Jajaaa Gepardin, nimm dir das mal zu Herzen :!:
Schau mal in dein Pösiealbum, sicher hat dir auch jemand diesen wunderschönen Spruch dort reingeschrieben:

" Sei wie das Veilchen im Moose, sittsam bescheiden und rein
und nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein." :roll: :roll: :roll:
Fumaria ...

" Ich denke dass es mehr ist als Egoismus. Es ist HOFFART oder Hochmut, also eine der 7 Todsünden. "

Wie kommst Du da drauf?

AK
@Inge

Ich bin doch die wundervolle, alles überstrahlende Lilie....die Totenblume :wink:
Und ich hatte nie ein Poesiealbum, das fand ich langweilig :roll: :roll: :roll:
AnneKlatsche hat geschrieben: Fumaria ...

" Ich denke dass es mehr ist als Egoismus. Es ist HOFFART oder Hochmut, also eine der 7 Todsünden. "

Wie kommst Du da drauf?

AK


Ja, Fumaria, das würde mich auch interessieren!
Gepardin hat geschrieben: Ich glaube Hypochondrie ist sehr krankhaft und absolut der Behandlung bedürftig.
Traurig, aber die Menschen können es nicht steuern.

Ja, eine schreckliche Todsünde@Fumaria, vielleicht hilft die Beichte :roll: :wink:


Nun die Menschen waren früher auch schon schlau, denn sie haben jeder Todsünde einen Teufel und als Gegenspieler einen Erzengel zugeteilt Für Hochmut oder Hoffart ist Luzifer und sein Gegenspieler Erzengel Michael.

https://www.youtube.com/watch?v=M3YVTgTl-F0
@Fumario

Männer wie dich kann ich einfach nicht ernst nehmen.
Warum, weil du glaubst, die Weisheit mit Schöpfkellen
zu dir genommen zu haben.
Menschen die so dogmatisch sind, die behagen mir nicht.Punkt
Für mich gibt es eine Menge Dinge,zwischen Himmel und Erde, die ich hinterfrage und ich selbst habe Fähigkeiten, die Menschen erstaunen.
Trotzdem ist es so, dass ich diese Dinge nur teilen kann, wenn Sympathie
im Spiel ist.
Bestimmt eine Todsünde, überheblich und oberflächlich...macht nichts.
Warum bin ich hochmütig, wenn ich mir einbilde, an diversen Krankheiten zu leiden oder wenn ich vorhandene Krankheiten stets und ständig zum Mittelpunkt aller Gespräche machen will?
Gepardin hat geschrieben: @Fumario
>>Männer wie dich kann ich einfach nicht ernst nehmen.<<


Na, dann bin ich aber beruhigt, denn ich will ja garnicht von "Normalos" wie Dir ernst genommen werden, weil ich dann ja auch Verantwortung dafür übernehmen müßte, wenn meine Worte Deine Entscheidungen beeinflussen würde.

>>Warum, weil du glaubst, die Weisheit mit Schöpfkellen
zu dir genommen zu haben.<<


Es sind doch nur gelebte Erfahrungen eines prallen Lebens.

>>Menschen die so dogmatisch sind, die behagen mir nicht.Punkt<<

Ich gebe zu dass der Duktus meiner Sprache und die vermittelten Bilder eben aus einer über 40-jährigen Heilertätigkeit kommen, bei der es mehr um innere Dämonen ging als um schulmedizinische Fragen.
Vielleicht kommt daher Dein inneres Unbehagen. :mrgreen:

>>Für mich gibt es eine Menge Dinge,zwischen Himmel und Erde, die ich hinterfrage und ich selbst habe Fähigkeiten, die Menschen erstaunen.
Trotzdem ist es so, dass ich diese Dinge nur teilen kann, wenn Sympathie
im Spiel ist. Bestimmt eine Todsünde, überheblich und oberflächlich...macht nichts.<<


Schön dass Du es Dir noch amateurhaft leisten kannst nach Sympathie zu entscheiden, mit wem Du Deine Fähigkeiten teilen willst. Es ist also alles nur ein Spiel für Dich geblieben. Warum sollte das denn eine Todsünde überheblich oder oberflächlich sein, wenn man sich nicht berufen fühlt, dann ist das eben so.
Ich könnte mir denken, dass der Gedanke an den Hochmut daher kommen könnte, weil der Hypochonder ja auch anderen gegenüber überheblich und herablassend sein kann, wenn z.B. Erkärungen oder Ratschläge gemacht werden.

Nach wie vor bin ich aber gespannt auf die Erklärung von Fumaria, weil eine Todsünde hatte ich bei diesem Thema so gar nicht auf dem Schirm.

AK
Milafranzi hat geschrieben: Warum bin ich hochmütig, wenn ich mir einbilde, an diversen Krankheiten zu leiden oder wenn ich vorhandene Krankheiten stets und ständig zum Mittelpunkt aller Gespräche machen will?


Weil so die eigenen Befindlichkeiten immer über die von Anderen gestellt werden und deren Interessen als unwichtig oder nachrangig abgeschmettert werden.
Hatte ich also richtig vermutet :wink:
Punkt 1. Ein Mensch jeglichen Alters darf und kann auch mal krank sein.
Möglicherweise könnte durchaus ein frühkindliches Ereignis damit zu tun haben :!:

Damit ist jeglicher Egoismus fehl an Spekulation.
Ich finde es hochmütig zu glauben, dass Hypochonder hochmütig sind.

@Fumaria

Wenn du denn so ein erfahrener Heiler bist, erstaunt es mich, dass du es immer
wieder so raushängst.
Ein wenig Bescheidenheit gefiele mir besser.....

Gute Nacht......
DEN Hypochonder gibt es wohl nicht.

Wie bei allem kommt es auf die Motivation/Beweggründe für das jeweilige Handeln an.

Ich könnte mir denken, dass es Hypochonder gibt, die dieses Mittel dazu nutzen, um sich über andere zu stellen. Aber bestimmt gibt es auch solche, die aus Angst/Panik dazu neigen. Und dann gibt es noch die, die zwischen Angst/Panik und Hochmut angesiedelt sind.

AK
Ich glaube, dass Menschen, die immer oder ab und an zur Hypochondrie neigen, nicht wirklich wissen, wie sie sich gut um sich selbst kümmern können.
Mit ihrer Angst vor bestimmten Krankheiten bleiben sie selten im stillen Kämmerlein. Im Gegenteil, das wird thematisiert, zumindest in der Arztpraxis, wenn es darum geht, einen Termin zu bekommen. Ich kenne Hypochonder und sie schaffen etwas, was sonst niemand schafft: sie kriegen während einer Grippeepedemie in einer total überlasteten Praxis IMMER SOFORT einen Termin!
Ein guter Freund von mir ist Hypochonder. Er schafft es Todesängste wegen einem blauen Fleck zu kriegen - ... und diese Ängste sind echt! Er sagt von sich selbst, dass er in seiner Kindheit nur Aufmerksamkeit und liebevolle Zuwendung bekam, wenn er krank war.
Er ist gar kein egoistischer Mensch, sondern sozial engagiert und hilfsbereit.
Seine Hypochondrie ist eine alte offene Wunde einer verletzten Seele aus der Kindheit. Ich denke, er wird aus diesem Teufelskreis nur herausfinden, wenn er eine Therapie macht und lernt auf "gesunde" Art Aufmerksamkeit und liebevolle Zuwendung zu erlangen.