Ist der Traum eine Fiktion oder bewegen wir uns nachts in sogenannten Parallelwelten?

Ich habe dazu einige Erfahrungen gemacht. Wenn ich dann von diesen Träumen aufwache, fühlte sich das Geschehen im Traum genau so wirklich an, wie das Tagesgeschehen. Das sind oft Reisen an verschiedene Orte und Begegnungen mit Menschen, die ich nicht kenne. Und es sind auch Orte, die ich nie wirklich in meinem physischen Körper besucht habe.

Je länger ich mich mit diesem Thema auseinandersetze, umso mehr bin ich davon überzeugt, dass es mehr gibt als unser 3-dimensionales Geschehen.

Wer hat Erfahrungen damit gemacht?
Ein Argument für die Existenz von Parallelwelten gibt die Relativitätstheorie von Albert Einstein.
Nichts kann sich schneller ausbreiten als das Licht, fand Einstein heraus. Wenn es Regionen des Universums gibt, die so weit von uns entfernt sind, dass seit dem Urknall nicht einmal das Licht genug Zeit hatte, uns von dort aus zu erreichen, dann sind sie für uns uns unsichtbar.

In unseren Träumen spricht unser Unterbewusstsein, häufig sind auch äußere Reize oder Impulse die Ursache von Traumbildern. Und wir verarbeiten Geschehnisse und Eindrücke – aus der Gegenwart oder Vergangenheit. So träumen wir nach einem Film die Handlung nach, auch ein s.g. "Wunschdenken" kann durchaus wie ein Film im Traum ablaufen. :wink: .
magnolie15 hat geschrieben: Ist der Traum eine Fiktion oder bewegen wir uns nachts in sogenannten Parallelwelten?

Ich habe dazu einige Erfahrungen gemacht. Wenn ich dann von diesen Träumen aufwache, fühlte sich das Geschehen im Traum genau so wirklich an, wie das Tagesgeschehen. Das sind oft Reisen an verschiedene Orte und Begegnungen mit Menschen, die ich nicht kenne. Und es sind auch Orte, die ich nie wirklich in meinem physischen Körper besucht habe.

Je länger ich mich mit diesem Thema auseinandersetze, umso mehr bin ich davon überzeugt, dass es mehr gibt als unser 3-dimensionales Geschehen.

Wer hat Erfahrungen damit gemacht?


Sehr interessante Sichtweise. Sicher gibt es mehr auf der Welt, als wir mit unserem "kleinen" Gehirn jemals begreifen können.

Lichtgeschwindigkeiten haben nichts mit Parallelwelten zu tun. Unser Gehirn ist darauf ausgerichtet, auf der Erde zu überleben. Kein Mensch wird jemals erfahren, was die Welt zusammenhält. Wir forschen und jede Erkenntnis birgt neue Geheimnissen, die wir in letzter Konsequenz niemals entschlüsseln werden..

Denkt mal darüber nach....auch wenn wir nicht kleine Einsteine sind. :D :D :D