narzißtische Charakterzüge haben wohl die meisten von uns - in irgend einem Bereich....

ich glaube jedoch, dass ein "Narzißt" doch ein bißchen etwas anderes ist.....

der fällt bei mir unter den Begriff "Parasitenpersonen" - das sind Menschen, die von der Kraft anderer zehren und sie aussaugen - bis diese Menschen kein Selbstbewußtsein mehr haben.......
Es ist gar nicht schwer, mit dem Narziss zu leben,
Du musst dich nur auf ihn einstellen eben !


Finde alles gut,
Was er sagt und tut.
Sag ihm das mehrmals täglich,
Dann ist er sehr verträglich.
Wenn er für dich der Größte ist,
Dann bleibt er bei dir, der Narzisst.

Wenn er redet, dann sei still,
Hör ihm zu, solang er will.
Bewundere seine Intelligenz,
Dann habt ihr keine Differenz.
Du darfst ihn nie unterbrechen,
Denn das kann sich rächen.

Falls er dümmer ist als du –
Gib das niemals zu.
Um seinen Stern zu erhellen,
Musst du dein Licht untern Scheffel stellen.
Und falls er es doch mal merkt, ganz klar,
Sag einfach, dass es Zufall war.

Hast du einen Wunsch an ihn,
Dann musst du dich darum bemühen,
Dass er selbst dies haben möchte,
Dann hast du ne Chance, ne echte.
Denn was er selbst will, will er auf der Stell –
Da geht die Wunscherfüllung schnell.

Soll er ändern sein Verhalten,
Musst du Vorsicht lassen walten.
Sag ihm nie "tu dies und das"
Denn das macht ihm keinen Spaß.
Er muss denken, das ist klar,
dass seine eigene Idee es war.

Mach niemals Witze über ihn,
Denn das wird dir nie verziehn.
Er lacht gerne über dich –
Also mach dich lächerlich!
Stell dich dumm und stell dich schwach,
Dann sieht er dir manches nach.

Wenn er dich belügt,
Oder auch betrügt,
Dann sei ihm nicht böse deswegen –
So sind Narzissten eben.
Du allerdings darfst dir das nicht erlauben –
Sonst ist er weg, das kannst du glauben.

Wenn ihn jemand hat verlassen,
Musst auch du diesen Jemand hassen.
Auch wenn’s dein Kumpel, deine Mutter war –
Vergiss die Person, dann geht alles klar.
Der Narzisst vergisst nicht, auch nicht nach Jahren,
Eine Niederlage, die er hat erfahren.

Nach Möglichkeit musst du vermeiden,
Dich mit deinem Narzissten zu streiten.
Sollt es doch einmal passieren,
Darfst du dich nicht genieren,
Dich sofort zu entschuldigen,
Und ihm zu huldigen.

Wenn du ihn unendlich liebst,
Und ihm viel Selbstvertrauen gibst,
Dann bekommst du mit etwas Glück
Ein bisschen Liebe zurück.
Und wenn dir das reicht,
Ist das Leben mit ihm ganz leicht.

PeterAidan
Da ist alles drin !
Auch will ein Narziss sich nur mit schönen Partnern umgeben.
Das wertet ihn auf!
Diana_Maria hat geschrieben: Da ist alles drin !



Wirklich alles?.....selbst die ungeheilten Anteile, die so gerne auf den anderen projiziert werden?

Wenn Du genau beobachtest, wirst Du feststellen, wie Frauen und Männer reagieren...!
....insbesondere dann, wenn das andere Geschlecht zuschaut.
Untereinander mag das eine gewisse Zeit durchaus gut funktionieren, jedoch wenn das andere Geschlecht angesprochen werden soll, bzw. zuschaut, werden u.U. aus Frauen Furien und aus Männern aufgeblasene Gockel, die mit was auch immer aufwarten, was ihren Hahnenkamm schwellen lässt und um Anerkennung ringt.

Sich die ungeheilten Anteile bewertungsfrei anzuschauen, braucht schon etwas Mut....denn in letzter Konsequenz ist jeder jede Frau und jeder Mann und durchlebt immer wieder, was seit Äonen von Leben erfahren und nicht geheilt wurde.....bes. gut in Aufstellungen zu sehen.
Lovely, ich versuche zu verstehen, was Du sagen möchtest.
Aber irgendwie steh ich wohl gerade auf der Leitung.
Kannst Du es mir in einfachen Worten auseinander klamüsern ?
Ich glaub, ein Narzisst ist im
tiefsten Inneren seiner Seele unsicher
und braucht deshalb Bestätigung und Bewunderung für sein Ego!!!
leonetta hat geschrieben: Ich glaub, ein Narzisst ist im
tiefsten Inneren seiner Seele unsicher
und braucht deshalb Bestätigung und Bewunderung für sein Ego!!!


Mir hat ein Psychiater mal erklärt, dass Narzissmus Depressionen deckelt.

