Ja Rotkäppchen, ich lobe MEINEN immer.
Am Tonfall meiner Stimme, merkt er, wie das Lob gemeint war.
Danach nehmen wir uns in die Arme und lachen gemeinsam.
Ja, Inge, so kenne ich es auch :D
Selbstbewußtsein ist nicht gleich immer Selbstbewußtsein.....

denn jeder von uns hat Schwächen und Stärken - nur halt auf einem anderen Gebiet.....

einen "meinen" zu haben und ihn loben ....ok ....klingt toll....

das geht in einer funktionierenden Beziehung .....doch geht es immer ?
auch dann noch, wenn der eine "meine" den anderen "meinen"
einfordert ?
Glücklicherweise ist es im Alltag, im Leben alles weniger kompliziert, als sich der Kopf in seinen Vorstellungen zurechtzimmert. Ansonsten wäre so eine Partnerschaft ja schrecklich.
Oder nein, im Grunde ist alles sogar viel komplizierter und komplexer, so das man gar nicht über alles zugleich nachdenken, alle kleinsten Faktoren abwägen und bewusst bewerten kann. Kopflos selbstbewusst/ -sicher - sie und er - und hier und da unsicher, nur den notwendigen Konflikten Raum gebend ... und einfach leben, einander genießen, ab und zu "Auszeit vom einander Genießen" :twisted: haha. Das Glück findet sich für mich oft in den Gegensätzen und Unvereinbarkeiten, vor allem wenn man am Ende gemeinsam darüber lachen kann. In der Hinsicht ist Selbstsicherheit echt nützlich - für sie und ihn.
Männer mit mangelndem Selbstbewußtsein, was nicht immer auf den ersten Blick erkennbar ist (das können durchaus Machos sein) suchen das dümmliche Weibchen, um sich überlegen fühlen zu können.

Warum dieser Typ Frau im Klischee und im Witz stets blond zu sein scheint, dafür habe ich eine Theorie: Zum einen dunkelt das echte Blond mit zunehmendem Alter nach - attraktiv sind für gewisse Herren nur junge, lebensunerfahrene Mädchen und zum anderen sind im Süden Deutschlands echte Blonde seltener. Also sucht sich Herr Neureich eine solche, die in anhimmelt und mit deren Eroberung er angeben kann. Kluge, selbstbewußte Frauen, die keinen Versorger brauchen, durchschauen die mäßige Intelligenz von Herrn Neureich (auch ein Klischee) und lassen die Finger davon.

Ein Mann mit natürlichem Selbstbewußtsein sucht sich eine gleichberechtigte Partnerin, die ihm mehr ist als Betthäschen und Haushälterin.

So ähnlich ist echte Autorität, die braucht keine Statussymbole, meine Anerkennung bekommt der, der eine Sache besser als ich kann. Für sachliche Kritik von seiner Seite bin ich dankbar.
Genau, Lupina. Wer wirklich auf gesunde Weise selbstbewußt ist, der hat es nicht nötig, dies ständig unter Beweis stellen zu müssen.
Ich bilde mir ein, mittlerweile eine einigermaßen selbstsichere Frau zu sein, lasse mir aber trotzdem gern in den Mantel helfen, die Tür aufhalten und nehme sogar eine Essenseinladung lächelnd an.
So ein bisschen Spiel der Geschlechter im Alltag mag ich auch.
Das bringt Würze ins Leben !
Solange er mich nicht über die Straße helfen will...
Christina111 hat geschrieben: Genau, Lupina. Wer wirklich auf gesunde Weise selbstbewußt ist, der hat es nicht nötig, dies ständig unter Beweis stellen zu müssen.
Ich bilde mir ein, mittlerweile eine einigermaßen selbstsichere Frau zu sein, lasse mir aber trotzdem gern in den Mantel helfen, die Tür aufhalten und nehme sogar eine Essenseinladung lächelnd an.
So ein bisschen Spiel der Geschlechter im Alltag mag ich auch.
Das bringt Würze ins Leben !


So ist es..., Christina...,
ich sehe es eher als mangelndes Selbstbewusstsein an, wenn ich dem Mann demonstrieren will/muss, "selbst ist die Frau" und es nicht nötig habe, mir in den Mantel etc. helfen zu lassen. :roll:

Ich werde nie verstehen, wie man Gesten der Höflichkeit (die hoffentlich immer bleiben) mit selbstsicher bzw.. Selbstbewusstsein verwechseln kann...

Vielleicht kann mir das eine "Emanze" (ohh..., böses Wort) endlich mal erklären... :wink: :wink:
das ist es, ich muss mein Selbstbewusstsein doch gar nicht beweisen. Ich weiss, dass ich es bin. Ich weiss, was ich kann, was ich darstelle, was ich will.
Ich lebe und erlebe. Höhen und Tiefen und das alles fühle ich. Damit umzugehen ist immer wieder eine neue Erfahrung. Und daraus lerne ich...
aus vielem Lernen hat sich ein Selbstbewusstsein gebildet, was mich geprägt hat und auch weiter prägen wird
So soll(t)e es sein... saphira...,
man ist selbstbewusst., (oder eben nicht)...

Wenn man glaubt, Selbstbewusstsein erst beweisen zu müssen (wem gegenüber auch immer).., dann ist es damit nicht weit her...
Ui dann kann ich ja gar nicht selbstbewusst sein, ich lasse mir grundsätzlich nicht in den Mantel helfen. Liegt aber wohl eher daran, dass ich ebenso grundsätzlich keine Mäntel trage, nicht einmal über dem Arm.
@Shekinah
Auch mit Mantel würde ich an deinem Selbstbewusstsein nicht zweifeln :lol:
@Lupina
@Ysatis
@Christina
@Saphira

so sehe ich das auch.....

allerdings muss ich sagen, dass ich diese "schwachen" Männer, die auf stark machen müssen, erst im fortgeschrittenen Alter erkennen konnte/erkannt habe....

wahrscheinlich liegt das daran, dass ich mich bei jeder Konfrontation in mein Schneckenhaus zurückgezogen und lieber alleine gelebt habe.... :wink:
Zitat von Inge12
Danach nehmen wir uns gegenseitig auf den Arm und lachen gemeinsam.

jaaaaaa, genauso stell ich mir eine harmonische Partnerschaft vor :lol: :D
ach Scherzkeks ... du meinst das vermutlich wieder anders als Inge es gemeint hat ...


ich liebe es, dieses miteinander Lachen können :)