https://wiki.bildungsserver.de/klimawan ... Permafrost

Methan ist ein gefährlicherer Gegner der Atmosphäre, als CO2. :?: :?:

Methan wird in der Atmosphäre zu CO2 und H2O oxidiert und ist daher nicht so langlebig wie CO2
https://www.ipcc.ch/site/assets/uploads ... 4x1024.jpg

...den Meeresboden nicht vergessen!

naja, das war zu lesen:


Wir Menschen profitieren von der Erderwärmung
Veröffentlicht am 03.09.2012
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... rmung.html

https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... -1-jpg.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/Permafrostboden
5 hingerotzte Links, von denen gleich der erste eine Sicherheitswarnung des Browsers provoziert, und gleichermaßen hingerotzte Schlagwörter (Methan, Permafrost ...), die wohl etwas wie-immer-geartetes Schreckliches suggerieren sollen.

Was ist das für eine Art der Kommunikation?
Was ist die Botschaft?
Wem nützt es?
Ich bin hier um mich zu unterhalten und nicht um Links zu lesen.
Wenn ich lesen möchte, dann setze ich mich gemütlich in einen Sessel, oder lege mich auf die Couch, mit einer Zeitung, oder einem Buch.

Inge, da gibt es einen sehr guten Unterhaltungsroman von Frank Schätzing "Der Schwarm", in dem das Problem der Methan-Vorkommen auf dem Meeresgrund und an den Festlandsockeln sehr ausführlich und spannend zugleich erzählt wird. Das wäre glatt was für Dein Sofa! :wink:



[quote]Methan ist ein gefährlicherer Gegner der Atmosphäre, als CO2. :?: :?: [/quote]

Tja, @Froschzauber, das ist wohl etwas unglücklich formuliert. Methan ist kein Gegner der Atmosphäre, sondern ein natürlicher Bestandteil davon. Genauso wie CO2. Aber egal, so genau will das eh keiner wissen.

Und heute Nacht gibt’s 9 Grad. Endlich Abkühlung. War ja wieder saumäßig heiß heute (Ironie).