Von daher sind sie auch nicht heilbar, weil wenn das "Kostüm" Narzissmus fällt, dann zerfallen diese Menschen in lauter Einzelteile. Da sie das offenbar instinktiv wissen, lassen sie niemanden an sich ran, was ja auch charakteristisch für einen Narzissten ist.

AK
Lovely@
Ich halte Balzverhalten von Männern normal,-
Das ist das Werben-
auch bei Tieren, das muß nicht ein Problem aus der Kindheit sein!

Und 'Stutenbissigkeit' gibts überall,-
auch bei Stuten und anderen Tieren,- ohne Kindheitstraumata.
AK@ Genau das meine ich!
leonetta hat geschrieben: Ich glaub, ein Narzisst ist im
tiefsten Inneren seiner Seele unsicher
und braucht deshalb Bestätigung und Bewunderung für sein Ego!!!


und genau das geht auf Kosten des Partners !

ein Narzisst will geliebt werden noch und nöcher - doch kann er einem anderen Menschen Liebe geben ?
Nein, Gundula. Er kann es nicht.
Aber er kann es wunderbar vortäuschen.
Anfangs.
Er himmelt Dich an. Er bezirct dich.
Er verspricht, Dir alle Deine Sehnsüchte zu erfüllen.
Du bist seine endlich gefundene “Seelenpartnerin“ .
Auf die er Zeit seines Lebens gewartet hat.
Er verzehrt sich nach Deiner Bestätigung.
Sonnt sich in Deinen Vorzügen. Durch die er sich aufgewertet fühlt.
Er braucht sein Publikum.
Alles, alles will er für Deine Liebe tun !

Bis......ja bis Du ihn ein ganz kleines bisschen kritisierst. Ein wenig an seiner so strahlenden Oberfläche kratzt.
Und nicht ganz seiner Meinung bist.
Das hält er nicht aus.
Er ist entsetzt, empört, entrüstet.
Er will göttlich sein.
Betest Du ihn nicht an, so hält er diese Frustration nicht aus...
Und zeigt sein wahres Gesicht.
Und das ist kein Angenehmes !
Selbst erlebt. Gerade erst. Zum zweiten Mal in meinem Leben.
Verstanden habe ich diesen Wandel nicht.
Erst danach.
Als ich mich mit dem KRANKHEITSBILD “Narzissmus“
auseinander gesetzt habe.
Da fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen.
Zum Glück ging das schnell.
Und ich habe den Absprung geschafft.
Er wollte das natürlich gar nicht akzeptieren.
War zutiefst in seiner Eitelkeit gekränkt.
Da hilft nur eines : Kompletter Kontaktabbruch !
Überall sperren. Whatsapp. Telefon. Facebook.
Sich unsichtbar machen !
Denn er wird sich seine Eroberung wieder gewinnen wollen. Mit allen Mitteln.
Seiner Eitelkeit wegen.
Diana_Maria hat geschrieben: Lovely, ich versuche zu verstehen, was Du sagen möchtest.
Aber irgendwie steh ich wohl gerade auf der Leitung.
Kannst Du es mir in einfachen Worten auseinander klamüsern ?



Diana-Maria, ich meinte damit, dass inzwischen jeder Laie Diagnosen stellt - natürlich für den anderen - selten für sich selbst....und das, was wir an uns selbst nicht sehen wollen, wird auf den anderen projiziert.

....und ohne ein gewisses Maas an Selbstverliebtheit können so manche Threads überhaupt nicht überleben....;-)....und das war grob auch der Hinweis auf das bezweckende Verhalten zwischen den Geschlechtern.
leonetta hat geschrieben: Lovely@
Ich halte Balzverhalten von Männern normal,-
Das ist das Werben-
auch bei Tieren, das muß nicht ein Problem aus der Kindheit sein!

Und 'Stutenbissigkeit' gibts überall,-
auch bei Stuten und anderen Tieren,- ohne Kindheitstraumata.



Tiere machen das aus einem natürlichen Verhalten heraus, sie verfolgen damit keine Absicht zu einem Zweck.


....und im Grunde geht es auch nicht darum, nicht zu werben....sondern um den Beweis, der erbracht werden soll.
das Problem an der ganzen Sache ist, dass wir selber - auf manchen Gebieten - "bedürftig" sind und deshalb einen Parnter suchen, der "stark" ist.....
ein Partner, der unsere "Schwächen" ausgleichen kann.....

nicht nur ein Narzisst macht das so - sondern wir versuchen das alle so zu machen - auf dem einen oder anderen Gebiet.....
wobei ein Narzisst in meinen Augen extrem bedürftig ist und seinem Partner deshalb so gut wie nichts zurückgeben kann.....

was kann man dagegen machen ?
vielleicht hilft es einem, wenn man seine eigenen "Bedürftigkeiten" kennt und versucht, die Bedürftigkeiten seines Partners einzuschätzen.....

und klar - schriftlich sind wir hier alle stark...... :wink: