Angeregt durch einen Vortrag habe ich vor ungefähr 2 Jahren unter der Rubrik "Philosophie" einen Beitrag unter dem Titel "was wäre wenn wir ewig lebten" verfasst. Die Argumente für und wider waren ganz interessant, aber irgendwann verlor ich das Interesse, weil eben alles gesagt.

Jetzt - fast 2 Jahre später ist für mich "ewiges Leben" zu einem selbstverständlichen Begriff geworden, wenngleich ich nicht genau weiß, wie ich mir das vorstellen soll. Wie das? "Zufällig" bin ich auf die russischen Heilzahlen nach Grabovoi gestoßen. Habe mir sein Einführungswerk gekauft und mal das 1.Kapitel - wo es um Auferweckung ging - überblättert. War für mich zu abgehoben, aber die weiteren Kapitel, wo es um Heilzahlen ging waren für mich interessant, allerdings ziemlich kompliziert bzw. ausführlich verfasst. Nun ja Zahlen für "Verjüngung" und "Gewichtsreduktion" können nicht schaden. Anfangs wusste ich nicht so richtig, wie man auf die sogenannte "Metaebene" kommt. Ausgangspunkt ist die Annahme, dass der Schöpfer alles vollkommen erschaffen hat. D.h. wenn auf Grund von Krankheiten etc. Abweichungen entstehen, dann konzentriert man sich auf die Ebene der Schöpfung, wo man mittels vorgegebenen Zahlen die Norm der Schöpfung für sich und alle anderen wiederherstellt. Es wirkt - egal ob man die Gegenwart verändern will oder eine lästige Krankheit los werden will.
... und bitte sagt jetzt nicht - das ist Hokuspokus. Es funktioniert!

Die Zahl für ewiges Leben 1489999 ist mir bis heute etwas suspekt. Macht nur Sinn, wenn man trotz physischen Körper andere Welten, Dimensionen etc. erforschen kann. Das stell' ich mir so vor, dass ich meine Körperfrequenz so verändern kann, dass ich mal feinstofflich und dann auch wieder physisch erscheinen kann. Das klingt ganz gut, im Moment aber nur ein Wunschtraum.
Eine weiteren Reinkarnation beflügelt mich nicht. Immer wieder von vorne beginnen, Kindergarten, Schule, Uni etc. - so kann es auch nicht in alle Ewigkeit gehen.

Stell' mal die Frage an Euch - habt Ihr diesbezüglich Erfahrung?
du wanderst in einem für die seele und den geist gefährlichen gebiet.

es gibt vieles zwischen .....bekannt ......brauche ich nicht sagen .......

auch gebet, visualisieren, kann einiges verändern, auch im, am körper, situationen .......

und ewiges leben, ja, wobei für mich der tod ein übergang vom diesseits ins jenseits ist, sozusagen ......durch die türe gehen, hinter den vorgang gehen .....die frage halt, wie für jeden einzelnen.

wiedergekommen im körper, was ich auch glaube, ist jesus .......
allerdings aus anderen gründen, sicher nicht aus experimentellen.

ich halte das jetzt bewusst nicht "fromm" mache bewusst auch keine glaubensaussagen dazu ......
allerdings, was ich bewusst sagen möchte, dass man manche gebiete besser nicht betritt..
und dieses ist so ein gebiet.
@ fortuna
   
     Ich finde es ist ein Gebiet,welches dem Zauberlehrling herausfordert.
     Diese Dinge gibt es !  Indische Yogis auch Schamanen ,benützen diese
    Welten der Materialisation.Ein langer Weg,durch die Kundalini erreicht.

