Hallo ReiseliebhaberInnen,
wegen Corona story habe ich meine Reise nach Athen-Corinth-Nauplie (eigentlich wollte ich ab heute, 14. Mai, dasein) leider cancellt. Plane langsam einpaar weitere Reise und hoffe, dass ich gelegentlich einpaar netten reisebegeisterten FreundInnen begegnen kann.
Ab Mitte Oktober 2020 nach Suedkorea fuer 2 - 3 Woche,
ab Ende November 2020 nach Zypern
fuer 7- 8 Tagen.
Meine letzte Reise nach Korea war ab Ende September bis Anfang Oktober 2019 gewesen, wobei ich jeweils eine Mitreisende aus Deutschland und aus Belgien gehabt habe. Wir waren unterwegs in Incheon, Seoul, Busan, Jejudo Insel,.. Es war fantastisch!
Ich fliege jedes Jahr einmal nach Korea, und seit 2016 jedes Jahr einmal nach Griechenland.
In Zypern war ich schon zwei Mal gewesen, und noch in diesem Jahr moechte ich wieder dort hinfliegen.
Ich waere froh auf Eure "mutige" Interesse und anregende, selbsterfahrenen Hinweise an dieser leider nicht so sehr freudigen Periode.
Jeder Mensch sollte Hoffnung haben, aber ich glaube nicht, dass du dieses Jahr nach Korea schon reisen kannst in der jetzigen Situation. Europa ist 2020 vielleicht noch im machbaren.
Auch ich wollte heute im Flieger nach Kanada sitzen.....muss es halt verschieben

Schönen Urlaub wünsche ich dir für die Zukunft und bleib gesund.
Hallo diana beata,
wenn Du den Corona virus world map
folgst, dann siehst Du jeden Tag den aktuellen Stand ueber diese Pademie statistik fuer jedes Land,
dann kannst Du den Gegenteil deutlich erfahren. Wir hoeren jeden Tag darueber durch Nachrichten.
Nur kurz, Record v. heute;
Drutschland ist 8. grosstes Corona + Patienten vorhandenes Land; 125,700 davon Tote 8000.
Korea hat 11,000 Corona+
Patienten, davon 90% geheilt, Tote 262
Korea hat "epidemiological surveillance" schon von Anfang an angefangen und sehr sirgsam dagegen gekaemft. Leider viele europaeische u.americanische Laender viel spaeter.
Z. B. Belgie hat dies erst vor enpaar Tage angefangen. Ueber Deutschland habe ich keine exactes Datum, aber es muss auch vor kurzem angefangen haben.
Also wenn man etwas sichere Fernreise plannen will, sollte man richtig sich informieren.
Es waere auch ratsam, wenn man die Fernreise nicht unbedingt zu sehr lange im Voraus zu plannen.
Die Pandemie od. andere Disaster kann immer wieder passieren.
Aber deswegen sollte man sich nicht beaengstigen lassen, oder?
Bon Courage!
redblue scheint von Reisevermittlung und - begleitung zu leben. Natürlich schwierig in Epedemie- bzw. Pandemiezeiten. Da müssen Reisebeschränkungen natürlich bedarfsgerecht interpretiert werden
Eine ehem. Nachbarin hat das gleiche Freundinnenkonzept. Hat bis Corona bei eher unerfahreneren älteren Damen einigermaßen gut funktioniert.
redblue hat geschrieben: Hallo diana beata,
wenn Du den Corona virus world map
folgst, dann siehst Du jeden Tag den aktuellen Stand ueber diese Pademie statistik fuer jedes Land,
dann kannst Du den Gegenteil deutlich erfahren. Wir hoeren jeden Tag darueber durch Nachrichten.
Nur kurz, Record v. heute;
Drutschland ist 8. grosstes Corona + Patienten vorhandenes Land; 125,700 davon Tote 8000.
Korea hat 11,000 Corona+
Patienten, davon 90% geheilt, Tote 262
Korea hat "epidemiological surveillance" schon von Anfang an angefangen und sehr sirgsam dagegen gekaemft. Leider viele europaeische u.americanische Laender viel spaeter.
Z. B. Belgie hat dies erst vor enpaar Tage angefangen. Ueber Deutschland habe ich keine exactes Datum, aber es muss auch vor kurzem angefangen haben.
Also wenn man etwas sichere Fernreise plannen will, sollte man richtig sich informieren.
Es waere auch ratsam, wenn man die Fernreise nicht unbedingt zu sehr lange im Voraus zu plannen.
Die Pandemie od. andere Disaster kann immer wieder passieren.
Aber deswegen sollte man sich nicht beaengstigen lassen, oder?
Bon Courage!


ich bin alt genug und kann selbstständig denken um zu entscheiden, was für mich richtig ist...da brauchst du mir nicht mit Zahlen kommen und ich entscheide auch selbst, wenn ich eine Fernreise plane und wann nicht und auch wohin....
@redblue,
stell' dir vor, wir lesen auch Zeitung! :wink:
Hallo, danke fuer Eure Komentare!
unwichtige Info;
Ich lebe nicht von Reiseguide od. -begleitung, habe andere zwei Jobs.
Sorry, wenn ich irgenwie wie eine Lererin ausgesehen haben sollte, die fuer die Schueler immer Instruktion geben will, haha! Nur der erste Koment hat mich etwas irritiert weil es sheinte mir, dass Corona besonders in Korea verbreitet haben sollte, was im Gegenteil war.
Hab gute Zeit wuensche ich Euch allen!
Hallo Landsfrau!
Hier ist auch eine gebürtige Koreanerin, die jedoch über ein paar Jahrzehnte in Österreich lebt. es freut mich dich hier zu finden. wenn du Gelegenheit hast nach Wien zu kommen, kannst du mich besuchen kommen, würde mich sehr freuen dich kennen zu lernen. findest du auch, dass wir sehr viele Gemeinsamkeit haben? Mein Lebens Motto ist "gemeinsam statt einsam".
Liebe Grüsse aus Wien, Anastasia
Hallo edelweiss 12,
danke fuer Dein nettes Schreiben!
Ich war mehrfach in Wien gewesen, habe meinen Aufenthalt dort jedesmal sehr genossen. Durch meine Reise an den vielen Laendern und Staedten, kann ich sagen, dass Wien eine von der schoensten und saubersten Staedten in der Welt ist! Sehr gern moechte ich
die Stadt wieder besuchen wobei wir uns treffen koennen.
Seit 1981 lebe ich in Deutschland, und seit Ende 1999 pendelnd zw. Deutschland u. Belgien. Fuer weiteren Kontakt freue ich mich sehr,
besonders auf Deine Interesse fuer
eine gemeinsame Reise, die ich hier in FOREN an noch unbekannten Reisefreunde u. -freundinnen vorgeschlagen habe.
Hallo liebe Reiseliebhaberinnen, -liebhaber,

sehr schade, dass man im Moment gar nicht ueber die Entwickelung dieser Corona gut schaetzen kann, vor allem fuer die Fernreise.
Nach "gruen Zone" Laendern kann man reisen, darauf freut man sich.
Aber so ganz sich beruhigend ist es nicht.
Also ich vermeide die wirklich "ferne Fernreise"(Flug) und habe gebucht;
eine nicht ganz ferne, harmlose "Fernreise", nach Boulogne Sur Mer in Nord Frankreich.
Wer zw. 17.u. 21. 07. 2020 dort od. Umgebung unterwegs sein sollte,
waere es sehr nett, wenn man(sie/er) sich melden wuerde,
fuer eine Begegnung und etwas gemeinsame Unternehmung.
Man kann sich vieles ueber diese Stadt durch Internet erfahren,
darum beschreibe ich hier nichts was man dort sehen, unternehmen, essen, trinken kann.

An allen Reiseliebhaberinnen und -liebhaber wuensche ich gute gesunde Zeit
und etwas mutige Unternehmungen!
redblue
Hallo liebe redblue!

Deine Reisefreudigkeit gefällt mir sehr. Ich bin bewußt, das man mit Reisen zur Zeit aufmerksam sein sollte und vorläufig ist es empfohlen in Europa zu bleiben, denn die Situation in der Welt kann sich jederzeit ändern. Aber wir hoffen das dauert nicht mehr lange.
Wenn Du eine Reise nach Budapest planst, würde ich dich gern kennenlernen, die Stadt und Umgebung zeigen, interessantes unternehmen.
Wünsche Dir einen schönen Aufenthalt in Boulogne :)

Herzliche Grüße!
Liebe Tamudzina,
danke für Deinen Mail und Deinen netten Vorschlag!
Nach 5 tägigen fantastischen Aufenthalt in Nord Frankreich bin ich über Brüssel nach Köln zurückgekommen.
Vor 5 ~6 Jahre war ich kurz in Budapest gewesen.
Es war ausnahmsweiser bei einer Gruppenreise mit einem Bus und einer Reiseführerin gewesen. Aber solche Reise würde ich nicht gern wieder tun.
Ich reise sehr gern allein oder mit einer kleiner privaten Gruppe.
An einem Sommertag habe ich die wunderschönen Ungarischen Parlamentgebäude gesehen, war total begeistert!!!
Budapest ist etwas weit von Köln od. von Brüssel mit einem Auto zu reisen.
Im Moment habe ich vor, möglichst die Flugreise zu vermeiden.
Darum, nicht in einer absehbaren Zeit, aber irgendwann würde ich gern Budapest wiedersehen. Spätestens dann können wir uns dort kennenlenen. Aber vielleicht bist Du auch reisefreudig und hast Du vor
nach Köln oder Brüssel zu kommen?! Dann unsere Begegnung wird ja
noch früher kommen!
LG aus Köln, redblue
Hallo redblue und Tamudzina,

Budapest steht auch wieder auf meiner Wunschliste. In den 80er und 90er war ich sehr oft dort. Würde mich gerne anschließen, wenn redblue in 2021 oder ... konkret plant bzw. mich, falls ich alleine reise, mich bei Tamudzina melden.

Liebe Grüße Monika
Fernreisen planen, kann jeder soviel und wohin er will.
Nur Reisen kann er ( der Planer ) zur Zeit nicht wann, wie, und wohin er will.
Ist wohl so nicht generell richtig. Derjenige, der möchte könnte reisen, wenn er denn will, muss nur bei der Rückkehr einiges beachten:

"Die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sind keine Reiseverbote. Die Behörden wollen Urlauber lediglich darauf hinweisen, dass sie auf eigene Verantwortung im jeweiligen Land unterwegs sind. Eine Reisewarnung kann für Urlauber allerdings Auswirkungen vor Ort haben: Beispielsweise kann die Reiserücktritts- oder Auslandskrankenversicherung betroffen sein: Mögliche Arztkosten im Reiseland können durch die Versicherung verweigert werden. Zudem ist die Kostenrückerstattung bei freiwilliger Stornierung der Reise eingeschränkt. "Wenn ich bei bestehender Reisewarnung buche, habe ich diese in Kauf genommen", erklärt Sabine Fischer-Volk, Expertin für Reiserecht, der Deutschen Presse-Agentur. "

"Muss man nach Rückkehr aus Risikogebieten in Quarantäne?

Wer aus einem durch das Robert Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich grundsätzlich in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Die Einreise muss beim zuständigen Gesundheitsamt angezeigt werden. Die lokale Behörde entscheidet dann über Art und Dauer der Maßnahmen. Zudem gelten für bestimmte Personenkreise in den Bundesländern Ausnahmen. Ab 3. August gilt eine Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Die Tests sind für Betroffene kostenlos und sollen bei der Ankunft auf Flughäfen und in Seehäfen durchgeführt werden. Details regeln landesrechtlichen Bestimmungen."

Außer in die Länder, die ein Einreiseverbot für bestimmte Personengruppen erlassen haben (wie zum Beispiel bis 31.8. noch die USA für Europäer), kann man nicht reisen.