/Sehnsüchte entdeckt habe, würde ich höchstwahrscheinlich auch unter dem Einfluss der Cocktails nicht viel anders als nachstehend reagiert haben.

Ich hätte auf jeden Fall versucht, die Situation so zu beenden, dass die Gefühle der Dame nicht noch mehr verletzt würden als das bei einer abwartenden/ablehnenden Haltung eh‘ schon der Fall ist. Nicht aus reiner Höflichkeit oder wegen der vermeintlichen Peinlichkeit der Situation, nein, einfach weil ich ja bis vor wenigen Augenblicken noch sehr angetan von der Dame (sowohl physisch als auch mental) gewesen bin.

Vorstellen könnte ich mir, dass ich versucht hätte, sie zum gemeinsamen Verlassen meines Hotelzimmers zu animieren und zu einem Cocktail in die Bar einzuladen. Dort würde ich wahrscheinlich versucht haben ihr zu erklären, dass ich diese Situation so nicht erwartet habe und sie mir als Person immer noch „wertvoll“ ist, aber meine Neigungen/Vorlieben halt nicht mit den ihren kompatibel sind.

Wichtig wäre mir, die Situation so gut es eben geht respektvoll und höflich – ohne gegenseitige „Schuldzuweisung“ – zu klären. Einfach wäre so etwas sicherlich nicht.
1 von 3
Patriarch, deine Vorgehensweise wäre sicher sehr ehrenhaft.

Aber die Dame war es, die den TE betrogen hat. Sie hat ihn im falschen Glauben gelassen, eine Frau zu sein und daß mit ihr ganz "normaler" Geschlechtsverkehr möglich wäre.

Ich glaube, ich hätte da jetzt nicht so großzügig wie du sein können, und daran denken, ob ich ihre Gefühle verletze. Ich hätte sie in hohem Bogen rausgeschmissen.
Für jedes Problem gibt es zur Not noch eine "backdoor" Lõsung. Jetzt seid mal nach für so prüde ...
melissa du darfst der dame doch kein vorwurf machen.es gibt doch auch männer,die darauf stehen.und das muß sie doch austesten.
na gut, Oldie, dann werde ich nicht gleich in das nächste Fettnäpfchen treten und einfach schweigen :wink:
Scheiss mobile ....

... seid mal nicht so prüde ...

meinte ich :-)
https://youtu.be/Aae_RHRptRg


Looking out my backdoor :lol:


Jaja, Malzmüller,
den Trick hat mir schon Tante Trude verraten ....
die Männer flüstern dir ins Öhrchen, daß man prüde wäre, wenn man das nicht machen würde, lach....

Tante Trude hat mir auch die Lösung gesagt....

RAUSWERFEN
:lol: :lol:


als Frau möge man sich mal die umgekehrte Situation vorstellen... nach zwei drei Cocktails an der Bar wirst du angeflirtet ohne Ende, du weisst, da geht was und hast auch Lust darauf....

und wenns darauf ankommt, stellst du fest, die zwei drei Cocktails waren zuviel für die Lust auf Lust ..... :roll: :evil:
Im Norden der Republik sind wir etwas urban entspannter.

Ich freue mich immer auf neue Erfahrungen und ja, ich lebte vor 20 Jahren bereits 5Jahre mit einer TS zusammen und weiß daher auch, dass es für diesen Bereich eine gewisse männliche Fangruppe in der Nacht gibt *ein bisschen bi schadet nie *

Was aber bei Tageslicht keinen Bestand mehr hat.

Also Mann braucht nicht über den Teich zu fliegen um das besondere zu erleben.
Es gibt immer wieder Dinge im Leben, auf die Frau nie neidisch werden könnte :lol:
Und es gibt immer wieder Menschen, die hinter dem Mond leben...
Malzmueller hat geschrieben: Scheiss mobile ....

... seid mal nicht so prüde ...

meinte ich :-)

Dre Wtiz its dsas ihc es etrs gmreket hab wei Du es vrbeesrst hsat


Zum Thema
Ich weiß nicht wie ich reagiert hätte.
Vllt wie Patriarch.
Ich glaub, ich wäre in dieser Situation ganz einfach neugierig.

Ob es einem gefällt oder nicht, das weiß man mit Sicherheit erst nachher.
Könnte ja sein, dass sich neue Horizonte zeigen ...
Dann wäre dir die Hand eingeschlafen ... und was dann? Dein J. hätte wieder zu tun sie zu erwecken :D :D
cron