    Der Boom vor Jahren in diverse Länder,führte teilweise zur Erleuchtung,
     meistens in die Psychiatrie. Es gab eigene Kliniken für diese Geschädigten.
     Eine starke  Energie,die nicht verarbeitet werden konnte.Es gibt Bücher von
     Mantak Chia, sowie Gopi Krishna. " Kundalini"
     Die Heilzahlen,kenne ich nicht.       
@ Donna Toscana
Du spricht in Rätseln - geht's etwas konkreter?
Vermutlich assoziierst Du die Methode mit "schwarzer Magie" .
Zahlen und geometrische Formen stellen auf höherer Ebene die Harmonie allen Seienden dar.
Ich denke die russischen Heiler sind sehr christlich orientiert, was aber nicht bedeutet, dass man über den Tellerrand nicht hinausschauen darf, bzw. sich von Jesus - sofern man an ihn glaubt - nachahmen darf.
Erster und wichtigster Satz bei den Übungen ist die Bitte um Wiederherstellung zur Norm durch den Schöpfer für alle und alles und auch für mich. Soll heißen, nichts was ich mittels des Schöpfers zur Norm bringen möchte, kann sich realisieren, wenn es gegen Andere gerichtet ist.

@ gertinka
Die Zeit der Gurus ist vorbei - es geht nicht um Erweckung der Kundalini. Das besorgen mittlerweile die harten Einstrahlungen der Sonne und das schwache Magnetfeld der Erde. Was da alles passiert hören wir tgl. im TV. Es geht vielmehr darum, Harmonie her zu stellen und zwar für alle und alles und auch für mich. (Bewährt sich ganz gut im Berufsleben)
:lol: :lol: :lol: und kann man mit diese russischen Zahlen auch heilen und wie und wo?
sorry, fortuna, ich werde mich da nicht weiter drauf einlassen, und auch kein für und wider diskutieren, ich habe einmal im groben meine sicht geschrieben ......
und ich muss nicht alles kennenlernen, was ich vielleicht nicht ausführlich kenne ........

und was ich darf, oder nicht darf, das entscheide ich gerne selber, und mein tellerrand hört auch nicht am tellerrand auf ......

aber ich weiss, was für mich gut ist, und was für mich nicht gut ist.
und auch, wo ich mich vielleicht weiter rein begeben möchte und auch nicht .......und hierein möchte ich nicht ......


ach so, noch vergessen, nein, nein, assoziiere ich nicht mit schwarzer magie,
Also soweit ich weiß, sind die Russen keinesfalls Christen, sondern Orthodoxen - allgemein. 

Und es gibt römische Zahlen, und arabische Zahlen.
Von russische habe ich bislang nicht gehört... 

Ja, interessante Theorie, aber ich fürchte, im Leben gibt es keine Reset Taste, da wo man alles zurücksetzen kann auf Werkseinstellung wie eine Smartphone. Das wäre ja noch schöner um wahr zu sein! 
unter den Russen gibt es auch Christen..
Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie die Spezies
der Quacksalber, selbsternannten Gurus, Heilsbringer und anderen Scharlatane
ständig neue absurde Okkultismen erfindet
um seelisch labile und dafür empfängliche Menschen zu verführen
.

Dabei geht es letztendlich nur darum, diesen Menschen
für immer denselben geistigen Müll das Geld aus der Tasche ziehen.


Je abstruser die Theorien, desto erfolgreicher, weil nicht greifbar und nachvollziehbar.
In letzter Zeit wird dazu immer mehr die sog. Quantenphysik bemüht,
weil diese noch am wenigsten erforscht und andere "Erklärungen" zu leicht widerlegbar sind.

Ob dies nun "russische Heilzahlen", Astrologie, Kartenlegen, Wahrsagerei,
oder die unzähligen anderen esoterischen Richtungen sind,
spielt dabei letztendlich keine Rolle.


So können auch "Russische Heilzahlen" wirklich helfen,
jedenfalls finanziell denen, die es verstehen daraus ein Geschäftsmodell zu machen
und dies z.B. über das Internet erfolgreich zu vermarkten.
Quantenheilung finde ich grundsätzlich interessant, Fortuna. Was ich mir vorstellen könnte auszuprobieren, ist die 2-Punkt-Methode. Die Heilung mit Zahlenkombinationen ist mir nicht so recht sympathisch. Ich habe ein Buch darüber aus Neugierde erworben, aber mich bisher nicht näher damit befasst. Was mich interessieren würde, ist, ob es tatsächlich irgendjemand geschafft hat, Zähne zu rekonstruieren bzw. nachwachsen zu lassen.
@Tarantel - Ganz nett Dein Vergleich mit Reset - Taste. :lol:
Aber die Idee ist nicht so fremd. Ist eine Frage was Zeit+Raum wirklich sind und ob diese auch auf höherer geistigen Ebene Gültigkeit haben.
Hinsichtlich Religion bin ich ein wenig überrascht. Nach meinem Wissen gibt es 3 Eingott -Religionen: Judentum, Christentum und Islam und eine Vielzahl von Absplitterungen dieser. Denke Orthodox gehört zum christlichen Glauben - aber das ist ein anderes Thema.
Selfmademan007 hat geschrieben: Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie die Spezies
der Quacksalber, selbsternannten Gurus, Heilsbringer und anderen Scharlatane
ständig neue absurde Okkultismen erfindet
um seelisch labile und dafür empfängliche Menschen zu verführen
.

Dabei geht es letztendlich nur darum, diesen Menschen
für immer denselben geistigen Müll das Geld aus der Tasche ziehen.


Je abstruser die Theorien, desto erfolgreicher, weil nicht greifbar und nachvollziehbar.
In letzter Zeit wird dazu immer mehr die sog. Quantenphysik bemüht,
weil diese noch am wenigsten erforscht und andere "Erklärungen" zu leicht widerlegbar sind.

Ob dies nun "russische Heilzahlen", Astrologie, Kartenlegen, Wahrsagerei,
oder die unzähligen anderen esoterischen Richtungen sind,
spielt dabei letztendlich keine Rolle.


So können auch "Russische Heilzahlen" wirklich helfen,
jedenfalls finanziell denen, die es verstehen daraus ein Geschäftsmodell zu machen
und dies z.B. über das Internet erfolgreich zu vermarkten.


wer so dagegen ist wie du, hat angst davor   :D

 
fortuna..du fragt ob jemand erfahren damit hat, hast du denn schon welche ?
Angst vor geistigem Müll ... oder wovor ??

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
fortuna13 hat geschrieben: @Tarantel - Ganz nett Dein Vergleich mit Reset - Taste. :lol:
Aber die Idee ist nicht so fremd. Ist eine Frage was Zeit+Raum wirklich sind und ob diese auch auf höherer geistigen Ebene Gültigkeit haben.
Hinsichtlich Religion bin ich ein wenig überrascht. Nach meinem Wissen gibt es 3 Eingott -Religionen: Judentum, Christentum und Islam und eine Vielzahl von Absplitterungen dieser. Denke Orthodox gehört zum christlichen Glauben - aber das ist ein anderes Thema.



Nun gut. Mich interessiert die Religion am allerwenigsten. Und das mit dem Reset hast ja du ins Spiel gebracht. Aber ich bin so gut wie überzeugt, dass es die nicht gibt. Du kannst einfach nicht eine Radiergummi nehmen und den Eintrag ausradieren und korrigieren. Alles kommt ins Logbuch hinein, schön nacheinander chronologisch. Und irgend wann kommt das letzte Blatt. 
Was die Ebene anbetrifft: das sind all die beschriebene Blätter zwischen zwei Buchdeckel. Da kommt schon ganz schön was zusammen! Was will ich denn noch ewig leben wollen?
Oder anders gefragt: war das nicht schon immer der Traum der Menschheit, hinter die Geheimnisse des Lebens zu schielen? Und mit welchem Erfolg? Eben! 
Also mir reicht diese eine Ebene vollkommen.
Und mit Zahlen hatte ich das eh nie so überschwänglich.. :wink: